Freitag, 30. Dezember 2016

[REZENSION] Das kann ja heiter werden... (Hörbuch)

Redakteur: Christiane Demuth

Titel: Das kann ja heiter werden...
Autor: Diverse
Sprecher: Diverse
Übersetzer: -/-
Verlag: Audiobuch
Reihe: Die Audiobuch-Humorbox
Ausführung: Lesungen, ca. 435 Minuten, 6 CDs



Autoren:
Andersen, Arnim, Bechstein, Capek, Dostojewski, Grimm, Hoffmann, Keller, Kleist, Morgenstern, Poe, Reventlow, Ringelnatz, Saki, Saphir, Schmitz, Schnitzler, Stinde, Thoma, Tucholsky, Twain, Wilde

Sprecher:
Frank Arnold, Konrad Beikircher, Heikko Deutschmann, Andreas Fröhlich, Hubertus Gertzen, Stefan Kaminski, Walter Kreye, Oliver Rohrbeck, Otto Sander, Andrea Sawatzki, Johannes Steck, Anna Thalbach, Katharina Thalbach, Udo Wachtveitl


DAS KANN JA HEITER WERDEN...

Gelacht wird seit eh und je, Humor ist ein wichtiges Element, egal zu welcher Zeit, egal an welchem Ort, es sollte nur angemessen dargeboten werden.

Mit „Das kann ja heiter werden...“ hat der Audiobuch Verlag eine Humorbox auf den Markt gebracht, die namhafte Autoren wie Sprecher gleichermaßen vereint. Um nur ein paar wenige zu nennen, geben sich von Arthur Schnitzler, über Kurt Tucholsky bis hin zu E.T.A. Hoffmann erfolgreiche Schreiberlinge die Klinke in die Hand. Bei manchen, wie beispielsweise Edgar Allan Poe hätte man einen so feingliedrigen Humor möglicherweise überhaupt nicht erwartet, bringt man ihn doch hauptsächlich mit einem anderen Genre in Verbindung. Es warten gewiss Überraschungen auf den Hörer, der ebenfalls nicht den Fehler begehen sollte zu glauben bloß eingestaubte Geschichten geboten zu bekommen.

Auf insgesamt 6 CDs interpretieren Sprecher wie Konrad Beikircher, Andreas Fröhlich oder Katharina Thalbach (auch hier wieder nur ein minimaler Auszug) die Erzählungen auf ihre ganz eigene Art. Der Hörer ist mittendrin in unglaublichen Ereignissen und urkomischen Situationen, die manches Mal schon so absurd und abwegig klingen, dass sie eigentlich nur wahr sein können.

Die Mischung von subtilem und trockenem Humor ist gelungen und abwechslungsreich, dabei häufig sogar außerordentlich intelligent, macht man sich einmal die Mühe in die Tiefe zu schauen. Doch natürlich soll der Hörer in erster Linie gut unterhalten werden, was hier zweifelsohne geschieht. Die Lachmuskulatur wird ein ums andere Mal erneut strapaziert, dass man sich unweigerlich fragt, warum man dies nicht häufiger mal in den Alltag einbaut. Es scheint einiges leichter zu machen … - aber vielleicht ist das auch einfach nur eine Illusion...

1 Kommentar:

  1. Huhu ihr Alle vom Team Katze mit Buch,

    ich wünsche Allen einen guten Rutsch ins Neue Jahr.

    LG..Karin...

    AntwortenLöschen

Hallo ihr Lieben,
schön, dass ihr uns in der Lies-und-Lausch-WG besucht. Wir freuen uns über jeden Kommentar von Euch :)
Viele Grüße die Katze mit Buch und ihre Mitbewohner