Mittwoch, 15. November 2017

[REZENSION] Tod von oben

Redakteur: Christiane Demuth

Titel: Tod von oben
Autor: Jürgen Ehlers
Verlag: Books on Demand
Reihe: -/-
Ausführung: Hardcover, 360 Seiten


Autor:
Jürgen Ehlers wurde 1948 in Hamburg geboren, wuchs in Hamburg-Hausbruch auf. Nach dem Abitur studierte er an der Universität Hamburg Geographie. Er hat als Geowissenschaftler beim Geologischen Landesamt Hamburg gearbeitet und zahlreiche wissenschaftliche Aufsätze und mehrere Fachbücher zum Thema Eiszeit geschrieben.
Schon in der Schulzeit hat Jürgen Ehlers Kurzkrimis zu Papier gebracht. 1992 folgte mit Flucht die erste veröffentlichte Kriminalerzählung. Für seine Story Weltspartag in Hamminkeln wurde Jürgen Ehlers 2005 mit dem Friedrich-Glauser-Preis ausgezeichnet. In letzter Zeit hat sich der Autor auf historische Kriminalromane spezialisiert. Im März 2017 erschien sein neuester Thriller Die Schlange von Hamburg.
Jürgen Ehlers ist Mitglied im Syndikat und in der Crime Writers' Association. Er lebt mit seiner Familie in Witzeeze, unweit von Hamburg.


TOD VON OBEN

Als Gerhard eines nachts im Jahr 1941 mit seinem Fallschirm in den besetzten Niederlanden landet, ahnt er noch nicht, was ihm bevorsteht. Eigentlich soll er für die Engländer spionieren, sieht sich plötzlich aber in der Situation für die deutsche Spionageabwehr agieren zu müssen. Wird es ihm gelingen alle Seiten in ausreichender Form mit Informationen zu bedienen oder wird der Doppelagent unter dem Druck zusammenbrechen? Und dann ist da auch noch Sofieke, die er kennen und lieben lernt, die aber ein großes Geheimnis hütet...

Trotz dessen, dass es immer weniger Zeitzeugen gibt, wird der Abschnitt rund um den Zweiten Weltkrieg niemals ins Vergessenheit geraten. Einiges ist bekannt, anderes wurde sicherlich auch vertuscht, nichtsdestotrotz kann man sich heutzutage vermutlich nicht vorstellen wie es tatsächlich war in einer solchen Besatzungszone zu leben, vielleicht sogar aufzuwachsen. Jürgen Ehlers authentische Beschreibungen machen deutlich, mit welchem Argwohn die Menschheit allem und jedem gegenübergetreten ist. Für den Leser ist sofort klar, dass hier eine tiefgründige Recherche zugrunde liegt, die mit Sicherheit auch das ein oder andere eher unbekannte Detail aufzudecken vermag. Gleichzeitig wird nicht nur die dunkle Seite betrachtet, die Protagonisten erleben durchaus auch Lichtblicke und erhellende Momente.

Bei den Charakteren ist man sich etwas uneins. Vor allem Gerhard lässt sich zunächst nicht recht einordnen. Auf welcher Seite steht er oder verfolgt er eine undurchschaubare Taktik, um seine Gegner zu verwirren? Dabei lässt er jedoch auch den Leser auf den ersten Metern zwiegespalten zurück. Doch schon bald ist Gerhards Position deutlicher zu erkenenn und die Figur bekommt mehr Tiefe, eine engere Bindung kann somit aufgebaut werden. Sofieke hätte durchaus noch geheimnisvoller und undurchschaubarer dargestellt werden dürfen, aber hier werden die Meinungen sicherlich auseinander gehen, da es sich ausschließlich um eine subjektive Betrachtung handelt.

Der Leser erhält durch „Tod von oben“ einen Einblick in die damalige Zeit, mit einer Handlung, bei der nichts vorhersehbar, entsprechend alles möglich ist. Sowohl die Personen als auch das Geschehen kann von einer Sekunde auf die andere eine komplette Wendung vollziehen, man muss also auf alles gefasst sein. Gemeinsam mit Gerhard begibt man sich in die Höhle des Löwen, der Ausgang der Mission: völlig ungewiss.


MUSS ICH HABEN!


ANDERE AUSGABE?
ebook:

Taschenbuch:

-----DIESER BEITRAG ENTHÄLT WERBUNG-----

1 Kommentar:

  1. Einen wunderschönen guten Morgen,
    ich bin durch Zufall gerade auf diesen Blog gestoßen. Wow wie professionell der aussieht. Richtig toll und als Katzenmutti kann ich echt nur sagen hammer!!! Alleine das Punktesystem mit dem Fisch total cool.
    Zum Buch selbst: Ich kannte den Titel noch gar nicht- auch der Autor ist mir bisher völlig unbekannt. Der Inhalt ist aber sehr interessant und werde ich mir mal auf die Wunschliste packen obwohl mein SUB-Stapel echt schon beängstigend ist :)
    Danke für den Tipp:)
    Herzliche Grüße
    Andrea
    http://www.printbalance.blogspot.de

    AntwortenLöschen

Hallo ihr Lieben,
schön, dass ihr uns in der Lies-und-Lausch-WG besucht. Wir freuen uns über jeden Kommentar von Euch :)
Viele Grüße die Katze mit Buch und ihre Mitbewohner