Donnerstag, 30. November 2017

[SPIEL-REZENSION] Mörderische Bescherung - 24 black stories zur Weihnachtszeit


Redakteur: Anette Leister

Titel: Mörderische Bescherung - 24 black stories zur Weihnachtszeit
Autor: Corinna Harder und Jens Schumacher
Illustrator: Bernhard Skopnik
Verlag: Moses
empfohlenes Alter: ab 12 Jahre
Spieleranzahl: ab 2 Spieler





MÖRDERISCHE BESCHERUNG - 24 BLACK STORIES ZUR WEIHNACHTSZEIT

Mittwoch, 29. November 2017

(REZENSION] Izara: Das ewige Feuer

Redakteur: Kerstin Caywood

Titel: Izara: Das ewige Feuer
Autor: Julia Dippel
Verlag: Thienemann
Reihe: Izara 1
empfohlenes Lesealter: ab 13 Jahre
Ausführung: Hardcover, 540 Seiten


Autor:
Julia Dippel wurde 1984 in München geboren und arbeitet als freischaffende Regisseurin für Theater und Musiktheater. Um den Zauber des Geschichtenerzählens auch den nächsten Generationen näher zu bringen, gibt sie außerdem seit über zehn Jahren Kindern und Jugendlichen Unterricht in dramatischem Gestalten. Ihre Textfassungen, Überarbeitungen und eigenen Stücke kamen bereits mehrfach zur Aufführung.


IZARA: DAS EWIGE FEUER

[REZENSION] Kommet, ihr Hirten (Hörbuch)


Redakteur: Christiane Demuth

Titel: Kommet, ihr Hirten
Autor: Diverse
Sprecher: Andreas Fröhlich
Verlag: Audiobuch
Reihe: Der Audiobuch-Adventskalender 20
Ausführung: Gekürzte Lesung, ca. 77 Minuten, 1 CD


Sprecher:
Andreas Fröhlich, geboren 1965, bekam bereits mit sechs Jahren seine erste Hörspielrolle und ist heute eine der bekanntesten Stimmen der Generation Golf im deutschsprachigen Raum. Er leiht u.a. den Filmschauspielern John Cusack und Edward Norton seine Stimme. Seit Kindertagen steht er als Bob Andrews für die Hörspielserie Die drei ??? hinterm Mikrofon. Fröhlich ist aber auch für Lesungen einer der meistbeschäftigten und gefragtesten Sprecher in Deutschland.


KOMMET, IHR HIRTEN

Dienstag, 28. November 2017

[BLOGSPECIAL] Lars Simon: [REZENSION] Gustafssons Jul


Redakteur: Anette Leister

Titel: Gustafssons Juls
Autor: Lars Simon
Verlag: dtv
Reihe: -/-
Ausführung: Flexcover, 176 Seiten


Autor:
Lars Simon, Jahrgang 1968, hat nach seinem Studium lange Jahre in der IT-Branche gearbeitet, bevor er mit seiner Familie nach Schweden zog, wo er als Handwerker tätig war. Heute lebt und schreibt der gebürtige Hesse wieder in der Nähe von Frankfurt am Main. Bisher sind von ihm bei dtv die Comedy-Romane ›Elchscheiße‹, ›Kaimankacke‹ und ›Rentierköttel‹ sowie der Urban-Fantasy-Roman ›Lennart Malmkvist und der ziemlich seltsame Mops des Buri Bolmen‹ erschienen. Lars Simon ist ein Pseudonym.


GUSTAFSSONS JUL

Montag, 27. November 2017

[REZENSION] Penelop und der funkenrote Zauber

Redakteur: Christiane Demuth

Titel: Penelop und der funkenrote Zauber
Autor: Valija Zinck
Illustrator: Annabelle von Sperber
Verlag: Fischer KJB
Reihe: -/-
empfohlenes Lesealter: ab 10 Jahren
Ausführung: Hardcover, 256 Seiten


Autor:
Valija Zinck, 1976 in Ingolstadt geboren, arbeitet seit über fünfzehn Jahren als Lehrerin für kreativen Kindertanz und freischaffende Choreografin. Mit ihrem Mann und ihren beiden Kindern lebt sie in Berlin.
Ihr Titel »Penelop und der funkenrote Zauber« ist nominiert für den Züricher Kinderbuchpreis.

Illustrator:
Annabelle von Sperber arbeitet als freie Illustratorin und Autorin im atelier2gestalten für verschiedene Verlage und Printmedien.
Sie studierte Illustration an der HAW Hamburg und lehrt als Dozentin an der Akademie für Illustration und Design in Berlin.


PENELOP UND DER FUNKENROTE ZAUBER

Sonntag, 26. November 2017

[RUND UMS BUCH] Neuzugänge KW47


Anette:
Lockwood & Co. 5: Das Grauenvolle Grab, Jonathan Stroud (RE)

Christiane:
Saint Lupin´s Academy 2. Drachen spucken auch nur Feuer, Wade Albert White (RE)
Lennart Malmkvist und der ganz und gar wunderliche Gast aus Trindemossen, Lars Simon (RE)
His Dark Materials 0. Über den wilden Fluss, Philip Pullman (RE)

[BLOGSPECIAL] Lars Simon: [ZU TISCH BEI...] Gustafssons Jul


Redakteur: Anette Leister

Titel: Gustafssons Juls
Autor: Lars Simon
Verlag: dtv
Reihe: -/-
Ausführung: Flexcover, 176 Seiten

Wie das an den Feiertagen zu Weihnachten üblicherweise der Fall ist, wird auch in Lars Simons Weihnachtsgeschichte "Gustafssons Jul" gerne, gut und viel gegessen. Und da die Geschichte in Schweden spielt, werden unter anderem auch die beiden Klassiker Köttbullar und Kanelbullar im Haus von Carl-Johann Gustafsson aufgestischt, als er zu Weihnachten seine ganze Familie zu Gast hat.

Die Rezepte dafür findet man zu Hauf im Internet, ich habe sie von der Seite hejsweden, besitze allerdings auch mehrere Kinderkoch- und -backbücher mit schwedischen Rezepten, in denen die beiden Rezepte fast 1:1 genauso erklärt sind.

Köttbullar

Zutaten:
400 g Hackfleisch vom Rind, oder gerne auch gemischtes Hackfleisch mit z.B. Elch
eine halbe gelbe Zwiebel
1,5 dl Milch oder Sahne
1 Ei
5 EL Paniermehl (ströbröd)
1-2 TL Salz 1-2 Prisen Gewürzmischung, alternativ Dijonsenf oder andere Gewürze
Butter und/oder Speiseöl für die Pfanne

Zubereitung:
Vermenge die Milch (oder Sahne) mit dem Paniermehl und den Gewürzen und lasse sie ziehen, mindestens 10 Minuten.
Butter/Speiseöl in die Pfanne geben.
Die Zwiebel schälen und in kleine Stückchen hacken.
Bei leichter Wärme in der Pfanne erhitzen bis sie bräunlich werden.
Alle Zutaten in einer Schüssel vermengen.
Die Masse zu kleinen Kugeln rollen – am besten mit Wasser befeuchteten Händen damit’s nicht so klebt.
Die rohen Köttbullar in der Pfanne braten. Erst etwas schärfer anbraten bis sie braun werden, dann bei geringerer Wärme durchbraten.


Kanelbullar


Zutaten (25 Stück):
35 g Hefe
125 ml (ca. 105 g) Zucker
300 ml Milch
1 Ei
120 g Butter
1 TL Salz
1 EL Kardamom, gemahlen
750 g Weizenmehl

Füllung:
100 g weiche Butter
50 ml (ca. 43 g) Zucker
2 EL Zimt

Zum Bepinseln:
1 Ei
2 EL Wasser
Hagelzucker

Zubereitung:
In einer Schüssel die Hefe in etwas Milch auflösen.
Butter zerlassen und zur Milch geben.
Die restlichen Zutaten hinzufügen und den Teig in der Küchenmaschine 10-15 Minuten durchkneten.
Teig zugedeckt 30 Minuten bei Zimmertemperatur gehen lassen.
Den Teig zu einer Dicke von ca. 3 mm und einer Breite von ca. 30 cm ausrollen und mit der weichen Butter bestreichen.
Zucker und Zimt mischen und über den Teig streuen.
Diesen dann zu einer langen Rolle zusammenrollen und in 25 Scheiben schneiden.
Die Scheiben mit der Schnittfläche nach oben in Papierförmchen legen und auf einem Backblech zugedeckt ca. 60 Minuten oder bis zur doppelten Größe gehen lassen.
Ei und Wasser vermischen, die Schnecken vorsichtig damit bepinseln und mit Hagelzucker bestreuen.
Bei 220°C im Ofen ca. 8 – 10 Minuten backen.
Auf dem Gitterrost abkühlen lassen.

(Quelle: hejsweden)

MUSS ICH HABEN!


ANDERE AUSGABE?
ebook:

Samstag, 25. November 2017

[FILM-REZENSION] Sieben Minuten nach Mitternacht

Redakteur: Anette Leister

Titel: Sieben Minuten nach Mitternacht (OT: A Monster calls)
Regie: Juan Antonio Bayona
Darsteller: Lewis MacDougall, Toby Kebbell, Felicity Jones, Liam Neeson, Sigourney Weaver u.a.
Studio: Studiocanal
Reihe: -/-
FSK: ab 12 Jahren
Laufzeit: ca. 109 Minuten



SIEBEN MINUTEN NACH MITTERNACHT

[REZENSION] Kalte Seele, dunkles Herz

Redakteur: Christiane Demuth

Titel: Kalte Seele, dunkles Herz (OT: Emma in the Night)
Autor: Wendy Walker
Übersetzer: Maria Poets
Verlag: Fischer Scherz
Reihe: -/-
Ausführung: Broschur, 384 Seiten


Autor:
Wendy Walkers Spannungsdebüt »Dark Memories – Nichts ist je vergessen« wurde auf Anhieb zum Bestseller, erschien weltweit in 20 Ländern und wird in Hollywood verfilmt. Wendy Walker lebt mit ihrer Familie in Connecticut und arbeitet neben dem Schreiben als Anwältin für Familienrecht.


KALTE SEELE, DUNKLES HERZ

Freitag, 24. November 2017

[BLOGSPECIAL] Lars Simon: [REZENSION] Lennart Malmkvist und der ziemlich seltsame Mops des Buri Bolmen

Redakteur: Julia Ehrenberg

Titel: Lennart Malmkvist und der ziemlich seltsame Mops des Buri Bolmen
Autor: Lars Simon
Verlag: dtv
Reihe: Lennart Malmkvist 1
Ausführung: Taschenbuch, 432 Seiten


Autor:
Lars Simon, Jahrgang 1968, hat nach seinem Studium lange Jahre in der IT-Branche gearbeitet, bevor er mit seiner Familie nach Schweden zog, wo er als Handwerker tätig war. Heute lebt und schreibt der gebürtige Hesse wieder in der Nähe von Frankfurt am Main. Bisher sind von ihm bei dtv die Comedy-Romane ›Elchscheiße‹, ›Kaimankacke‹ und ›Rentierköttel‹ sowie der Urban-Fantasy-Roman ›Lennart Malmkvist und der ziemlich seltsame Mops des Buri Bolmen‹ erschienen. Lars Simon ist ein Pseudonym.


LENNART MALMKVIST UND DER ZIEMLICH SELTSAME MOPS DES BURI BOLMEN

Donnerstag, 23. November 2017

[REZENSION] The Fourth Monkey - Geboren, um zu töten

Redakteur: Kerstin Caywood

Titel: The Fourth Monkey - Geboren, um zu töten (OT: The Fourth Monkey)
Autor: J.D. Barker
Übersetzer: Leena Flegler
Verlag: blanvalet
Reihe: Sam Porter 1
Ausführung: Broschur, 544 Seiten




Autor:
J.D. Barker hat bereits einen preisgekrönten Horrorroman veröffentlicht, für den er hoch gelobt wurde. "The Fourth Monkey" ist sein erster Thriller und der Beginn einer Serie um Detective Sam Porter. Barker lebt in Englewood, Florida, und in Pittsburgh, Pennsylvania.


THE FOURTH MONKEY - GEBOREN, UM ZU TÖTEN

Mittwoch, 22. November 2017

[BLOGSPECIAL] Lars Simon: Interview

Redakteur: Julia Ehrenberg

Lars Simon, Jahrgang 1968, hat nach seinem Studium lange Jahre in der IT-Branche gearbeitet, bevor er mit seiner Familie nach Schweden zog, wo er als Handwerker tätig war. Heute lebt und schreibt der gebürtige Hesse wieder in der Nähe von Frankfurt am Main. Bisher sind von ihm bei dtv die Comedy-Romane ›Elchscheiße‹, ›Kaimankacke‹ und ›Rentierköttel‹ sowie der Urban-Fantasy-Roman ›Lennart Malmkvist und der ziemlich seltsame Mops des Buri Bolmen‹ erschienen. Lars Simon ist ein Pseudonym. (Quelle: dtv)


Lieber Lars,

deine ersten Bücher waren historische Romane. Danach kamen in Schweden spielende Comedy-Romane, jetzt schreibst du mit den Werken um Lennart Malmkvist im Bereich Urban-Fantasy, hast aber gleichzeitig mit Gustafssons Jul auch eine realistische Weihnachtsgeschichte geschrieben. Machen dir alle Genre gleichviel Spaß? Oder hat eines dein Herz besonders erobert?

Ich muss gestehen, dass mir Genregrenzen eigentlich relativ Wurst sind. Mich interessieren nur fesselnde Geschichten und faszinierende Figuren. Das Problem dabei ist, dass man sich auf ein Genre festlegen muss, weil man es sich sonst schlicht und ergreifend schwer macht, seine Bücher zu verkaufen. Zumindest ist das (in Deutschland) so, wenn man nicht schon wahrhaft berühmt ist – dann geht das trotzdem. Wenn man meine Bücher liest und kennt, ganz gleich, ob die frühen Historischen Romane oder die aktuellen Werke, so wird man immer einen mehr oder weniger ausgeprägten Anteil an Fantastik, Magie und schöner Unmöglichkeit darin finden. Denn ist das nicht der Grund, warum wir lesen? Träume?

Dienstag, 21. November 2017

[REZENSION] Ach, wie schön ist doch die Welt (Hörbuch)

Redakteur: Christiane Demuth

Titel: Ach, wie schön ist doch die Welt
Autor/Sprecher: Heinz Erhardt
Verlag: Audiobuch
Reihe: -/-
Ausführung: Sketche, Gedichte und Lieder, ca. 55 Minuten, 1 CD


Autor:
Heinz Erhardt wurde 1909 in Riga (Lettland) geboren. Der Sohn eines deutsch-baltischen Kapellmeisters verbrachte hier seine Kindheit und kam 1919 mit seinem Vater nach Deutschland, wo er bis 1924 eine deutsche Schule in Hannover besuchte. Er heiratete 1935 und wurde 1938 durch Willy Schaeffers beim Kabarett der Komiker aufgenommen. Im Zweiten Weltkrieg wurde Erhardt einberufen und nach zweimaliger Ausmusterung (Erhardt war Nichtschwimmer und Brillenträger) bei der Marine in Stralsund als Orchesterpianist verpflichtet. Nach Kriegsende zog er nach Hamburg um und erhielt eine Anstellung als Radiomoderator der Sendung "So was Dummes" im NWDR. Sein Durchbruch gelang ihm mit dem Theaterstück "Lieber reich, aber glücklich" sowie mit der Hauptrolle im Film "Der müde Theodor" (1956). Er veröffentlichte zahlreiche Gedicht-, Reim- und Sketchbände und wirkte in über 35 Filmen mit. 1971 erlitt Erhardt einen Schlaganfall und zog sich ins Privatleben zurück. Er starb 1979 in Hamburg.


ACH, WIE SCHÖN IST DOCH DIE WELT