Dienstag, 6. September 2016

[REZENSION] Ernest Shackleton. Gefangen im Packeis (Hörspiel)

Redakteur: Christiane Demuth

Titel: Ernest Shackleton. Gefangen im Packeis
Autor: Berit Hempel
Sprecher: Erzähler: Frauke Poolman / Bodo Primus
Verlag: Headroom Sound Production
Reihe: Abenteuer & Wissen
empfohlenes Lesealter: ab 8 Jahren
Ausführung: Hörspiel, ca. 80 Minuten, 1 CD



Sprecher:
Frauke Poolman, Bodo Primus, Bernt Hahn, Florian Seigerschmidt, Julian Horeyseck, Wolfgang Rüter, Jochen Kolenda, Arved Fuchs


ERNEST SHACKLETON. GEFANGEN IM PACKEIS

Der Plan: Die Antarktis durchqueren. Das Ziel: Überleben.
Ernest Shackleton macht sich mit seinen Mannen auf zu einer Reise, deren Ausgang mehr als ungewiss ist. Niemals macht er einen Hehl daraus, dass er nicht voraussehen kann, ob die Expedition von Erfolg gekrönt sein wird. Und doch folgt ihm seine Mannschaft ohne Wenn und Aber, bedingungsloses Vertrauen wird ihm entgegen gebracht. Trotz sämtlicher positiver Energie schlägt das Schicksal plötzlich zu und es heißt: Männer gegen Eis. Wird es Shackleton tatsächlich gelingen jeden einzelnen heil nach Hause zu bringen, wie er es verspricht?

Ernest Shackletons Geschichte, vor allem der Aspekt, der seinen größten Traum behandelt, wird mit Hilfe seiner Tagebucheinträge rekonstruiert. So ergeben sich Dialoge und Sequenzen, die den Hörer sofort glauben lassen, selbst auf der Endurance zu verweilen. Schnell ist man mit der Umgebung und den Charakteren vertraut, so dass man es auch überhaupt nicht in Frage stellt, dass Shackleton seinen Männer immer die Wahrheit sagt. Egal wie ausweglos eine Situation erscheint, er steht für die Mannschaft ein, dafür genießt er ihr vollstes Vertrauen. Je tiefer man in die Figuren eindringt, desto nachvollziehbarer gestaltet sich jegliches Unterfangen. Hatte man zu Beginn möglicherweise noch Zweifel, so werden diese schon bald ausgeräumt.

Neben den Hörspielpassagen werden zusätzlich immer wieder Fakten eingestreut, die dem Hörer die vorliegende Situation noch näher bringen sollen. Hinzugezogen wird außerdem Abenteurer und Polarforscher Arved Fuchs, der seinerseits auf Shackletons Spuren wandelte und somit mehr als nur realistische Einschätzungen zu den damaligen Ereignissen beisteuern kann. Alles zusammengenommen ergibt sich ein Gesamtkonstrukt welches, wie der Name der Reihe bereits verrät, Abenteuer und Wissen miteinander verbindet. Und das in einer Weise, dass Jung und Alt, Klein und Groß, gleichermaßen angesprochen werden und fasziniert den Erlebnissen lauschen, denjenigen, die schon einige Zeit zurück liegen, aber auch jenen, die noch nicht so lange der Geschichte angehören.

Wer nach dem Hören immer noch nicht genug hat, und das wird vermutlich bei nahezu jedem der Fall sein, kann sich noch in das Booklet vertiefen, bevor es möglicherweise daran geht weiterführende Informationen zu erlangen.
Ernest Shackleton begeistert die Menschen, aber warum eigentlich? Genau dieser Frage wird gehörig und ausführlich auf den Grund gegangen. Neugierde wird bereits innerhalb weniger Minuten geweckt, es ist also zwecklos sich für die kommenden 80 Minuten etwas anderes vorzunehmen. Auch nach dem Lauscherlebnis wird man noch das ein oder andere Mal an das Gehörte zurückdenken, denn es bleibt einiges hängen, was einer weiteren, eingehenderen Betrachtung nicht abgeneigt ist.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hallo ihr Lieben,
schön, dass ihr uns in der Lies-und-Lausch-WG besucht. Wir freuen uns über jeden Kommentar von Euch :)
Viele Grüße die Katze mit Buch und ihre Mitbewohner