Freitag, 26. Mai 2017

[REZENSION] Heiße Phase

Redakteur: Anette Leister

Titel: Heiße Phase (OT: Gone wild)
Autor: Robert Muchamore
Übersetzer: Tanja Ohlsen
Verlag: cbt
Reihe: Rock War 3
empfohlenes Lesealter: ab 14 Jahre
Ausführung: Taschenbuch, 352 Seiten


Autor:
Robert Muchamore, Jahrgang 1972, lebt und schreibt in London. Als Teenager träumte er davon, Schriftsteller zu werden. Er wusste nur nicht, worüber er schreiben sollte. Daher arbeitete er dreizehn Jahre als Privatdetektiv, doch als sich sein Neffe eines Tages darüber beschwerte, dass es nichts Vernünftiges zu lesen gäbe, beschloss er, das Schreiben wieder aufzunehmen. Seine Agentenreihe TOP SECRET wurde in über 28 Länder verkauft und zum internationalen Millionenbestseller. Die Idee zu ROCK WAR kam ihm, als er bemerkte, dass die Fans in seinem Online-Forum mehr über X Factor sprachen als über seine Bücher.


HEISSE PHASE

Der zweite Band der Rock War Reihe endete mit einem fiesen Cliffhanger. "Heiße Phase" schließt zum Glück nahtlos an den Vorgänger an, so dass der Leser schnell in Kenntnis gesetzt wird, wie es mit den Figuren nach den Ereignissen am Ende von "Das Camp" weitergeht.
Robert Muchamore setzt weiterhin seine Karten auf eine ausgezeichnete und ausgefeilte Figurenzeichnung. Dabei kommt keine der Hauptfiguren zu kurz, obwohl er sich mehreren widmet, die abwechselnd in den einzelnen Kapitel die tragende Rolle spielen. Dafür treten einige der Nebenfiguren weitestgehend in den Hintergrund, aber das fand ich nicht weiter tragisch.
In "Heiße Phase" beschäftigt sich der Autor zudem mit den Hintergründen einer Fernsehproduktion und den korrupten Machenschaften, die teilweise hinter den Kulissen stattfinden, von denen der Zuschauer im besten Fall natürlich nichts mitbekommt. So sind Bewertungen der Teilnehmer gekauft und Sieger von Talentwettbewerben und Songcontests stehen oft im Vorfeld fest. Man sollte sich wirklich kritisch mit diesen Formaten auseinandersetzen. Schlechte Acts kommen nicht zwingend weiter, weil eine größere Fanbase vorhanden ist, sondern weil Gelder in bestimmte Richtungen fließen oder die Macher größeres (finanzielles) Potential in manchen Acts sehen als der Zuschauer dies tut.
Mit dem Bekanntheitsgrad und dem Erfolg kommen die Jugendlichen mehr oder weniger gut zurecht. Auch hier zeigt es sich, dass Talent allein nicht alles ist, um sich im Anschluss an ein solches Format zu behaupten. In diesem Band findet der Wettbewerb sein Ende, in den letzten Kapiteln erlebt der Leser bereits die Weiterentwicklung einiger ehemaliger Teilnehmer mit, was sicherlich im abschließenden Band der Reihe "Crash Landing" noch weiter ausgeführt wird.

Die Rock War Reihe liest sich unheimlich spannend und kurzweilig. Robert Muchamore schafft die Gratwanderung zwischen jugendlicher Unterhaltung mit einer humorvollen Note und harter Kritik an der Fernsehwelt.

Bleibt zu hoffen, dass es nicht nur für die Gewinner aus den ersten drei Büchern erfolgreich weitergeht, sondern die "gefallenen Helden" im Abschluss der Reihe ebenfalls die Kurve bekommen. Wie beim ersten und zweiten Band lässt Robert Muchamore seine Leser auch bei "Heiße Phase" wieder mit einem Cliffhanger im Regen stehen, so dass man es kaum erwarten kann endlich den Reihenabschluss lesen zu dürfen!

Reihen-Info:
Unter Strom
Der Wettbewerb (Kurzgeschichte)
Das Camp
Heiße Phase
Crash Landing, Oktober 2017 (dt. Ausgabe noch ohne Titel und Erscheinungsdatum)


MUSS ICH HABEN!


ANDERE AUSGABE?
ebook:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hallo ihr Lieben,
schön, dass ihr uns in der Lies-und-Lausch-WG besucht. Wir freuen uns über jeden Kommentar von Euch :)
Viele Grüße die Katze mit Buch und ihre Mitbewohner