Dienstag, 14. März 2017

[REZENSION] Der Schlüssel aus Bronze

Redakteur: Kerstin Caywood

Titel: Der Schlüssel aus Bronze (OT: The Bronze Key)
Autor: Cassandra Clare, Holly Black
Übersetzer: Anne Brauner
Verlag: One
Reihe: Magisterium 3
empfohlenes Lesealter: ab 14 Jahren
Ausführung: Hardcover, 288 Seiten


Autor:
Cassandra Clare wurde in Teheran geboren und verbrachte die ersten zehn Jahre ihres Lebens in Frankreich, England und der Schweiz. Ihre Reihe Chroniken der Unterwelt sowie die zweite Reihe Chroniken der Schattenjäger wurden auf Anhieb zu internationalen Erfolgen, ihre Bücher stehen weltweit auf den Bestsellerlisten. Cassandra Clare lebt mit ihrem Mann, ihren Katzen und einer Unmenge an Büchern in einem alten viktorianischen Haus in Massachusetts.
Holly Black lebt mit ihrer Familie und vielen Tieren in New Jersey. Seit sie 2002 den Roman »Elfentochter« veröffentlichte, der von der American Library Association als »Best Book for Young Adults« ausgezeichnet wurde, lebt sie als freischaffende Autorin. Zusammen mit dem Illustrator Tony DiTerlizzi ersann und schrieb sie die Bestseller-Kinderbuchreihe »Die Spiderwick-Geheimnisse«. Holly Black schlägt die internationale Presse und ein riesiges Fanpublikum mit jedem neuen Roman in ihren Bann.


DER SCHLÜSSEL AUS BRONZE

Nach dem Sommer ist es Zeit das Call, Aaron und Tamara ins Magisterium zurückkehren. Doch noch bevor die Schule wieder beginnt, sollen die Drei für ihre besonderen Dienste an der Magierwelt geehrt werden, schließlich haben sie den Feind des Todes abgewehrt. Allerdings läuft bei der Ehrung einiges schief und es wird ein Anschlag auf die Freunde verübt und eine Mitschülerin wird tot aufgefunden.
Call und seine Freunde stehen vor einem Rätsel, wer hat es auf sie abgesehen und wie konnte es direkt unter den Augen aller zu diesem Angriff kommen. Es muss einen Spion in den eigenen Reihen geben, doch wer ist es? Das Versprechen sich diesmal nicht in Gefahr zu begeben, schlagen die drei schnell in den Wind, den schließlich hat Call das dunkle Geheimnis, der Feind des Todes zu sein. Er kann sich niemandem anvertrauen und muss schnellstmöglich den Attentäter finden, bevor er erneut zuschlägt.
Ich haben den dritten Teil der Magisterium-Reihe als relativ langatmig und ereignislos empfunden. Mir persönlich hat die Lektüre wenig Freude bereitet, bis ich zu den letzten 50 Seiten des Buches kam. Dort setzte dann ENDLICH das altbekannte Tempo und Spannung der Autoren ein und ich muss gestehen, als ich die letzten Zeilen des Buches gelesen habe, wusste ich nicht welcher Blitz mich gerade getroffen hat. Fassungslosigkeit und Verwirrung waren nur zwei Empfindungen des Gefühlscocktails. Eigentlich hatte ich beschlossen die Reihe abzubrechen, aber nach diesem Ausgang bin ich wieder voll dabei und gespannt wie es nun weiter geht.

Reihen-Info:
Der Weg ins Labyrinth
Der kupferne Handschuh
Der Schlüssel aus Bronze


MUSS ICH HABEN!


ANDERE AUSGABE?
ebook:

Hörbuch:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hallo ihr Lieben,
schön, dass ihr uns in der Lies-und-Lausch-WG besucht. Wir freuen uns über jeden Kommentar von Euch :)
Viele Grüße die Katze mit Buch und ihre Mitbewohner