Dienstag, 24. Mai 2016

[REZENSION] Meerschwein gehabt

Redakteur: Anette Leister

Titel: Meerschein gehabt
Autor: Anna Lott
Illustrator: Lucie Göpfert 
Verlag: dtv
Reihe: Luzies verrückte Welt 2

empfohlenes Lesealter: 7-11 Jahre
Ausführung: Hardcover, 162 Seiten





Autor:
Anna Lott, geboren 1975, heißt eigentlich Anna Tollkötter. Sie hat viele Jahre als Redakteurin bei Radio Bremen gearbeitet, wo sie noch immer regelmäßig Bücher für Kinder im Radio vorstellt. Sie absolvierte eine Ausbildung zur Drehbuchautorin und ist seit 2014 als freie Autorin tätig. Sie schreibt und entwickelt mit Leidenschaft Geschichten für Kinder - für TV, Hörfunk, Print und digitale Medien. ›Luzies verrückte Welt‹ ist ihr Kinderbuchdebüt.

Illustrator:
Lucie Göpfert, geboren 1983, studierte Spiel- und Lernmitteldesign an der Burg Giebichenstein in Halle/ Saale. Während des Studiums entdeckte sie ihre Liebe für das Illustrieren. So kam es, wie es kommen musste: seit 2010 ist sie als freiberufliche Illustratorin tätig. Sie zeichnet für Zeitschriften wie Familienwelt und ELTERN.


MEERSCHWEIN GEHABT

Eigentlich liebt Luzie Tiere wie den Sand am Meer - allerdings gibt es da eine Ausnahme: Nachbarsjunge Leon hat einen gemeinen Kater namens Dracula, der ständig an Luzies Wohnungstür lauert. Darunter hat vor allem Luzies Vater mit seiner Tierhaarallergie zu leiden, aber auch die Mäuse und Ratten der Umgebung. 23 Gräber mussten Luzie und ihre Freundin Bella bereits herrichten für alle toten Nager, die Dracula auf dem Balkon hinterlegt hatte. Kein Wunder also, das Luzie auf dem Schulausflug in den Zoo besonders Augenmerk auf ihr Nacktmeerschweinchen Herkules haben muss, da nicht nur sie auf die Idee gekommen ist ihr Haustier mitzunehmen...

"Meerschwein gehabt" ist die zweite Geschichte von Luzie und ihrem Meerschweinchen Herkules, die wiederum von einem Tag aus Luzies Leben erzählt. Wie im ersten Band sind die Kapitel mit Uhrzeiten versehen, so dass man das Geschehen quasi in Echtzeit verfolgt. Wo der erste Band in der Schule und in Luzies Wohnung spielte, läuft das Geschehen diesesmal rund um den Schulausflug ab. Die Geschichte erzählt von der Busfahrt zum Ausflugsort und den Geschehnissen im Zoo, wo dank Luzie, Leon und den beiden Tieren Herkules und Dracula allerhand Verrücktes passiert. Die Kapitel sind immer nur wenige Seiten lang, so dass sich die Geschichte einerseits gut zum Vorlesen eignet, aber auch für Erstleser.
Selbst wenn die Protagonisten fast allesamt aus dem Vorgängerband bekannt sind, bringt Anna Lott durch den Schulausflug neue Impulse in die Geschichte ein, da die Umgebung damit eine gänzlich andere als in der ersten Erzählung ist.
Das Setting spricht die Altersgruppe ab 7 Jahren voll an, denn wer mag in diesem Alter keine Zoos? Neben vielen weiteren Tieren treffen Luzie und Bella dort auf ein Tier, welches wie die große Schwester von Herkules aussieht - das Zwergflusspferd Mimmi. Dank den witzigen Illustrationen von Lucie Göpfert lernt man die Tiere nicht nur in der Geschichte, sondern auch durch die zahlreichen Bilder kennen.
Die Geschichte ist wie der Vorgängerband in sich abgeschlossen, hat aber Potential mit weiteren Abenteuern von Luzie fortgesetzt zu werden.

Reihen-Info:
Luzies verrückte Welt
Meerschwein gehabt

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hallo ihr Lieben,
schön, dass ihr uns in der Lies-und-Lausch-WG besucht. Wir freuen uns über jeden Kommentar von Euch :)
Viele Grüße die Katze mit Buch und ihre Mitbewohner