Freitag, 8. April 2016

[REZENSION] Fünf Freunde helfen den Flutopfern (Hörspiel)

Redakteur: Christiane Demuth

Titel: Fünf Freunde helfen den Flutopfern
Autor: Enid Blyton
Sprecher: Erzähler: Lutz Mackensy
Übersetzer: -/-
Verlag: Europa
Reihe: Fünf Freunde 115
empfohlenes Lesealter: ab 5 Jahren
Ausführung: Hörspiel, ca. 52 Minuten, 1 CD



Autor:
Enid Blyton, 1897 in London geboren, begann im Alter von 14 Jahren, Gedichte zu schreiben. Bis zu ihrem Tod im Jahre 1968 verfasste sie über 700 Bücher und mehr als 10.000 Kurzgeschichten, die in über 40 Sprachen übersetzt wurden. Bis heute gehört Enid Blyton zu den meistgelesenen Kinderbuchautoren der Welt und mit den »Fünf Freunden« hat sie die bekanntesten Helden aller Zeiten geschaffen.

Sprecher:
Lutz Mackensy, Ivo Möller, Jannik Endemann, Theresa Underberg, Alexandra Garcia, Maud Ackermann, Gordon Piedesack, Simone Pahl, Tom Pidde, Henning Nöhren, Eric Schäffler, Renate Pichler, Michael Harck, Sabeth Dapper, Julia Fölster, Mario Ramos, Claus Wilcke, Alexander Mettin, Achim Schülke, Sascha Zoschke, Thomas Urban


FÜNF FREUNDE HELFEN DEN FLUTOPFERN

Durch eine Flutkatastrophe haben viele Familien nicht nur ihr Hab und Gut, sondern auch ihr Zuhause verloren. In Kirrin finden sie Zuflucht und werden weitestgehend herzlich aufgenommen. Klare Sache, dass auch die Fünf Freunde sich mit Sachspenden beteiligen. Als jedoch Annes neue Bluse aus Versehen in die Kleidersammlung gerät und die Freunde sich auf die Suche nach dieser begeben, entdecken sie das Unfassbare. Zeitgleich erschüttert eine Einbruchserie das Dorf und, ganz klischeehaft, werden natürlich die Zuflucht Suchenden dafür verantwortlich gemacht...

Egal durch welche Art von Katastrophe man Hals über Kopf sein Zuhause verlassen muss, natürlich ist man froh, wenn man in einem Ort aufgenommen wird und die Menschen alles erdenkliche tun, um auch anderweitig zu helfen als mit einem Dach über dem Kopf. Ein durchaus ständig aktuelles Thema, das mal mehr mal weniger Beachtung findet, aber jeden etwas angeht und dadurch auch in einem Kinderhörspiel nicht fehl am Platz ist.

Natürlich werden die Katastrophenereignisse vom dem sich anbahnenden Abenteuer für die Fünf Freunde weitestgehend in den Hintergrund verdrängt, unterschwellig sind sie aber dennoch präsent. Vor allem wenn es beispielsweise um Schuldzuweisungen oder ähnliches geht, hier wird aufgezeigt, wie häufig man sich von Klischees und Vorurteilen leiten lässt. Sicherlich darf dabei keine dargestellte Situation pauschalisiert werden, es handelt sich schließlich um beispielhafte Beschreibungen.

Wieder einmal begeben die Fünf Freunde sich in Gefahr, ob wissentlich oder nicht lässt sich nicht genau herauskristallisieren. Fakt ist jedoch, dass sie den eisernen Willen besitzen die Einbrecher dingfest zu machen, was sich als gar nicht so leicht herausstellt. Gemeinsam mit den Freunden begibt der Hörer sich auf Spurensuche, stellt eigene Überlegungen an und würde das ein oder andere Mal gerne eine Warnung herausschicken, wenn sich die Ereignisse spürbar zuspitzen.

Eine aktuelle und wichtige Thematik, verknüpft mit einem spannenden Abenteuer, bietet dem Hörer mehr als nur Unterhaltung und Vergnügen. Gebannt lauscht man dem Geschehen und macht sich auf nahezu alles gefasst.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hallo ihr Lieben,
schön, dass ihr uns in der Lies-und-Lausch-WG besucht. Wir freuen uns über jeden Kommentar von Euch :)
Viele Grüße die Katze mit Buch und ihre Mitbewohner