Mittwoch, 28. Dezember 2016

[REZENSION] Die Legenden der Alaburg

Redakteur: Kerstin Caywood

Titel: Die Legenden der Alaburg
Autor: Greg Walters
Übersetzer: -/-
Verlag: -/-
Reihe: Die Farbseher Saga 2
Ausführung: Taschenbuch, 362 Seiten



Autor:
Greg Walters ist ein Fantasyautor. (www.gregwalters.de)
Sein Debutroman "Die Geheimnisse der Alaburg" ist gerade erschienen und der Beginn einer vierteiligen Buchreihe. Das Buch hat bereits kurz nach Erscheinen die oberen Plätze der Jugendbuchcharts belegt.
Der zweite Teil der Reihe "Die Legenden der Alaburg" ist fast beendet und wird im Sommer 2016 erscheinen.
Sein Interesse gilt schon seit frühester Kindheit der Fantasy- und Science-Fiction Literatur.
Greg Walters, Jahrgang 1980, arbeitet seit mehr als 10 Jahren als Lehrer mit Kindern und Jugendlichen. Durch diesen täglichen Kontakt und das eigene Interesse an phantastischen Büchern wuchs der Wunsch, selber Geschichten für junge Menschen zu schreiben. Gerade die Themen Freundschaft und die erste Liebe spielen in ihrem Leben eine große Rolle, daher verarbeitet Greg Walters diese Motive immer wieder in seinen Romanen.
Für mehr Infos:
https://www.facebook.com/Alaburg


DIE LEGENDEN DER ALABURG

Leik und seine Freunde kehren nach den Semesterferien zurück zur Alaburg. Dort angekommen stellen sie ihr Können und ihren Ideenreichtum unter Beweis. Als die Sphäre allerdings direkt in einer der ersten Unterrichtsstunden verletzt wird, fällt der Verdacht unmittelbar auf Leik. Doch wer hat dieses unverzeihliche Verbrechen wirklich begangen? War es einer der Magister? Und warum schwören die Orks nicht den geänderten Eid zum Schutze der Magie? Wieso bekommt die Alaburg immer weniger magiebegabte Studenten? Und ist eine Mission in der derzeitigen Situation wirklich eine gute Idee? Denn aufgrund besonderer Leistungen wird Morla (Leiks zwergischer Freund) auf genau eine solche geschickt, als Begleiter wählt er natürlich seine Freunde des weißen Hauses aus und dann überschlagen sich die Ereignisse.

Auch der zweite Teil der Farbenseher Saga um den jungen Magier Leik ist wieder gewohnt stark geschrieben. Greg Walters schafft es seinem Protagonisten und dessen Freunden Tiefe zu verleihen und arbeitet die Charakter wunderbar heraus. Das Buch liest sich leicht und flüssig und hat viel Charme und Witz zu bieten.

Empfehlen würde ich die Reihe an jüngere Leser oder Fans des Fantasygenres.

Ein wirklich schönes Werk, auf dessen Fortsetzung ich mich schon sehr freue.

Reihen-Info:
Die Legenden der Alaburg

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hallo ihr Lieben,
schön, dass ihr uns in der Lies-und-Lausch-WG besucht. Wir freuen uns über jeden Kommentar von Euch :)
Viele Grüße die Katze mit Buch und ihre Mitbewohner