Samstag, 7. Oktober 2017

[REZENSION] Lebenslügen

Redakteur: Christiane Demuth

Titel: Lebenslügen
Autor: Dörte Jensen
Verlag: -/-
Reihe: Pension Friesenbrise 7
Ausführung: eBook, 112 Seiten


Autor:
"Moin Leute! Mein Name ist Dörte Jensen. Ich liebe das Meer, die Wellen, den Wind und die unendliche Weite Ostfrieslands. Hier bin ich zu Hause. Mit den Geschichten aus der Pension Friesenbrise lade ich Sie herzlich zu einem literarischen Urlaub ein. Jeder Roman ist in sich abgeschlossen und kann unabhängig von den anderen gelesen werden. Besuchen Sie mich doch einfach in meinen Büchern. Wir lesen uns. Dörte" (Quelle: Amazon Autorenseite)


LEBENSLÜGEN

Ein Nordsee Ressort auf Norderney? Braucht die Insel wirklich ein solches Projekt, um attraktiver zu wirken? Nicht nur Saskia und Hauke geraten darüber in Streit, das Thema zieht hitzige Diskussionen nach sich, die nicht selten in völliger Funkstille enden. Als dann auch noch der Architekt des geplanten Baus, allerdings ohne sich zu Erkennen zu geben, in der Friesenbrise eincheckt, scheint es erst richtig interessant und brisant zu werden. Schafft er es, seinem Vorhaben den letzten Schliff zu verleihen und somit auch die Zweifler auf seine Seite zu ziehen? Oder endet alles in einer einzigen Katastrophe?

Künstliche Wellen, künstlicher Strand, künstlicher Wind... gerade die Unberechenbarkeit des Wetters, die raue Natur, die einzigartige Luft, und noch vieles mehr, machen den Reiz der Inselidylle aus. Ein solcher Neubau wie hier geplant würde möglicherweise zunächst noch mehr Interessenten anlocken, auf Dauer aber vermutlich nur den ureigenen Charme der Insel zerstören, sich wirtschaftlich vielleicht nicht einmal mehr rentieren. Und was dann? Abriss, Umbau, Erweiterung...? Dass es bei diesem Thema zu Diskrepanzen zwischen den Protagonisten kommt kann man sofort nachvollziehen, da es sicherlich positive wie negative Argumente vorzubringen gibt und natürlich jeder seine Meinung frei äußern darf. Als wären diese Spannungen nicht schon ausreichend, gibt es zudem noch weitere Baustellen, die die Charaktere einmal mehr an ihre Belastungsgrenze bringen.

Obwohl es sich bei „Lebenslügen“ bereits um den siebten Band der Reihe handelt, ist man als Leser emotional ganz nah dran, auch wenn keine Vorkenntnisse bestehen. Die authentische Darstellung der Gegebenheiten sowie die lebendigen Figuren tragen ganz entscheidend dazu bei, dass man sich in der Pension sofort wohlfühlt, am liebsten sogar selbst aushelfen würde, wenn Not am Mann ist. Saskia, Hauke, Corinna, und wie sie alle heißen, sind quasi schon alte Bekannte, denen man endlich mal wieder einen Besuch abstatten kann. Leider geht dieser immer zu schnell vorbei, da die Bücher von recht geringem Umfang sind. Andererseits besteht so die Hoffnung, dass keine allzu lange Wartezeit entsteht, bis ein neues Abenteuer zu verzeichnen ist.

Auch wenn dem Leser sämtliche Figuren und ihre Beweggründe für diverse Handlungen bekannt sind, so gibt es dennoch einen gelungenen Spannungsbogen, der dem Geschehen das notwendige Tempo verleiht, um ein abgerundetes und in sich stimmiges Werk zu bilden. Dörte Jensen verleiht der Reihe mit diesem Mix diverser Elemente einen Wiedererkennungswert, der den Leser sofort in den Bann zieht und darauf hoffen lässt, dass noch viele Bände folgen werden. Der Abschluss regt auf jeden Fall sofort die Fantasie an...


Reihen-Info:
Band 1: Liebelei auf Norderney
Band 2: Süße Verführung
Band 3: Stürmische Bescherung
Band 4: Schatten der Vergangenheit
Band 5: Sonne, Sand und Sehnsucht
Band 6: Blindes Vertrauen


MUSS ICH HABEN!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hallo ihr Lieben,
schön, dass ihr uns in der Lies-und-Lausch-WG besucht. Wir freuen uns über jeden Kommentar von Euch :)
Viele Grüße die Katze mit Buch und ihre Mitbewohner