Montag, 9. Januar 2017

[REZENSION] Mission Geistesblitz

Redakteur: Christiane Demuth

Titel: Mission Geistesblitz
Autor: Jana Himmel
Übersetzer: -/-
Verlag: Bastei Entertainment
Reihe: Verflixt und unsichtbar 2
Ausführung: eBook, 180 Seiten



Autor:
Jana Himmel ist ein Pseudonym. Die Autorin, geboren 1976, wuchs in Sachsen-Anhalt auf. Sie studierte Journalistik und arbeitete danach mehrere Jahre als Fernsehjournalistin in München und Leipzig. 2015 folgte sie der Liebe nach Barcelona, Spanien. Dort schreibt sie tagsüber an ihren Romanen und arbeitet abends in einem Callcenter.


MISSION GEISTESBLITZ

Eigentlich hatte Privatdetektivin Laura sich selbst die Regel auferlegt zwischen Oktober und März keine Spezialeinsätze auszuführen. Denn dass sie sich unsichtbar machen kann ist zwar unwahrscheinlich hilfreich in ihrem Job, allerdings wird sonst nichts an ihre durchsichtig, weshalb sie wieder einmal nackt und frierend zu Hause eintrifft, weil sie ihre eigene Regel gebrochen hat. Die Observation des Richters hat bisher noch keine gewinnbringenden Erkenntnisse zutage gefördert, was Lauras Laune nicht gerade zuträglich ist. Dann aber entdeckt sie zumindest einen Hinweis auf ihre eigene Vergangenheit, dem sie unbedingt nachgehen muss, weiß sie doch viel zu wenig darüber, warum beispielsweise ihre Großmutter plötzlich verschwand. Und dann ist da auch noch Will, der auf einmal ständig in Lauras Wohnung auftaucht, gerade mal im Teenageralter – und tot...

Nachdem man sich im ersten Band schon ausgiebig von Lauras Fähigkeiten überzeugen konnte, ist es eher weniger verwunderlich, dass sie sich sogleich erneut in Situationen manövriert, aus denen sie ohne fremde Hilfe nicht so leicht heraus kommt. Es ist allerdings nicht unbedingt erforderlich den ersten Band zu kennen, um das Geschehen nachvollziehen zu können, denn die wichtigsten Ereignisse der Vergangenheit und Informationen bezüglich der Charaktere werden noch einmal kurz aufgegriffen.

Man weiß einfach nicht, ob man lachen oder weinen soll, wenn das nächste Fettnäpfchen sich bereits meilenweit ankündigt und Laura ein ums andere Mal mit Anlauf hinein springt. Sie ist eine wahrhaft liebe und sympathische Person, in manchen Dingen aber heillos verkorkst. Zwischenmenschliche Beziehungen sind ihr eher unbekannt, weshalb sie dahingehend gnadenlos unbeholfen agiert, so dass man sie am liebsten an die Hand nehmen würde. Aber wie sähe das aus...

Neben all dem Humor darf man den Fall oder besser die Fälle, die aber irgendwie einen ähnlichen Nenner haben, nicht aus dem Auge verlieren. Auch wenn augenscheinlich wenig passiert, spielt sich doch im Hintergrund einiges ab, gegenwärtig wie auch in vergangenen Zeiten. Noch nicht alles wird vollends aufgeklärt, wodurch die Hoffnung und Neugierde auf den dritten, für Sommer angekündigten, Band immer weiter steigt, denn nicht nur Laura möchte erfahren was der Richter von ihrer Vergangenheit weiß und was er damit zu tun hat.

Mit einem absolut fiesen Cliffhanger beendet Jana Himmel die „Mission Geistesblitz“, die wieder einmal für amüsante und spannende Stunden sorgt.


Reiheninfo:
Band 1: Mission undercover

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hallo ihr Lieben,
schön, dass ihr uns in der Lies-und-Lausch-WG besucht. Wir freuen uns über jeden Kommentar von Euch :)
Viele Grüße die Katze mit Buch und ihre Mitbewohner