Donnerstag, 22. Februar 2018

[REZENSION] Sie riechen dich (Hörbuch)

Redakteur: Julia Ehrenberg

Titel: Sie riechen dich
Autor: Rainer Wekwerth / Thariot
Sprecher: Mark Bremer
Verlag: Rubikon
Reihe: Pheromon 1
empfohlenes Lesealter: ab 14 Jahren
Ausführung: Hörbuch, 640 Minuten


Autor:
Rainer Wekwerth hat zahlreiche Bücher veröffentlicht und dafür Preise gewonnen. Zuletzt die Jugendbuchpreise Segeberger Feder, Goldene Leslie und Ulmer Unke. Mit seiner "Labyrinth"-Trilogie landete er zudem auf der Spiegelbestsellerliste. Die Kinoverfilmung ist in Vorbereitung. Rainer Wekwerth ist verheiratet, Vater einer Tochter und lebt in der Nähe von Stuttgart.

Thariot hat eine Schwäche für spannende Geschichten. Bereits als Fünfzehnjähriger begann er mit dem Schreiben, vor allem Kurzgeschichten, bis er dann in 2009 die Arbeit an seinem ersten Buch startete. Thariot, in seinem letzten Leben von Beruf IT-Manager, ist ein Bildermensch. Er hat die Fähigkeit, Bilder schnell in Wörter zu übersetzen, und kann es einfach nicht lassen, diese auf Papier zu bringen.

Sprecher:
Mark Bremer entschied nach Volontariat und Schauspielschule, dass auch Sprechen seine Berufung ist und gehört seitdem zu den profiliertesten deutschen Stimmen. Mit Hörbüchern kam er schon Mitte der 90iger Jahre in Kontakt, als dieses Medium in Deutschland noch unbekannt war. Er produzierte die ersten Titel von "der Hörverlag" und "Hoffmann & Campe", bevor er als Sprecher Karriere machte. Die Liebe zum Hörbuch blieb. Die Verlagsgründung ist die Gelegenheit, selbst Einfluß auf Stoffe zu nehmen.


SIE RIECHEN DICH

Im Jahr 2018 verändert sich das Leben des 17jährigen Jake grundlegend. Im einen Moment noch der absolute Versager hat er im nächsten plötzlich besondere Fähigkeiten. Sein Heuschnupfen ist verschwunden und sein Geruchssinn wird immer besser. Er riecht nicht nur weit entfernte Feuer und die Angst seiner Mitmenschen, sondern einfach alles. Das macht sein Leben nicht unbedingt einfacher, überfüllte Schulbusse und Klassenzimmer sind fortan eine Qual. Und dann ist da noch dieses sonderbare Mädchen, das anders riecht als alle Menschen und das andere Personen in seinen Bann zu ziehen scheint.

Im Jahr 2118 arbeitet der 68jährige Travis als Arzt für Obdachlose. Er selbst hatte kein einfaches Leben, nach einer Gefängnisstrafe und Alkoholproblemen steht er alleine da, das Geld ist knapp, seine Schuld ist groß. Die Schuld will er damit schmälern, dass er Gutes tut. Doch dann trifft er auf ein seltsames Mädchen. Und auf einmal ist alles anders als vorher und er einem großen Geheimnis auf der Spur.

In beiden Fällen sind die Hauptpersonen bald einer großen Sache auf der Spur, treffen immer wieder auf eine mysteriöse Organisation. Was ist das Ziel dieser Organisation? Und können sie sie Aufhalten? In beiden Zeitebenen beginnt ein Wettkampf mit der Zeit!

Das Hörbuch wird von Mark Bremer gelesen. Der verleiht den Figuren wieder meisterhaft seine Stimme und hat mich so sofort in die Geschichte hineingezogen. Beide Zeitebenen haben mich fasziniert und gefesselt. Ich war wirklich begeistert von der Geschichte und wusste nie, ob ich mich über die Sprünge in der Zeit freuen sollte, weil es in der anderen Zeit weiterging, oder traurig sein sollte, weil ich warten musste, wie es in der vorherigen Zeit weitergeht. Ein besseres Zeichen dafür, wie gut mir die Geschichte gefallen hat, gibt es eigentlich nicht.

Das Buch ist zeitweise etwas brutal, als 14jährige hätte ich es wohl nicht lesen oder hören wollen, aber ich war auch ein ziemlicher Angsthase. Jetzt hat mich die Geschichte einfach nur gefesselt und begeistert. Sie hat mich völlig in ihren Bann gezogen, war spannend und mysteriös. Sie ist actionreich und voller interessanter Charaktere.

Ich war drauf und dran, dem Buch verdiente 5 Sterne zu geben, so begeistert war ich von der Geschichte. Ich konnte nicht aufhören, ihr zu lauschen, wollte nicht unterbrechen. Sie war wirklich nahezu perfekt.

Und dann, ja, dann kam das Finale dieses ersten Bandes. Und das hat mich einfach nur völlig verwirrt zurückgelassen und die Magie der Geschichte für mich irgendwie zerstört. Es war anders als erwartet. Es ging alles zu schnell, für mich war es irgendwie unlogisch, es hat mich unzufrieden zurückgelassen.

Ich werde Band 2 wohl auch hören, ich möchte durchaus wissen, wie es weitergeht, aber ob der Zauber der ersten 7/8 von „Sie riechen dich“ dann wieder auf mich überspringen wird? Ich weiß es nicht.


MUSS ICH HABEN!


-----DIESER BEITRAG ENTHÄLT WERBUNG-----


1 Kommentar:

  1. Hallo Julia,
    ja, der Schluss war nicht einfach, da stimme ich dir absolut zu. Ich habe ihn zweimal gelesen, um mir sicher zu sein, dass ich alles richtig verstanden habe. Es ist halt alles sehr theoretisch und nicht leicht vorzustellen - Sci-Fi vom Feinsten. Ich denke aber, dass sich mit den zweiten Teil vieles auflösen wird und man dann manches rückwirkend besser begreifen wird. Bin auf den nächsten Teil schon sehr gespannt und hoffe, dass er mich auch überzeugen kann. Falls du Lust auf meine Rezi hast, lade ich dich ein, sie dir HIER anzuschauen.
    GlG, monerl

    AntwortenLöschen

Hallo ihr Lieben,
schön, dass ihr uns in der Lies-und-Lausch-WG besucht. Wir freuen uns über jeden Kommentar von Euch :)
Viele Grüße die Katze mit Buch und ihre Mitbewohner