Mittwoch, 3. August 2016

[REZENSION] Der geheimnisvolle Nachbar

Redakteur: Christiane Demuth

Titel: Der geheimnisvolle Nachbar
Autor: Mirjam Müntefering
Übersetzer: -/-
Verlag: Bastei Entertainment
Reihe: Kalle & Kasimir 1
Ausführung: eBook, 205 Seiten



Autor:
Mirjam Müntefering, geboren 1969 im Sauerland, studierte Theater- und Filmwissenschaften sowie Germanistik und arbeitete als Fernsehredakteurin. Seit dem Jahr 2000 schreibt sie Jugendbücher und Romane für Erwachsene. Nachdem sie mehrere Jahre lang eine eigene Hundeschule betrieb, konzentriert sie sich inzwischen ganz aufs Schreiben. Sie lebt mit ihrer Partnerin und ihren Hunden im Ruhrgebiet.


DER GEHEIMNISVOLLE NACHBAR

Kater Kasimir ist vollauf zufrieden mit senem Leben bei Frauchen Linna. Es gibt immer leckerer Mahlzeiten, spannende Krimiabende vor dem Fernseher und auch der Garten ist nicht zu verachten. Eigentlich dachte Kasimir, dass es Linna ähnlich geht, deshalb kann er überhaupt nicht verstehen, warum plötzlich Mads bei ihnen einzieht – noch dazu mit Mops Kalle. Ganz klar, dass Kasimir den unerwünschten Neuzugang schnellstmöglich loswerden muss, die ein oder andere Intrige wird ihm ja wohl einfallen. Derweil gehen im Nachbargarten dubiose Dinge vor sich, die Kasimirs Detektivinstinkt wecken. Um dem Geheimnis jedoch auf die Spur zu kommen, braucht Kasimir einen Verbündeten...

Ein Mops und ein Kater, eine explosive Mischung, die mit Sicherheit für einige Überraschungen sorgen wird. Auch wenn vor allem Kasimirs Verhalten alles andere als zuvorkommend ist, so ahnt man gleich, dass Mops Kalle gar nicht so naiv ist wie manch einer denkt, sondern einfach ein enorm großes Herz hat. Das wird über kurz oder lang auch Kasimir begreifen (müssen), davon ist man überzeugt. Natürlich gibt es nicht nur Reibereien zwischen den Tieren, die Menschen stehen dem in nichts nach, so dass man sich nicht nur einmal fragt, ob Mads' und Kalles Einzug nicht ein wenig überstürzt war. Andererseits wäre es womöglich gar nicht zu dem Fall gekommen, der sich heimlich, still und leise anschleicht, um die Detektive fast schon hinterrücks zu überfallen.

Zugegeben, alleine die Vorstellung des Ermittlerduos lässt den Leser sofort grinsen. Verfolgt man dann auch noch ihre Nachforschungen, gibt es bald schon kein Halten mehr. Tollpatschigkeit ist nur ein Hindernis, mit dem sie zu kämpfen haben und unauffällig zu sein ist zumeist auch nicht ihre Stärke. Dennoch ist Aufgeben keine Option, jede Hürde wird in angriff genommen, egal wie aussichtslos die Situation auch erscheinen mag. Wenn da nicht mal ein wahres Dreamteam zusammenwächst?! Natürlich macht auch der Leser sich seine Gedanken darüber was es mit dem Nachbarn auf sich haben könnte. Und auch wenn die Tiere nicht sämtliche menschliche Ausdrücke kennen, so lenken sie einen doch in eine bestimmte Richtung, von der sich allerdings erst am Schluss herausstellen wird, ob es die richtige war.

Gebannt verfolgt man also die Spurensuche, die durchaus auch mit weniger privaten Streitereien ausgekommen wäre, um die Spannung stetig aufrecht zu erhalten. Nichtsdestotrotz ist der Autorin ein mehr als solider Auftakt für das Detektivduo Kalle und Kasimir gelungen, die hoffentlich schon bald wieder gemeinsam auf Verbrecherjagd gehen werden. Obwohl der Abschluss darauf schließen lässt, dass es erst einmal andere Hindernisse zu bewältigen gibt, bevor es soweit ist...

1 Kommentar:

  1. Hallo und guten Tag,

    hihi...einen Mops Kalle zu nennen muss man erst einmal kommen. Hätte ich nicht die Inhaltsangabe gelesen...hätte ich glatt auf noch eine Katze getippt...

    LG..Karin..

    AntwortenLöschen

Hallo ihr Lieben,
schön, dass ihr uns in der Lies-und-Lausch-WG besucht. Wir freuen uns über jeden Kommentar von Euch :)
Viele Grüße die Katze mit Buch und ihre Mitbewohner