Mittwoch, 24. August 2016

[REZENSION] Küstenstrich (Hörbuch)

Redakteur: Christiane Demuth

Titel: Küstenstrich
Autor: Benjamin Cors
Sprecher: Sascha Rotermund
Übersetzer: -/-
Verlag: DAV
Reihe: Nicolas Guerlain 2
Ausführung: Gekürzte Lesung, ca. 475 Minuten, 6 CDs



Autor:
Benjamin Cors ist politischer Fernsehjournalist und hat viele Jahre für die Tagesschau, die Tagesthemen und den Weltspiegel berichtet. Heute arbeitet er als landespolitischer Korrespondent für den SWR. Er ist als Deutsch-Franzose aufgewachsen und hat die Sommer seiner Kindheit in der Normandie verbracht.

Sprecher:
Sascha Rotermund, Jahrgang 1974, studierte Schauspiel in Hannover. Es folgten zahlreiche Theaterengagements von Bremen bis Berlin. Im Fernsehen war er u.a. in der ZDF-Serie Küstenwache und in der RTL-Comedy Vier Singles zu sehen. Seit 2003 ist er außerdem ein gefragter Synchronsprecher und lieh seine Stimme u.a. Joaquin Phoenix, Christian Bale, Bradley Cooper, Jake Gyllenhaal, Jon Hamm in Mad Men, Jesse Williams in Grey's Anatomy sowie Omar Sy in der französischen Erfolgskomödie Ziemlich beste Freunde.


KÜSTENSTRICH

Nicolas Guerlains Fähigkeiten und Können haben sich so weit herumgesprochen, dass er explizit angefordert wird, um den Grafen von Tancarville zu schützen. Dieser fürchtet um sein Leben, nachdem er regelmäßig eindeutige Drohungen erhält. Der Auftrag beginnt direkt mysteriös, denn noch auf der Fahrt zum Anwesen wird Guerlain Zeuge eines seltsamen Mordes. Überhaupt gestaltet sich die Arbeit anders als gedacht, es zeigen sich mitunter Verbindungen zur Vergangenheit, die einen schrecklichen Verdacht aufkeimen lassen...

Nichts ist wie es scheint und scheinbar jeder versucht die anderen Charaktere gegeneinander auszuspielen. Das erkennt auch Nicolas Guerlain ziemlich schnell und versucht entsprechend bereits die nächsten Schritte vorauszuahnen, um den Auftrag so gut wie möglich zu erfüllen. Häufig gelingt ihm das Unglaubliche, sei es durch reine Intuition oder Menschenkenntnis, doch auch Guerlain ist nicht vor jeglicher Situation gefeit, auch ihm unterlaufen Fehler. Nicht, dass er nicht alles dafür tun würde, schlimmeres zu verhindern, allerdings hat er, ebenso wie der Hörer, keine Ahnung davon wer sein Gegenspieler ist und welches perfide Geheimnis dieser hütet. Sicherlich gibt es den ein oder anderen Hinweis, die wahre Komplexität des Falles wird allerdings erst im Verlauf des Geschehens deutlich.

Schön zu sehen ist auch, dass Guerlains private Fehde, die er mehr oder weniger mit sich selbst ausficht, im zweiten Fall ebenfalls weitergesponnen wird. Auch hier ist einiges zu holen, schon allein durch Andeutungen nimmt das Gedankenkarussell Fahrt auf. Verbindungen werden deutlich, die im ersten Band noch nicht einmal erahnt worden wären und gleichzeitig ist man sicher, dass das noch nicht das Ende sein kann.

Wie schon den ersten Fall für Nicolas Guerlain, liest erneut Sascha Rotermund die atmosphärisch dichte Erzählung. Er schafft es gekonnt die vorherrschende Stimmung einzufangen und auf den Hörer zu übertragen. Könnte man ihn sehen, würde man förmlich an seinen Lippen kleben. Jedes Wort nimmt man ihm ab, unabhängig davon, ob man gerade in die Irre geführt wird oder nicht.

„Küstenstrich“ hat einiges an Spannung zu bieten, die Minuten vergehen wie im Flug, man muss einfach immer weiter hören, eine Unterbrechung kommt einem fast wie eine Strafe vor. Der Hörer wird richtiggehend in den Bann gezogen, von der ersten bis zu letzten Sekunde, was sowohl inhaltlich als auch sprechertechnisch begründet ist. Bleibt zu hoffen, dass Guerlain seiner Arbeit weiterhin nachgehen wird.


Reiheninfo:
Band 1: Strandgut


Weitere erhältliche Ausgaben:

EBOOK

  BUCH 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hallo ihr Lieben,
schön, dass ihr uns in der Lies-und-Lausch-WG besucht. Wir freuen uns über jeden Kommentar von Euch :)
Viele Grüße die Katze mit Buch und ihre Mitbewohner