Mittwoch, 22. Februar 2017

[REZENSION] Aschenbrödels Fluch (Hörspiel)

Redakteur: Christiane Demuth

Titel: Aschenbrödels Fluch
Autor: Bozena Nemcova
Sprecher: Nadine Schreier, Jannik Endemann, Tim Knauer u.a.
Verlag: Contendo Media
Reihe: Aschenbrödel 2
empfohlenes Lesealter: ab 5 Jahren
Ausführung: Hörspiel, ca. 61 Minuten, 1 CD


Sprecher:
Nadine Schreier, Tim Knauer, Jannik Endemann, Jürgen Tormann, Traudel Sperber, Katrin Heß, Angela Quast, Tatjana Auster, Christoph Piasecki, Michael Bideller, Jona Walter, Wolfgang Hartmann, Christoph Walter, Thomas Balou Martin, Andy Muhlack, Carla Becker, Daniel Welbat, Daniel Wandelt, Robin Brosch


ASCHENBRÖDELS FLUCH

Aschenbrödel könnte glücklicher nicht sein, sie ist bis über beide Ohren verliebt und erwartet ein Kind, auch wenn sie selbst davon noch nichts ahnt. Dann aber wird ihr Gemahl überraschend schwer krank, niemand scheint ihm helfen zu können. Bis ein wundersamer Heiler erscheint, der behauptet, genau zu wissen welche Medizin der Prinz benötigt, und ihm diese auch zukommen lassen kann. Allerdings fordert er dafür einen unglaublichen Preis, den Aschenbrödel, in ihrer Not, bereit ist zu zahlen. Plötzlich bietet ausgerechnet auch noch Aschenbrödels Stiefmutter ihre Hilfe an. Doch dass sie der Prinzessin inzwischen wohlgesonnen sein soll, wagt jeder zu bezweifeln.

„Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ ist noch nicht zu Ende erzählt, wie sich hier zeigt. Eines der beliebtesten Märchen geht sozusagen in die Verlängerung und hat mit der Fortsetzung einiges zu bieten. Intrigen, Neid und Missgunst, so muss leider gesagt werden, sind allgegenwärtig, wahrhaftige Empathie ist nur wenigen gegeben. Andererseits: Wäre alles ruhig und friedlich, könnte diese Geschichte wohl niemanden verzaubern, da es sie vermutlich gar nicht gäbe.

Wer genau hinhört, kann recht früh ausmachen, welche Märchen hier als Vorlage dienten, welche Elemente herausgegriffen und weitergesponnen wurde. So ergibt sich eine verwobene Erzählung, die wie eine Einheit erscheint, den Hörer fesselt und mitfiebern lässt. Die Inszenierung folgt ganz eigenen Mustern und legt doch wiedererkennbare Motive zu Grunde. Bekannte Synchronsprecher beleben das Geschehen ebenso wie ein gelungener Soundtrack, der die Erzählung gekonnt untermalt und eine zauberhafte Atmosphäre erschafft.

Inhaltlich ergibt sich natürlich schnell eine Richtung, die für den Hörer mitunter vorhersehbar erscheint. Dennoch bergen auch Märchen, die man in ihrer Grundidee kennt, immer wieder Überraschungen, die die Erzählung nochmals aufwerten. Egal ob im Winter oder Sommer, Aschenbrödels Geschichte spricht den Hörer emotional an und trägt zu einer, wenn auch kurzzeitigen, Flucht aus dem Alltag bei.


MUSS ICH HABEN!

1 Kommentar:

  1. Hallo und guten Tag,

    also ich bin ja da eher der Lesefan wenn es um Märchen geht. Aber egal für Hörbücher gibt es auch ganz viele Fans, wie ich immer wieder feststelle....

    LG...Karin...

    AntwortenLöschen

Hallo ihr Lieben,
schön, dass ihr uns in der Lies-und-Lausch-WG besucht. Wir freuen uns über jeden Kommentar von Euch :)
Viele Grüße die Katze mit Buch und ihre Mitbewohner