Sonntag, 1. April 2018

[REZENSION] Ostseerache

Redakteur: Christiane Demuth

Titel: Ostseerache
Autor: Eva Almstädt
Verlag: Bastei Lübbe
Reihe: Pia Korittki 13
Ausführung: Taschenbuch, 416 Seiten


Autor:
Eva Almstädt, 1965 in Hamburg geboren und dort auch aufgewachsen, absolvierte eine Ausbildung in den Fernsehproduktionsanstalten der Studio Hamburg GmbH und studierte Innenarchitektur in Hannover. Seit 2001 ist sie freie Autorin. Eva Almstädt lebt mit ihrem Mann und zwei Kindern in Schleswig-Holstein.


OSTSEERACHE

Nach vielen Jahren kehrt Flora zurück in ihr Heimatdorf und ihr Elternhaus. Noch immer wird sie für den Tod eines Jungen verantwortlich gemacht, doch sie selbst kann sich an die damalige Tat nicht erinnern. Als ihre Nachbarin urplötzlich und gewaltsam zu Tode kommt, steht für die Dorfbewohner erneut Flora im Fokus, doch Pia Korittki sieht einen ganz anderen Zusammenhang zwischen den vergangenen und den gegenwärtigen Ereignissen. Sie beginnt zu graben und entdeckt viel mehr als nur ein dunkles Geheimnis.

„Ostseerache“ ist bereits der dreizehnte Fall für Pia Korittki und ihr Team, doch sind keinerlei Vorkenntnisse notwendig, um das vorliegende Werk zu verstehen, sollte dies die erste Begegnung für den Leser sein. Sicherlich nahm man als Neuling an der bisherigen Entwicklung der Charaktere keinen Anteil, dieser Aspekt jedoch fällt in keinster Weise negativ ins Gewicht. Einzig ein Nebenhandlungsstrang scheint sich durch sämtliche Fälle zu ziehen, aus dem man nicht so recht schlau wird. Für die aktuellen Ereignisse scheint er zudem überhaupt nicht von Belang zu sein und irritiert daher eher.

Ansonsten jedoch ist man sofort begeistert von Eva Almstädts mitreißendem Schreibstil, bei dem man gar nicht bemerkt wie schnell die Zeit vergeht. Man hat das Gefühl es vergehen nur ein paar Minuten, und schon hat man das halbe Buch inhaliert. Überhaupt hält das Geschehen nicht nur die Ermittler auf Trab. Es ergeben sich zahlreiche Verdachtsmomente, wodurch ebenso viele Motive und schlussendlich mögliche Täter offenbart werden, dass es wichtig ist einen kühlen Kopf zu bewahren, um nicht in einer Sackgasse zu landen, weder gedanklich noch tatsächlich.

Bis zum Schluss gelingt es der Autorin immer neue Ansätze zu kreieren und unerwartete Wendungen einzubauen, so dass nur das Geschehen selbst die Auflösung preisgeben kann. Und doch ist man immer ganz nah dran, vor allem an den Hauptpersonen, zu denen man schnell eine Bindung entwickelt. Wer noch keinen Fall der Reihe kennt, wird sicherlich spätestens nach der Lektüre zu einem oder mehr Vorgängern greifen.


Reihen-Info:
Band 1: Kalter Grund
Band 2: Engelsgrube
Band 3: Blaues Gift
Band 4: Grablichter
Band 5: Tödliche Mitgift
Band 6: Ostseeblut
Band 7: Düsterbruch
Band 8: Ostseefluch
Band 9: Ostseesühne
Band 10: Ostseefeuer
Band 11: Ostseetod
Band 12: Ostseejagd


MUSS ICH HABEN!


ANDERE AUSGABE?
ebook:

Hörbuch:

-----DIESER BEITRAG ENTHÄLT WERBUNG-----

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hallo ihr Lieben,
schön, dass ihr uns in der Lies-und-Lausch-WG besucht. Wir freuen uns über jeden Kommentar von Euch :)
Viele Grüße die Katze mit Buch und ihre Mitbewohner