Freitag, 31. März 2017

[REZENSION] Brandstifter

Redakteur: Christiane Demuth

Titel: Brandstifter
Autor: Martin Krist
Verlag: Edel Elements
Reihe: David Gross 3
Ausführung: eBook, 473 Seiten



Autor:
Martin Krist ist das Pseudonym des erfolgreichen Autors Marcel Feige. Geboren 1971, arbeitete er als leitender Redakteur bei verschiedenen Zeitschriften und lebt seit 1998 als Schriftsteller in Berlin.


BRANDSTIFTER

Donnerstag, 30. März 2017

[INTERVIEW] Interview mit Greg Walters

Redakteur: Kerstin Caywood

Greg Walters, geboren 1980, begann während seines Geschichts- und Politikstudiums mit dem Schreiben von Fantasygeschichten. Sein Debütroman „Die Geheimnisse der Âlaburg“ (Farbseher Saga 1) hat sich mittlerweile mehr als 10.000x verkauft und eroberte die Amazon-Bestsellerlisten. Das Buch ist der Beginn einer vierteiligen Reihe um den jungen Zauberer Leik. (Die Farbseher Saga.) Der zweite Teil der High-Fantasy-Serie "Die Legenden der Âlaburg" (Farbseher Saga 2) ist ebenfalls exklusiv bei Amazon erhältlich. Teil 3 der Farbseher Saga "Die Chroniken der Âlaburg" ist fast beendet und wird im Frühjahr 2017 erscheinen. Für alle Hörbuchfans: Die ersten beiden Bände der Farbseher Saga werden Anfang 2017 als Hörbücher erscheinen. Gemeinsam mit seiner Frau und seiner rotblonden Labradorhündin Lenka lebt Greg Walters in Braunschweig, wo er derzeit am dritten Band der Farbseher Saga arbeitet. Weiteres zum Autor: www.gregwalters.de


Ein Mensch, der von der Magie beherrscht wird,
ein Zwerg, der nicht zaubern kann,
ein übergewichtiger Zwergelbe,
ein hinkender Ork.

Sie können die Welt retten – oder vernichten.

Leik, 16 Jahre, erlebt einen Winter, der sein ganzes Leben auf den Kopf stellt. Er trifft seine erste Liebe, besucht eine Universität, in der Magie gelehrt wird, und findet zum ersten Mal im Leben Freunde.
Aber seine Welt ist dem Untergang geweiht. Nur wenn Leik es schafft, die Farben der Zauberei richtig einzusetzen, kann er sie retten. Denn außer ihm kann niemand auf der Welt alle drei magischen Farben sehen. Das macht ihn außergewöhnlich – und gefährlich...

Greg,
bei der Farbsehersaga handelt es sich um Highfantasy für Jugendliche. Welche Bücher hast du selbst als Jugendlicher gelesen?

Ich habe sehr viel gelesen als Jugendlicher. Vor allem Klassiker, wie Jack London, Jules Vernes oder auch Daniel Defoe. Ich war vollkommen fasziniert von diesen aufregenden Abenteuern. Auch Robin Hood habe ich immer wieder und in unterschiedlichen Versionen gelesen. Merkwürdigerweise habe ich in jungen Jahren keine Fantasy gelesen. Den Herrn der Ringe etwa habe ich erst mit Anfang 20 verschlungen.

Erkennst du dich in einem deiner Buchcharaktere wieder? Hast du Vorbilder für deine Figuren?

So richtig erkenne ich mich nicht wieder. Ich finde man sollte sich als Autor nicht zu ernst nehmen und seinen Figuren ein Eigenleben schenken. Vorbilder gibt es natürlich aus dem Familien- und Bekanntenkreis für eine meiner Charaktere, aber die werden hier nicht verraten 😉.

Ich finde toll, dass alle deine Protagonisten Ecken und Kanten haben. Jeder der vier hat persönliche Probleme auf die eine oder andere Art. Hast du das bewusst eingesetzt, um den jungen Lesern zu vermitteln, dass es ok ist anders zu sein?

Ja. Im Kern ist die Farbseher Saga eine Geschichte über Freundschaft und Toleranz und die Idee, dass im Grunde genommen alle (Menschen kann man jetzt schlecht sagen) gleich sind. Diese Botschaft zu vermitteln ist mir schon wichtig, aber es soll nicht aufgesetzt wirken, sondern auch einfach gute Unterhaltungsliteratur sein.

Wie leicht oder schwer fiel es dir deine Buchideen umzusetzen? Wie kam dir die Idee zur Farbseher Saga?

Grundsätzlich fällt mir das Schreiben mittlerweile leicht und ich habe mehr Ideen, als Zeit sie umzusetzen. Die Idee zu Leik kam mir vor mehr als sieben Jahren auf einer Reise durch China. Ich habe dann auch auf der Rückreise angefangen zu schreiben, allerdings noch fünf weitere Jahre gebraucht bis zur Veröffentlichung.

Hast du damit gerechnet, dass deine Bücher so erfolgreich werden würden?

Nein, niemals. Zumal die Reihe auch von allen bekannten Verlagen abgelehnt wurde und ich dadurch so enttäuscht war, dass ich fast gar nicht veröffentlicht hätte. Ich habe den Schritt als Selfpublisher zu veröffentlichen bis heute nicht bereut, so kann ich sehr nah an meinen Lesern sein, was unglaublich toll ist.

Im "richtigen Leben" bist du Lehrer. Wie reagieren deine Schüler auf deine Bücher. Und wie hat sich dein Beruf auf deine Bücher ausgewirkt?

Die Schüler finden es interessant, aber für sie bleibe ich in meiner Rolle als Lehrer, daher reden sie mit mir fast gar nicht über mein Wirken als Autor. Mein Beruf fließt schon viel mit in meine Geschichten ein. Die Âlaburg ist ja eine Lehranstalt und so mag Leik etwa Geschichte besonders. Ein Fach, dass ich auch im „richtigen Leben“ unterrichte 😉.

Welche Charakterzüge schätzt du am meisten an deinen Protagonisten? Hast du einen persönlichen Liebling?

Leik ist natürlich der Kerncharakter. Ohne ihn würde es die Farbseher Saga nicht geben und für ihn habe ich sie geschrieben. Ansonsten mag ich Morlâ auch ganz besonders, vor allem seinen Humor. Aber eigentlich bin ich ein Fan aller meiner Figuren. Auch der Bösen 😊.

Was war dein schönstes Erlebnis als Autor?

Da muss ich zwei Erlebnisse nennen. Das erste war, als mir jemand geschrieben hat, dass ihn die Farbseher Saga zum Lesen gebracht hat und er nun ein Buch nach dem anderen verschlingt und das zweite die LBM17 vor einigen Tagen. (Meine erste große Buchmesse.) Es war so unglaublich, dass extra Leute zu mir gekommen sind und teilweise sogar angestanden haben, nur um mit mir über die Farbseher Saga zu sprechen. Dafür bin ich sehr dankbar.

Welchen Autor würdest du gerne einmal persönlich treffen? Hast du ein Vorbild?

Ich bin ein großer Fan von Stephen King. Es wäre toll ihn einmal persönlich zu treffen. Vorbilder habe ich aber eher unter den erfolgreichen Selfpublisher Autoren. Etwa Sam Feuerbach oder auch Marah Woolf. Beide sind unglaublich erfolgreiche und professionell arbeitende Autoren und ich bin sehr beeindruckt von ihnen.

Welcher Rasse (Mensch, Ork, Zwerg oder Elben) würdest du am liebsten angehören und warum?

Ich bleibe unter den Menschen. Die Orks würden mich nur verhauen, das Essen der Zwerge würde ich nicht vertragen und die Elben sind mit zu arrogant.

Die Farbseher Saga ist als Vierteiler geplant. Du schreibst ja unheimlich schnell. Hast du schon Pläne für ein Folgeprojekt?

Das mit dem Schnellschreiben, das erscheint nur aus der Ferne so. Ich arbeite seit 2010 an der Farbseher Saga. Aber grundsätzlich habe ich schon zahlreiche Pläne für Folgeprojekte. Das sich direkt an die Farbseher Saga anschließende ist schon komplett geplotet und ich habe auch schon ein bisschen angefangen zu schreiben. Diesmal wird es ein Dreiteiler und ich bleibe im Fantasy- Jugendbuch Bereich. Es juckt mir in den Fingern in neue Charaktere und Geschichten einzutauchen.

Vielen Dank für die spannenden Fragen und das tolle Interview.

Mittwoch, 29. März 2017

[REZENSION] So groß wie deine Träume

Redakteur: Christiane Demuth

Titel: So groß wie deine Träume (OT: The Hope Chest)
Autor: Viola Shipman
Übersetzer: Anita Nirschl
Verlag: Fischer Krüger
Reihe: -/-
Ausführung: Broschur, 384 Seiten


Autor:
Viola Shipman arbeitet regelmäßig für People.com, Entertainment Weekly und Coastal Living sowie öffentliche Rundfunkprogramme. Der erste Roman »Für immer in deinem Herzen« war sofort ein Bestseller. Viola Shipman schreibt im Sommer in einem Ferienort, inspiriert von der grandiosen Kulisse des Michigansees.


SO GROSS WIE DEINE TRÄUME

Montag, 27. März 2017

[FILM-REZENSION] Wanted

Redakteur: Christiane Demuth

Titel: Wanted
Regie: Timur Bekmambetow
Darsteller: Morgan Freeman, James McAvoy, Angelina Jolie, Terence Stamp, Thomas Kretschmann u.a.
Studio: Universal
Reihe: -/-
FSK: ab 18 Jahren
Laufzeit: ca. 106 Minuten



WANTED

Sonntag, 26. März 2017

[RUND UMS BUCH] Neuzugänge KW12


Anette:
Das geheime Logbuch, das magnetische Mädchen und eine fast brillante Erfindung, Simon van der Geest (RE)
Die wirkliche Wahrheit, Hörbuch, Dan Gemeinhart (GK)
Geheimnisvolles Meer: Unglaublich, gefährlich, atemberaubend, Karolin Küntzel / Franco Tempesta (RE)

Christiane:
Cherringham - Folge 1 & 2, Hörbuch, Matthew Costello / Neil Richards (GW)
Das Joshua-Profil, Sebastian Fitzek (GT)
Der nasse Fisch, Arne Jysch / Volker Kutscher (GK)
Raubtiere, Lisa Jackson (GS)

Freitag, 24. März 2017

[REZENSION] Durch Nacht und Wind (Hörbuch)

Redakteur: Christiane Demuth

Titel: Durch Nacht und Wind
Autor: Stefan Lehnberg
Sprecher: Oliver Kalkofe
Verlag: DAV
Reihe: -/-
Ausführung: Ungekürzte Lesung, ca. 334 Minuten, 4 CDs


Autor:
Stefan Lehnberg ist ein wahres Multitalent. Schauspiel, Regie, Schriftstellerei - in all diesen (und zahllosen weiteren) Bereichen ist der Wahlberliner unglaublich erfolgreich. So war er unter anderem als Autor für Harald Schmidt und Anke Engelke tätig, seine tägliche Radiocomedy „Küss mich, Kanzler“, bei der er als alleiniger Autor, Regisseur und männlicher Hauptdarsteller fungiert, hat es bereits auf über 2000 Folgen gebracht, und sein Roman „Mein Meisterwerk“ wurde mit dem Ephraim-Kishon-Satirepreis ausgezeichnet. Einen weiteren Geniestreich aus seiner Feder stellt „Das persönliche Tagebuch von Wladimir Putin“ dar. Außerdem sieht er gut aus, ist hochintelligent und verfügt über einen edlen Charakter.
Doch ist ihm nichts davon zu Kopfe gestiegen. Im Gegenteil: Er ist immer der sympathische Kumpel von Nebenan geblieben, der sich auch keineswegs zu schade ist, mal ein paar biographische Zeilen über sich selbst zu schreiben.

Sprecher:
Oliver Kalkofe, geboren 1965, ist einer der populärsten Comedians Deutschlands (»Kalkofes Mattscheibe«). Er lieh Garfield seine Stimme im Kinofilm »Garfield 2« und übernahm in seinen Hörbuchlesungen die Rollen von Sherlock Holmes und Hercule Poirot.


DURCH NACHT UND WIND

Donnerstag, 23. März 2017

[REZENSION] Das Adenauer-Komplott

Redakteur: Christiane Demuth

Titel: Das Adenauer-Komplott
Autor: Sebastian Thiel
Verlag: Gmeiner
Reihe: -/-
Ausführung: Taschenbuch, 311 Seiten


Autor:
Sebastian Thiel, Jahrgang 1983, lebt in Tönisvorst am Niederrhein. Durch seine Arbeit als IT-Manager an Nachtschichten gewöhnt, schreibt er auch heute noch am liebsten nachts. Als Basis seiner Romane dienen historische Ereignisse und Personen, die er zu fantasievollen Geschichten verwebt. Seit mehreren Jahren ist Sebastian Thiel freiberuflicher Autor und widmet sich komplett dem Schreiben.


DAS ADENAUER-KOMPLOTT

Mittwoch, 22. März 2017

[REZENSION] Frischer Wind um Hanni und Nanni (Hörspiel)

Redakteur: Christiane Demuth

Titel: Frischer Wind um Hanni und Nanni
Autor: Enid Blyton
Sprecher: Erzähler: Lutz Mackensy
Verlag: Europa
Reihe: Hanni und Nanni 54
empfohlenes Lesealter: ab 6 Jahren
Ausführung: Hörspiel, ca. 57 Minuten, 1 CD



Autor:
Enid Blyton, 1897 in London geboren, begann im Alter von 14 Jahren, Gedichte zu schreiben. Bis zu ihrem Tod im Jahre 1968 verfasste sie über 700 Bücher und mehr als 10.000 Kurzgeschichten, die in über 40 Sprachen übersetzt wurden. Bis heute gehört Enid Blyton zu den meistgelesenen Kinderbuchautoren der Welt und mit den »Fünf Freunden« hat sie die bekanntesten Helden aller Zeiten geschaffen.

Sprecher:
Lutz Mackensy, Regine Lamster, Manuela Dahm, Reinhilt Schneider, Susanne Wulkow, Barbara Schipper, Kerstin Draeger, Lina Fölster, Renate Pichler, Elga Schütz, Heidi Schaffrath, Christian Stark, Svenja Pages


FRISCHER WIND UM HANNI UND NANNI

Dienstag, 21. März 2017

[REZENSION] Sturmwarnung (Hörbuch)

Redakteur: Sabrina Best

Titel: Sturmwarnung
Autor: Elizabeth George
Sprecher: Laura Maire
Übersetzer: Ann Lecker
Verlag: Lübbe Audio
Reihe: Whisper Island 1
Ausführung: Hörbuch, CD


Autor:
Eine Amerikanerin in London – zumindest zeitweise lebt Elizabeth George in der britischen Hauptstadt. Dort recherchiert die preisgekrönte Krimiautorin detailversessen an den Orten des Geschehens. Ihre größtenteils verfilmten Geschichten sind eher Gesellschaftsromane als „nur“ spannende Storys – von denen George allerdings eine Menge versteht. Denn Handwerk und Kunst des Schreibens hat sie lange Jahre als Lehrerin für Englische Sprache und Literatur sowie später in Unikursen für Kreatives Schreiben unterrichtet. Bekannt wurde sie vor allem mit ihrem Ermittlerduo Inspector Lynley und Sergeant Havers. Geboren wurde Elizabeth George 1949 in Warren im US-Bundesstaat Ohio. Nach vielen Jahren in Kalifornien lebt sie heute im Nordwesten der Vereinigten Staaten bei Seattle.


STURMWARNUNG

Montag, 20. März 2017

[REZENSION] Meer Liebe auf Sylt

Redakteur: Christiane Demuth

Titel: Meer Liebe auf Sylt
Autor: Claudia Thesenfitz
Verlag: Ullstein
Reihe: -/-
Ausführung: Taschenbuch, 272 Seiten


Autor:
Claudia Thesenfitz, 1967 geboren, hat lange festangestellt als Chefreporterin bei Tempo und petra gearbeitet, bevor sie sich 2001 als freie Autorin und Journalistin selbstständig machte. Sie schreibt für alle großen Frauen-Zeitschriften und Magazine (emotion, Brigitte, petra, maxi, Für Sie, Cosmopolitan, Gala uvm.) und hat unter anderem die Autobiografien von und mit Nena (2005, Luebbe), Dieter Wedel (2008, Luebbe) und Uwe Ochsenknecht (2013, Luebbe) geschrieben.


MEER LIEBE AUF SYLT

Sonntag, 19. März 2017

[RUND UMS BUCH] Neuzugänge KW11


Anette:
Alles dreht sich, Hörbuch, Rosemarie Eichinger (GK)
Bärenschwur, Hörbuch, Ryan Gebhart (GK)
Der Kaugummigraf, Kirsten Reinhardt (GW)
Die musikalischen Fabeln, Hörbuch, Michael Ende (GK)
Eine Messerspitze voll Magie, Hörbuch, Lisa Graff (GK)
Froschmaul-Geschichten, Hörbuch, Andreas Steinhöfel (GK)
Küchenkram, Katrien van de Steene (GK)
Rupert Rau 3: Alienalarm, Michael Gerard Bauer (RE)
Schmusetiere selbst genäht, Clémentine Collinet / Charlotte Rion (GK)

Christiane:
Spiel unter Freunden, P.J. Tracy (GS)
Digby #02. Zu cool zum Sterben, Stephanie Tromly (GW)
Auch Killer haben Karies, Isabella Archan (RE)
Irische Nacht, Hannah O'Brien (RE)
Mord in Serie 27. Im Netz der Spinne 2, Hörspiel (RE)
Potz Blitz - Die Zauber-Akademie 6. Gefahr für das Wunderland, Hörspiel (RE)
Gespenster-Krimi 12. Der gehörnte Abt, Hörspiel (RE)
TKKG 200. Der große Coup, Hörspiel (RE)
Nichts als die Wahrheit, Anne Chaplet (GS)
Seele in Fesseln, Eva Lirot (GW)

Samstag, 18. März 2017

[REZENSION] Upcyling

Redakteur: Sabrina Best

Titel: Upcycling
Autor: Susanne Schiefelbein
Verlag: ArsEdition
Reihe: -/-
Ausführung: Taschenbuch, 48 Seiten
empfohlenes Alter: ab 6 Jahre


Autor:
Susanne Schiefelbein wurde in Berlin geboren. Schon als Kind experimentierte sie sich durch die Restaurierungswerkstatt ihres Vaters. Nach ihrem Designstudium war sie zunächst als Redakteurin und Produktmanagerin tätig, bevor sie sich einen großen Wunsch erfüllte und ein eigenes Kreativ-Atelier gründete, für das sie illustriert, textet und sich Konzepte ausdenkt.


UPCYLING

Freitag, 17. März 2017

[REZENSION] Wunderdinge der Natur

Redakteur: Sabrina Best

Titel: Wunderdinge der Natur
Autor: Britta Teckentrup
Illustrator: Britta Teckentrup
Verlag: ArsEdition
Reihe: -/-
Ausführung: Hardcover, 14 Seiten
empfohlenes Alter: ab 2 Jahre


Autor:
Britta Teckentrup ist Illustratorin, Autorin und freie Künstlerin. Sie wurde 1969 in Hamburg geboren. In London studierte sie Kunst und Illustration am Saint Martins College und dem Royal College of Art. Heute lebt sie mit ihrem Mann, Sohn und Katze in Berlin. Sie hat über 50 Bilderbücher veröffentlicht, die in mehr als 20 Ländern erschienen und mehrfach ausgezeichnet worden sind.


WUNDERDINGE DER NATUR

Donnerstag, 16. März 2017

[REZENSION] Mein großes Buch der Tiergeräusche

Redakteur: Sabrina Best

Titel: Mein großes Buch der Tiergeräusche
Autor: -/-
Verlag: ArsEdition
Reihe: -/-
Ausführung: Hardcover, 16 Seiten
empfohlenes Alter: 2-4 Jahre


MEIN GROSSES BUCH DER TIERGERÄUSCHE

Mittwoch, 15. März 2017

[REZENSION] Die sture Raupe Rieke + Gewinnspiel

Redakteur: Sabrina Best

Titel: Die sture Raupe Rieke
Autor: Karoline Herfurth
Illustrator: Claas Engels
Verlag: ArsEdition
Reihe: -/-
Ausführung: Hardcover, 32 Seiten
empfohlenes Alter: ab 4 Jahre




Autor:
Caroline Herfurth spielt in ihrem Regiedebüt ›SMS für Dich‹, der im September in den deutschen Kinos gestartet ist, eine Kinderbuchautorin. Gemeinsam mit Class Engels hat sie das Buch aus dem Film ›Die sture Raupe Rieke‹ nun auch im echten Leben geschrieben und bei arsEdition veröffentlicht.


DIE STURE RAUPE RIEKE

Dienstag, 14. März 2017

[REZENSION] Der Schlüssel aus Bronze

Redakteur: Kerstin Caywood

Titel: Der Schlüssel aus Bronze (OT: The Bronze Key)
Autor: Cassandra Clare, Holly Black
Übersetzer: Anne Brauner
Verlag: One
Reihe: Magisterium 3
empfohlenes Lesealter: ab 14 Jahren
Ausführung: Hardcover, 288 Seiten


Autor:
Cassandra Clare wurde in Teheran geboren und verbrachte die ersten zehn Jahre ihres Lebens in Frankreich, England und der Schweiz. Ihre Reihe Chroniken der Unterwelt sowie die zweite Reihe Chroniken der Schattenjäger wurden auf Anhieb zu internationalen Erfolgen, ihre Bücher stehen weltweit auf den Bestsellerlisten. Cassandra Clare lebt mit ihrem Mann, ihren Katzen und einer Unmenge an Büchern in einem alten viktorianischen Haus in Massachusetts.
Holly Black lebt mit ihrer Familie und vielen Tieren in New Jersey. Seit sie 2002 den Roman »Elfentochter« veröffentlichte, der von der American Library Association als »Best Book for Young Adults« ausgezeichnet wurde, lebt sie als freischaffende Autorin. Zusammen mit dem Illustrator Tony DiTerlizzi ersann und schrieb sie die Bestseller-Kinderbuchreihe »Die Spiderwick-Geheimnisse«. Holly Black schlägt die internationale Presse und ein riesiges Fanpublikum mit jedem neuen Roman in ihren Bann.


DER SCHLÜSSEL AUS BRONZE