Donnerstag, 8. Dezember 2016

[REZENSION] Der Nussknacker


Redakteur: Anette Leister

Titel: Der Nussknacker
Autor: New York City Ballet nach E.T.A. Hoffmann
Illustrator: Valeria Docampo
Verlag: mixtvision
Reihe: -/-
empfohlenes Lesealter: ab 3 Jahre
Ausführung: Hardcover, 40 Seiten



Autor:
Das klassische Ballett nach einer Geschichte von E.T.A. Hoffmann.

Ernst Theodor Amadeus Hoffmann wurde am 24. Januar 1776 in Königsberg geboren. Er war Jurist, Kapellmeister, Komponist, Musikkritiker, Maler und Schriftsteller. Er starb am 25. Juni 1822 in Berlin.

Illustrator:
Die Inspiration für ihre Illustrationen findet Valeria Docampo im Alltag: der Blick eines Hundes, das Rauschen des Regens im Herbst oder der Duft des Frühstücks. Geboren wurde sie in Buenos Aires, Argentinien, wo sie auch ihr Diplom in Grafikdesign und visueller Kommunikation machte. Seit 2003 widmet sie sich ganz der Illustration für Kinderbücher, immer auf der Suche nach neuen grafischen Techniken.


DER NUSSKNACKER

"Der Nussknacker" in der Ausgabe vom Mixtvision Verlag ist angelehnt an das Ballett in der Adaption von George Balanchine, die erste Fassung des Balletts stammte von Piotr Iljitsch Tschaikowski. Das Ballett basiert auf der Geschichte "Nussknacker und Mäusekönig" aus der Feder von E.T.A. Hoffmann. Illustriert wurde diese Ausgabe von Valeria Docampo, "Der Nussknacker" ist bereits der vierte Titel, der von ihr im Mixtvision Verlag erschienen ist.
Neben der bekannten Geschichte enthält diese Ausgabe einen Anhang, der magische Fakten über den Nussknacker von George Balanchine enthüllt und darüberhinaus Daten und Hintergründe zu der Ballettfassung von Tschaikowsky und der Geschichte von Hoffmann liefert. Da ich - und sicher viele andere Leser - zwar bereits die Geschichte kannte, aber nicht viel über die Ballettadaptionen wusste, fand ich diese Ergänzung sehr interessant zu lesen, sie bietet einen eindeutigen Mehrwert zu der Erzählung.

"Der Nussknacker" erzählt die Geschichte der kleinen Marie, die zu Weihnachten von ihrem Patenonkel einen Nussknacker geschenkt bekommt. In der Nacht wird der Nussknacker lebendig und nach einem Kampf gegen den Mäusekönig und seine Armee begibt er sich gemeinsam mit Marie auf eine Reise durch wundersame Welten.

Wer die Illustrationen von Valeria Docampo liebt, wird auch dem Nussknacker verfallen. In den Illustrationen zu der klassischen Geschichte gelingt ihr eine bezaubernde Mischung zwischen ihren lieblichen Figuren, wie man sie beispielsweise aus "Die große Wörterfabrik" kennt, aber auch einem leicht düsteren Hauch, als Maries Patenonkel zum ersten Mal an der Geschichte partizipiert, vor allem aber mit dem Auftritt der Mäusearmee, die ihren Mäusekönig im Kampf gegen den Nussknacker unterstützen, und die im Gegensatz zu den anderen Figuren im Buch durch ihre wenig ausgeprägte Gesichtsmimik fast geisterhaft wirken.
Besonders ansprechend vom Layout sind die in wechselnden Farbtönen gehaltenen Doppelseiten im Buch, sowie der großformatige Weihnachtsbaum in Maries Traum, der ganz allein eine komplette Doppelseite für sich einnimmt.

Die märchenhafte Geschichte ist ein zauberhaftes (Vor-)Lesevergnügen in der Weihnachtszeit, und zwar nicht nur für kleine Leser, auch große Leser werden diese Fassung lieben und sicherlich ebenso wie ich begeistert davon sein, dass das Werk um die Fakten und Hintergründe zu der Geschichte ergänzt wurden.

Kommentare:

  1. Ich liebe dieses Buch 😊 Schön, dass es dir auch gefallen hat!

    LG

    AntwortenLöschen
  2. Huhu,

    einfach total schööööön!!!

    LG...Karin...

    AntwortenLöschen

Hallo ihr Lieben,
schön, dass ihr uns in der Lies-und-Lausch-WG besucht. Wir freuen uns über jeden Kommentar von Euch :)
Viele Grüße die Katze mit Buch und ihre Mitbewohner