Samstag, 16. September 2017

[REZENSION] Deine letzte Nachricht. Für immer.

Redakteur: Anette Leister

Titel: Deine letzte Nachricht. Für immer. (OT: The Last Message Received)
Autor: Emily Trunko
Übersetzer: Nadine Mannchen
Illustrator: Zoe Ingram, typealive
Verlag: Loewe
Reihe: -/-
empfohlenes Lesealter: ab 14 Jahren
Ausführung: Hardcover, 224 Seiten


Autor:
Emily Trunko ist eine faszinierende Sechzehnjährige aus der Kleinstadt Copley in Ohio. Mit elf hat sie einen Blog namens On Emily’s Bookshelf ins Leben gerufen, in dem sie Bücher rezensiert hat, und mit vierzehn begann sie das Clover Chain Project, das es sich zur Aufgabe gemacht hatte, Teenager mit ähnlichen Problemen zusammenzubringen, worauf sogar die regionale Presse aufmerksam wurde. Dear My Blank wurde geboren aus Emilys eigenem Notizbuch voller Briefe, die niemals abgeschickt werden sollten, und ist inzwischen eine Internetsensation.


DEINE LETZTE NACHRICHT. FÜR IMMER.

Nach "Ich wollte nur, dass du noch weißt...: Nie verschickte Briefe" ist "Deine letzte Nachricht. Für immer." das zweite Buch der Bloggerin Emily Trunko. In diesem Buch hat sie diesemal die letzten Nachrichten gesammelt, die Leser ihres Blog von geliebten Menschen erhalten und an Emily eingesendet haben.
Wie schon das erste Buch mit nie abgeschickten Briefen ist auch diese Sammlung wieder aufwendig illustriert, wobei mir der Stil von Lisa Congdon - der Illustratorin von "Ich wollte nur, dass du noch weißt..." - etwas mehr zusagt als der von Zoe Ingram, die "Deine letzte Nachricht. Für immer." illustriert hat.
Im Vorwort geht Emily Trunko auf den Inhalt des Buches ein, im Nachwort ist nachzulesen, wohin man seine letzten Nachrichten einsenden kann, falls die vorliegende Sammlung einen dazu inspiriert hat, ebenfalls Teil der stetig wachsenden Online-Community zu werden und dort Unterstützung finden möchte.

Oftmals sind die Erklärungen unter den eigentlichen letzten Nachrichten länger als die Nachricht selbst. Das Traurige liegt eben häufiger nicht in der Nachricht an sich begründet, sondern an dem Umstand, dass es die letzten Worte eines geliebten Menschen waren. So berühren die Nachrichten mal mehr und mal weniger, aber die Umstände, warum diese Nachricht zu einer letzten Nachricht geworden ist, umso mehr. Hier gibt es die unterschiedlichsten Umstände. Tod durch Unfall oder Krankheit eines geliebten Menschen, eine Freundschaft, die in die Brüche ging, eines Beziehung, die per SMS oder WhatsApp beendet wurde. Die Geschichten, bei denen jemand durch den Tod die letzten Worte eines geliebten Menschen erreicht haben, haben mich in der Regel meist mehr berührt als die anderen Geschichten. Unter diesen fanden sich zwar auch emotionale und bewegende Ereignisse, aber einige Storys fand ich auch belanglos, hin und wieder wiederholten sich auch die Umstände, auch wenn die letzten Worten andere waren.

Auch wenn mich die Nachrichten, beziehungsweise die Hintergründe dazu, nicht immer emotional abholen konnten, so ist diese Sammlung letzter Worte dennoch ein beeindruckendes und empfehlenswertes Buch, was nicht zuletzt dank der liebevollen und hochwertigen Aufmachung ein Schatz im Regal ist.
Zudem regt es zum Nachdenken an, dass man seine Worte immer mit Bedacht wählen sollte... Es könnten jederzeit die letzten sein! Und ganz ehrlich... so praktisch es oft ist in der heutigen Zeit dank SMS, Messenger und WhatsApp schneller kommunizieren zu können als zu Zeiten der analogen Post - ist das eine Entschuldigung dafür nicht ein Mindestmaß an Anstand bewahren zu können und den Mut aufzubringen gewisse Dinge einem Menschen von Auge zu Auge sagen zu können? Neben den berührenden Nachrichten von verstorbenen Menschen war es vor allem das Entsetzen darüber, dass heutzutage anscheinend so viele den schriftlichen Weg wählen Kritik zu üben oder gar Beziehungen ein Ende zu setzen, was mich an diesem Buch am meisten bewegt hat.
Ich für meinen Teil versuche in jedem Fall für mich aus der Lektüre die Konsequenz zu ziehen, dass ich das geschriebene Wort bewusster und im besten Fall mit einem positiven Inhalt einsetzen werde, wenn ich Nachrichten an Freunde und Familie verschicke.


MUSS ICH HABEN!


ANDERE AUSGABE?
ebook:

1 Kommentar:

  1. Hallo Anette,

    eine schöne Rezension. Ich würde sie gerne unter meiner verlinken. Ist das okay für dich? Würde gern vorher auf Nummer sicher gehen. :)


    Liebe Grüße
    Katja

    AntwortenLöschen

Hallo ihr Lieben,
schön, dass ihr uns in der Lies-und-Lausch-WG besucht. Wir freuen uns über jeden Kommentar von Euch :)
Viele Grüße die Katze mit Buch und ihre Mitbewohner