Samstag, 22. April 2017

[REZENSION] Enzo im Computerfieber

Redakteur: Anette Leister

Titel: Enzo im Computerfieber
Autor: Stephan Valentin
Illustrator: Jean-Claude Gibert
Verlag: Pfefferkorn-Verlag
Reihe: Rocky und seine Bande 8
empfohlenes Lesealter: ab 6 Jahre
Ausführung: Hardcover, 48 Seiten



Autor:
Stephan Valentin lebt in Paris und in Heidelberg und ist Kinderpsychologe und Autor von Elternratgebern, Romanen und Kinderbüchern. Sein Werk "Vielfarben" wurde mit dem Bettina-von-Arnim-Preis ausgezeichnet. Mit der erfolgreichen Kinderbuchreihe "Rocky und seine Bande", die einen französischen Kinderbuchpreis erhalten hat, reiste er kürzlich zu vielen Deutschen Schulen im Ausland wie Bukarest, Den Haag, St. Petersburg, Toulouse und Portland.

Illustrator:
Jean-Claude Gibert lebt in der Nähe von Paris und hat mehrere Jahre mit den Disney Studios zusammengearbeitet. Er hat zahlreiche Kinderbücher illustriert, insbesondere die französischen Titel der Kult-Kinderbuchreihe BABAR.


ENZO IM COMPUTERFIEBER

"Rocky und seine Bande" ist eine Comicbuchreihe, die sich mit Ereignissen und Problemen befasst, die in der Kindheit und Jugend für die meisten Heranwachsenden relevant sind.
So steht im Mittelpunkt des mittlerweile achten Bandes der Reihe ein hochaktuelles und recht brisantes Thema:
Der Umgang mit Video- und Computerspielen!

Enzo wünscht sich nichts mehr als eine Spielekonsole oder ein Tablet. Seine Eltern verweigern ihm jedoch die Erfüllung dieses Wunsches, da sie die Gefahr der Vereinsamung sehen, wenn Enzo nur noch vor der Konsole hängt statt gemeinsam mit seinen Freunden zu spielen. Statt Zuhause herumzusitzen, soll er nach draußen und sich mit Freunden treffen. Enzo lässt jedoch nichts unversucht und liegt nun statt seinen Eltern der Oma mit seinem Wunsch in den Ohren und streicht die Vorzüge eines Tablets heraus: natürlich könnte man damit Spiele spielen, aber in erster Linie würde er es verwenden, um Lernspiele für die Schule zu spielen und die Hausaufgaben zu machen. Damit kommt er bei seiner Oma und den Eltern durch und schon bald gehört ihm ein Tablet der neusten Generation. Doch leider bewahrheiten sich die negativen Prognosen seiner Eltern, und schon bald dreht sich Enzos Welt nur noch um das Tablet, er vernachlässigt seine Freunde und wird zudem noch unkonzentriert und sogar aggressiv!

"Enzo im Computerfieber" ist nur ein kurz gehaltener Comicroman, aber er bringt es präzise auf den Punkt, wo die Gefahren für Kinder im Umgang mit Computerspielen lauern können. Dabei ist die Verwandlung Enzos in meinen Augen keinesfalls übertrieben, dank einer Tochter im ungefähren Alter bekomme ich das Thema tagtäglich mit und weiß, wie sich übertriebenes Computerspielen tatsächlich negativ auf die schulischen Leistungen oder den Charakter auswirken kann.

Der Leser bekommt aber nicht nur das negativ verlaufende Szenario mit dem computerspielsüchtigen Enzo vorgespielt, Autor und Illustrator bringen die kurze Geschichte zu einem Happy End und ein Glossar am Ende des Buches zeigt auf, wie man den richtigen Umgang mit Computerspielen erlernen kann, aus elterlicher und aus Sicht des Kindes.
- Videospiele haben viele Vorteile...
- Doch Videospiele können auch Nachteile haben...
- Versuche also, gut mit Videospielen umzugehen

Auf Grund des niedrigen Preises und der Kompaktheit der Geschichte, bietet sich "Enzo im Computerfieber" gut als schulischer Stoff bereits im Grundschulalter an. Die Visualisierung im Comicformat und den kurz gehaltenen Texten in Sprechblasen verdeutlicht und verdichtet die Thematik und kann daher auch von leseschwachen Schülern gut verstanden und verfolgt werden. Mit der auf den Punkt gebrachten und komprimierten Umsetzung eines sehr aktuellen Themas kann der Stoff locker in ein oder zwei Schulstunden vermittelt und diskutiert werden. Meiner Meinung nach ein absolutes Pflichtthema bereits in der Grundschule, da unsere Kinder in den meisten Schulen bereits ab der ersten Klasse in Kontakt mit Computern und Tablets kommen und das Interesse vom allgemeinen Umgang mit den Geräten bis zum Spielen an eben diesen nur einen Steinwurf weit entfernt ist.

Reihen-Info:
Rosalie will ein Haustier
Wir lieben die Freiheit
Enzo hat Geburtstag
Rocky im Straßenverkehr
Wer stimmt für Mia?
Tim ist verliebt
Prinzessin Rosalie
Enzo im Computerfieber

Kommentare:

  1. Huhu,
    aha ein Hinweis auf die Buchmesse in Frankfurt...es wird französisch...

    Schönen Sonntag..LG..Karin...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Exakt ;) Ich will wieder gezielt nach Autoren des Ehrengastlandes Ausschau halten.
      Dir ebenfalls einen schönen Sonntag!

      Löschen
  2. Na, das habe ich doch gleich mal im kleinen Laden um die Ecke bestellt! Das ist genau das Thema, das mich und einige Freunde mit Kindern zurzeit beschäftigt. Schöner Tipp. Ich bin gespannt, wie der Sohn reagiert. LG

    AntwortenLöschen

Hallo ihr Lieben,
schön, dass ihr uns in der Lies-und-Lausch-WG besucht. Wir freuen uns über jeden Kommentar von Euch :)
Viele Grüße die Katze mit Buch und ihre Mitbewohner