Samstag, 19. August 2017

[REZENSION] Das Tor zur Hölle (Hörspiel)

Redakteur: Christiane Demuth

Titel: Das Tor zur Hölle
Autor: Markus Topf / Annika Strauss
Sprecher: Erzähler: Jürgen Holdorf
Verlag: Contendo Media
Reihe: Gespenster-Krimi 11
empfohlenes Lesealter: ab 16 Jahren
Ausführung: Hörspiel, ca. 59 Minuten, 1 CD


Sprecher:
Jürgen Holdorf, Markus Pfeiffer, Jennifer Böttcher, Katharina von Keller, Pascal Finkenauer, Robert Missler, Bernd Stephan, Jan-David Rönfeldt, Robert Levin, Wolf Frass, Joachim Tennstedt


DAS TOR ZUR HÖLLE

Nie hätte Padre Manzoni damit gerechnet, dass seine Reise nach Jerusalem, im Geheimauftrag des Vatikans, lebensgefährlich werden könnte, schon seine Ankunft gestaltet sich als schwierig. An der Seite einer Archäologin, auf der Suche nach einem verschollenen Tempel, werden Mächte geweckt, die besser im Verborgenen geblieben wären. Manzoni ahnt, dass die Menschheit in Gefahr ist und er nun verhindern muss, dass das Schlimmste passiert...

Die Hölle, was ist das überhaupt? Das Pendant zum Himmel? Wer legt eigentlich fest, was Realität und was Fiktion ist? Kann es tatsächlich sein, dass es einzig an einem ominösen Tor liegt, dass die Menschheit kein furchtbares Schicksal ereilt? Egal wie der Hörer sich diese und ähnliche Fragen beantwortet, ob eher auf Rationalität bedacht oder völlig offen für Übernatürliches, Fakt ist, dass man keinesfalls an Padre Manzonis Stelle sein möchte. Auf seinen Schultern lastet ein solches Gewicht, dass man nicht überrascht wäre, würde er von einer Sekunde auf die nächste zusammensacken. Doch versucht er stark zu bleiben, aus Überzeugung, vielleicht aus Angst, vor allem aber, um seinen Auftrag zu Ende zu bringen. Wird sein Wille ausreichen?

Horror- und Spannungselemente geben sich in dieser Folge die Klinke in die Hand. Einerseits wird auf Schreckensmomente, andererseits aber auch auf eine unvorhersehbare Handlung gesetzt, die im Folgenden noch dazu anregen soll, selbst auf Spurensuche zu gehen, um das Rätsel zu lösen. Im Idealfall, bevor es zu spät ist. Entsprechend verwischen auch die Grenzen, wenn es um die Frage Wahn oder Wirklichkeit geht. Wissenschaftliche Erklärungen sucht man in der Tat meist erfolglos, kategorisch ausschließen lässt sich dennoch nicht alles. Hier sollte jeder für sich seinen Weg finden, mit den Gegebenheiten umzugehen.

Ob „Das Tor zur Hölle“ verschlossen bleibt oder nicht wird sich erst zum bitteren Ende zeigen, wenn noch einmal alle Kräfte mobilisiert werden, um ein Finale auf die Beine zu stellen, das der Folge zu einem mehr als würdigen Abschluss verhilft.


MUSS ICH HABEN!

1 Kommentar:

  1. Hallo und guten Tag,

    waren bei meinen Kids mal total in.

    Schönen Sonntag...LG..Karin...

    AntwortenLöschen

Hallo ihr Lieben,
schön, dass ihr uns in der Lies-und-Lausch-WG besucht. Wir freuen uns über jeden Kommentar von Euch :)
Viele Grüße die Katze mit Buch und ihre Mitbewohner