Dienstag, 20. Dezember 2016

[REZENSION] 13 Weihnachtstrolle machen Ärger


Redakteur: Christiane Demuth

Titel: 13 Weihnachtstrolle machen Ärger
Autor: Sabine Städing
Illustrator: Barbara Scholz
Übersetzer: -/-
Verlag: Boje
Reihe: -/-
empfohlenes Lesealter: ab 8 Jahren
Ausführung: Hardcover, 272 Seiten



Autor:
Sabine Städing wurde 1965 in Hamburg geboren und hat sich schon als Kind gerne Geschichten ausgedacht. Nach ihren drei Büchern rund um das Mädchen Magnolia Steel, das herausfindet, dass sie eine Hexe ist, schreibt sie inzwischen Bücher für jüngere Kinder. Auch in ihrer aktuellen Buchreihe steht mit Petronella Apfelmus wieder eine Hexe im Mittelpunkt.

Illustrator:
Barbara Scholz wurde 1969 in Herford geboren. Sie lernte zunächst den Beruf der Druckvorlagenherstellerin und studierte im Anschluss Design in Münster. Mittlerweise lebt sie in Bonn und illustriert erfolgreich Kinderbücher für verschiedene Verlage.


13 WEIHNACHTSTROLLE MACHEN ÄRGER

Jonas und seine Schwester Mila trauen ihren Augen kaum, als sie einen Wichtel entdecken, der gerade durch das 24. Türchen von Jonas' Adventskalender verschwindet. Die Kinder sind neugierig und wollen nur mal kurz schauen, was sich hinter dem Türchen verbirgt, doch plötzlich werden sie selbst in den Kalender gezogen und landen in einer ihnen unbekannten Schneelandschaft. Bald stellt sich heraus, dass sie nicht weit vom Weihnachtsdorf entfernt sind, Knecht Ruprecht bringt sie zu den Weihnachtsmännern, die sich ihrer annehmen. So kurz vor Heiligabend geht es hektisch zu, allen müssen mit anpacken, damit die Geschenke rechtzeitig ausgeliefert werden können – und dann ist da noch die Sorge um die Rentiere, die sich eine fiese Erkältung zugezogen haben. Mila und Jonas haben die ersten Eindrücke noch gar nicht richtig verarbeitet als auch noch Trolle auftauchen, die alles durcheinander bringen...

Hat es nicht jeden schonmal in den Fingern gejuckt bereits vor Heiligabend nachzuschauen was sich hinter dem allerletzten Adventskalendertürchen verbirgt? Die Geschwister Jonas und Mila finden es nun heraus, auch wenn sie sich vermutlich nicht unbedingt ein solches Abenteuer vorgestellt haben. Obwohl das Buch in 24 Kapitel unterteilt ist, somit in der Adventszeit vorzüglich selbst als Kalender dienen könnte, ist die Geschichte dafür einfach zu spannend. Man muss unbedingt wissen wie es weiter geht, so dass man ratzfatz durch ist, am besten ohne Pause.

Die lebendigen Beschreibungen werden durch liebevolle Zeichnungen noch unterstrichen, so dass man voll und ganz in der Weihnachtswelt versinken kann, in der es gar nicht so hundertprozentig harmonisch zugeht wie man sich eigentlich vorstellen würde. Es zeigt sich, dass auch Weihnachtsmänner, Wichtel und Rentiere mit durchaus irdischen Problemen zu kämpfen haben, die nicht einfach mittels Zauberei verschwinden. Die Geschwister sind hellauf begeistert von ihrem Aufenthalt, und nachdem sie sich davon überzeugen konnten, dass ihre Eltern noch keinen Alarm geschlagen haben, sogar mit vollem Einsatz dabei, denn jede Unterstützung ist in der heißen Phase willkommen.

Ob gemeinsam oder allein, Groß oder Klein, mit Mila und Jonas im Weihnachtsdorf wird jeder wieder zum Kind mit leuchtenden Augen und voller Vorfreude auf das große Fest. Auch wenn die Trolle ihren Schabernack treiben, irgendwann findet sich für jeden Bewohner in und ums Dorf die richtige Beschäftigung. Jetzt müssen nur noch die Rentiere wieder gesund werden...


Weitere erhältliche Ausgaben:

   EBOOK  

HÖRBUCH

1 Kommentar:

  1. Huhu,

    also ich mag einfach solche Cover...die machen einfach Laune oder?

    LG..Karin...

    AntwortenLöschen

Hallo ihr Lieben,
schön, dass ihr uns in der Lies-und-Lausch-WG besucht. Wir freuen uns über jeden Kommentar von Euch :)
Viele Grüße die Katze mit Buch und ihre Mitbewohner