Samstag, 21. Januar 2017

[REZENSION] Vegan for Fit. Gipfelstürmer

Redakteur: Christiane Demuth

Titel: Vegan for Fit. Gipfelstürmer
Autor: Attila Hildmann
Verlag: Becker Joest Volk Verlag
Reihe: Vegan for Fit
Ausführung: Hardcover, 160 Seiten




Autor:
Attila Hildmann ist Autodidakt, angehender Physiker und auf ungewöhnlichem Wege zur veganen Küche gekommen. Als sein Vater 2000 einen Herzinfarkt erlitt, begann er, sich intensiv mit dem Thema „gesunde Ernährung“ zu beschäftigen. Er entschied sich für den kompletten Verzicht auf tierische Produkte in seiner Nahrung und eine vegane Lebensweise. Der Mangel an ideenreichen Rezepten und Kochbüchern ließ ihn kreativ werden, er brachte sich selbst das Kochen bei und dachte sich neue Gerichte aus. Durch die Umstellung zur veganen Kost in Kombination mit Sport verlor er 35 Kilo Übergewicht und seine medizinischen Werte verbesserten sich eindrucksvoll. Er war begeistert.
Seine lockere Art, seine Einstellung zu gesunder Ernährung und klimafreundlichem Kochen kombiniert mit Sport trifft den Zeitgeist. Ob 8-Pack, Ironman oder „Vegan for Fit-Challenge“ – Sportbegeisterte kommen genauso auf ihre Kosten wie Kochfans. Schon lange ist Attila auch im TV gern gesehener Gast. Ob im TV oder in Lifestyle-Magazinen, das Thema Veganismus ist derzeit in allen Medien präsent und Attila Hildmann wird zu Recht als der Star der veganen Küche bezeichnet.


VEGAN FOR FIT. GIPFELSTÜRMER

Mit seinem neuesten Coup verspricht Vegan for Fit „Guru“ Attila Hildmann eine 7-Tage-Detox-Diät, die einem vollkommen anderen Ansatz unterliegt als andere Diäten dieser Art. Da seit langem bekannt ist, dass jeder Mensch individuelle Bedürfnisse hat, wird dies nun auch im Bereich der Ernährung berücksichtigt. Ergänzt wird das Buch somit durch einen Internetrechner, der aus diversen Grundlagen (Größe, Alter, Gewicht, Beruf...) optimale Bedarfsmengen und sogar automatische Einkaufslisten erstellt. Entsprechend liegt hier nicht das weit verbreitete und bekannte Detox-Konzept zugrunde. Vielmehr wird darauf geachtet, dass der Körper alle notwendigen Nährstoffe erhält und auch der Stoffwechsel nicht herunterfährt. Wie gewohnt wird zudem viel Wert auf unbelastete Produkte gelegt, um Übersäuerung auszugleichen und den Darm zu sanieren.

In ersten Schritten werden Informationen zum Detoxen im Allgemeinen, aber auch dieser vorliegenden Variante im Speziellen gegeben. Hinzu kommen Erfahrungsberichte und faktische Ergebnisse der Testphase des Programms, bevor es endlich an die eigenen Vorbereitungen und Rezepte geht.

Die Tage sind essenstechnisch straff durchgeplant, schließlich bleibt nur eine Woche Zeit. Für morgens, mittags und abends gibt es je zwei Menüvarianten zur Auswahl, so kann man nach Lust und Laune auswählen worauf man gerade mehr Appetit hat. Dabei fällt sofort auf, dass sämtliche Gerichte keiner allzu langen Zubereitungszeit bedürfen, was natürlich jedem entgegenkommt. Die Rezepte sind abwechslungsreich und lassen einem schon beim reinen Betrachten das Wasser im Mund zusammenlaufen. Mann und möchte sich eigentlich gar nicht entscheiden was nun am besten schmeckt. Dabei merkt man zudem gar nicht, dass tierische Produkte „fehlen“.

Zusätzlich gibt es noch ein paar kurze Anleitungen zum „richtigen“ Trinken und meditieren, sowie ein kleines Workout. Alles in allem also eine rundum gute Sache. Man sollte allerdings für sich selbst entscheiden, ob man diese Woche neben dem Arbeitsmodus durchführt oder lieber während einer Ruhephase beziehungsweise des Urlaubs. Egal welche Variante man wählt, Fakt ist, dass es zwar nie eine Garantie auf Erfolgt gibt, aber wer nicht wagt...


MUSS ICH HABEN!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hallo ihr Lieben,
schön, dass ihr uns in der Lies-und-Lausch-WG besucht. Wir freuen uns über jeden Kommentar von Euch :)
Viele Grüße die Katze mit Buch und ihre Mitbewohner