Dienstag, 31. Oktober 2017

[REZENSION] Der aus der Kälte kam

Redakteur: Christiane Demuth

Titel: Der aus der Kälte kam
Autor: Frank M. Reifenberg
Illustrator: Fréderic Bertrand
Verlag: arsEdition
Reihe: House of Ghosts 2
empfohlenes Lesealter: ab 10 Jahren
Ausführung: Hardcover, 176 Seiten


Autor:
Frank M. Reifenberg absolvierte eine Ausbildung zum Buchhändler und arbeitete danach als Presse- und Öffentlichkeitsreferent. Er besuchte die Int. Filmschule Köln und schreibt seit dem Jahr 2000 Romane und Drehbücher. Seit 2008 engagiert er sich in der Leseförderung von Jungen, hält zu diesem Thema Seminare, Vorträge für Multiplikatoren und Workshops nur für Jungen. Die Universität zu Köln berief ihn als Lehrbeauftragten für die Leseanimation von Jungen. 2012 wurde er vom Luxemburger »Centre national de littérature« mit einem Stipendium ausgezeichnet.

Illustrator:
Fréderic Bertrand hat Illustration und Trickfilm in Bremen studiert. Heute lebt und zeichnet er in Berlin und lässt schnodderige Schneemonster, bissige Vampire und bleiche Skelette bei sich zur Untermiete wohnen.


DER AUS DER KÄLTE KAM

Gerade erst hat Melli erfahren, dass sie nicht nur eine baufällige Villa, sondern auch das Amt als Hüterin der Pforte zum Jenseits geerbt hat. Nachdem sie bereits der ersten Seele Erlösung verschaffen konnte, steht schon der nächste Geist in den Startlöchern. Doch Aldwyn hat sich verirrt. Erfroren auf einer Forschungsreise zum Nordpol, gefangen im ewigen Eis, fristet er nun sein Dasein im Kühlhaus der hiesigen Metzgerei, leider alles andere als still und heimlich. Während Melli und Hotte noch fieberhaft überlegen wie sie Aldwyn helfen können, setzt die Bürgermeisterin alles daran, das Grundstück, auf dem die alte Villa steht, an sich zu reißen. Kann die Villa und somit die Pforte noch gerettet werden?

[…] Mama hatte das nur so dahingesagt, aber seit wir vor ein paar Wochen von New York nach Kohlfincken gezogen waren, achtete ich sehr darauf, wenn jemand in meiner Gegenwart plötzlich von Geistern, Heimsuchungen, Untoten oder ähnlichen Wesen sprach. Ich war jetzt stolze Besitzerin einer Villa, in der Gespenster ein- und ausgingen. Allerdings wusste meine Familie das nicht. (S. 12)

Als Hüterin der Pforte zum Jenseits kommt man gar nicht so leicht zur Ruhe, denn Geister halten sich nicht an bestimmte Zeiten. So kann es vorkommen, dass man mitten in der Nacht das Kühlhaus der Metzgerei aufsucht, um eine verirrte Seele auf den rechten Pfad zu bringen. Einerseits verhalten Melli und Hotte sich außerordentlich mutig, andererseits kann man ihr Agieren aber auch leichtsinnig nennen. Denn nicht nur nächtliche Gefahren oder mögliche Wutausbrüche der Eltern werden ignoriert, sondern auch der Einfluss eines Gegners, den man bereits im ersten Band am liebsten nur von hinten gesehen hätte. Natürlich nimmt Melli ihre neue Aufgabe sehr ernst, was erneut für sie spricht, nichtsdestotrotz würde ein wenig Absicherung nicht schaden, und ob sie die von zwei streitbaren Geistern tatsächlich erwarten kann, sei dahingestellt...

Nachdem der Leser im ersten Band Charaktere, Umgebung und einige Geheimnisse rund um das Vermächtnis kennenlernen durfte, geht das Abenteuer nun weiter. Schnell wird deutlich, dass man noch lange nicht alles begriffen hat, vor allem im Bezug auf die Pforte zum Jenseits. Gemeinsam mit den Protagonisten begibt man sich so auf eine Reise, bei der man zwischen Realität und Fiktion nicht immer unterscheiden kann. Wichtig aber ist sich auch auf übernatürliche Elemente einzulassen, um einen Überblick über das Geschehen zu erhalten. Denn Melli und ihre Freunde bekommen es mit einer vollkommen anderen Art Geist zu tun als noch zuvor, ihre neue Aufgabe lässt sich entsprechend nicht nach Schema F „abarbeiten“.

Es empfiehlt sich, die Bücher in der gegebenen Reihenfolge zu lesen, um zunächst einen Einblick in die Thematik zu erhalten. Auch wird in dem vorliegenden Band auf vergangene Ereignisse eingegangen, die als bekannt vorausgesetzt werden, eine nochmalige ausführliche Darstellung findet nicht statt, so macht die Chronologie also durchaus Sinn.

Mit Spannung verfolgt man die Geschichte, die viel zu schnell schon wieder vorbei ist, doch es gibt Hoffnung, dass schon bald ein dritter Band vorliegt. Einen ersten Vorgeschmack auf den Inhalt zumindest gibt es bereits...


Reihen-Info:
Band 1: Das verflixte Vermächtnis


MUSS ICH HABEN!


ANDERE AUSGABE?
ebook:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hallo ihr Lieben,
schön, dass ihr uns in der Lies-und-Lausch-WG besucht. Wir freuen uns über jeden Kommentar von Euch :)
Viele Grüße die Katze mit Buch und ihre Mitbewohner