Samstag, 19. November 2016

[REZENSION] Ida springt über ihren Schatten

Redakteur: Christiane Demuth

Titel: Ida springt über ihren Schatten
Autor: Heike Abidi
Illustrator: Lisa Hänsch
Übersetzer: -/-
Verlag: Coppenrath
Reihe: Dancing Girls 2
empfohlenes Lesealter: ab 8 Jahren
Ausführung: Hardcover, 128 Seiten



Autor:
Heike Abidi, Jahrgang 1965, liebt Bücher, seit sie lesen kann. Bevor 2012 ihr erster Unterhaltungsroman erschien, studierte sie Sprachwissenschaften und wurde freiberufliche Werbetexterin.
Die Autorin bezeichnet sich selbst als glücklichen, positiv denkenden Menschen - deshalb schreibt sie am liebsten Bücher voller Lebensfreude, um ihren Lesern ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern.
Mit Mann, Sohn und Hund lebt Heike Abidi in der Pfalz bei Kaiserslautern.


IDA SPRINGT ÜBER IHREN SCHATTEN

Nachdem die Dancing Girls ihren ersten öffentlichen Auftritt erfolgreich hinter sich gebracht haben, kann Ida es kaum erwarten neue Tänze einzustudieren. Sie hat auch schon einige Ideen wie sie ihre geliebten Pirouetten einbauen kann. Doch die anderen drei Mädels wollen zunächst den neuen Probenraum in Schuss bringen, um ihrer Kreativität freien Lauf lassen zu können. Als Ida dann auch noch hört, dass die Dancing Girls bei der Restaurant-Eröffnung von Yasmins Eltern zu einem türkischen Hit tanzen sollen, wird ihr alles zu viel. Plötzlich stellt Ida sogar ihre Liebe und Begeisterung zum Ballett in Frage...

Vier Mädchen, vier Tanzstile, vier Meinungen. Dass es dabei auch schonmal zu Reibereien kommt ist unvermeidbar, doch die Mädchen haben bereits im ersten Band bewiesen was sie dennoch auf die Beine stellen können. Dieses Mal aber hat Ida schon ganz klare Vorstellungen wie es mit den Dancing Girls weitergehen soll und fühlt sich vor den Kopf gestoßen als sie die Pläne der anderen hört. Eigentlich sollte das für sie heißen, dass man auch Kompromisse eingehen muss, sich Ideen anderer Menschen anhört, offen für neues ist, aber auch – und das ist ganz wichtig – mit den Leuten spricht, seine Gedanken nicht nur für sich behält.

Eine Lektion, die jeder im Leben früher oder später lernen muss und eine wichtige dazu. Es geht nicht darum immer nur zurückzustecken, zu einem harmonischen Miteinander gehören auch ab und an mal Auseinandersetzungen. Es wäre doch schlimm, wenn immer alle derselben Meinung wären.

Natürlich dreht sich auch im zweiten Band fast alles ums Tanzen und den ungewöhnlichen Stilmix des Quartetts, das mit der Zeit zu wahren Freundinnen zusammengewachsen ist. Der Leser fiebert dem nächsten Auftritt der Mädchen regelrecht entgegen, obwohl lange Zeit nicht klar ist ob und in welcher Besetzung dieser stattfinden wird. Heike Abidi schafft es erneut auf recht wenigen Seiten eine komplexe Geschichte zu erzählen, die viele, auch ernsthaftere, Aspekte beinhaltet, aber trotzdem nicht zu schwerfällig erscheint, sondern von Leichtigkeit geprägt ist.

Die Dancing Girls sind voll und ganz in ihrem Element und finden immer wieder auf den richtigen Weg zurück. Hoffentlich bald auch mit einem neuen Auftritt.


Reiheninfo:
Band 1: Charlotte hat den Dreh raus

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hallo ihr Lieben,
schön, dass ihr uns in der Lies-und-Lausch-WG besucht. Wir freuen uns über jeden Kommentar von Euch :)
Viele Grüße die Katze mit Buch und ihre Mitbewohner