Dienstag, 19. April 2016

[BLOGTOUR] Herz verloren, Glück gefunden

Redakteur: Julia Ehrenberg

Heute ist der zweite Tag der Blogtour rund um den Roman „Herz verloren, Glück gefunden“. Und zu disem Anlass stand die Autorin Christiane von Laffert mir Rede und Antwort.

© Privat

Liebe Christiane von Laffert, gerade ist ihr erster Roman erschienen. Was ist das für ein Gefühl, das eigene Buch in den Händen zu halten?

Natürlich ein phantastisches! Es ist unglaublich und plötzlich kommt mir die Zeit des Schreibens viel kürzer vor als sie tatsächlich war.

Wie lange haben Sie an dem Roman geschrieben? Und wie schwierig war es, einen Verlag für das Buch zu finden?

Ich habe ungefähr zwei Jahre an dem Manuskript geschrieben. Das lag vor allem auch daran, dass ich immer wieder ganze Passagen gelöscht und dann komplett neu geschrieben habe. Das Ende des Romans habe ich dreimal geschrieben. Jedes Mal mit einem anderen Ausgang.
Anstelle eines Verlages habe ich mir eine Literaturagentur gesucht. Für mich war das eindeutig der bessere Weg, denn erstens wusste ich nicht, ob mein Manuskript überhaupt verlagstauglich ist und zweitens hatte ich keine Ahnung, welcher Verlag für mich in Frage kommen könnte. Als ich die Zusage meines Agenten bekam, bin ich vor Freude durchs Zimmer gehüpft. Bis zu dem Zeitpunkt war ich mir nicht sicher gewesen, ob mein Schreibstil und der Plot der Geschichte ansprechend sind.

Wissen Sie noch, was Sie in dem Moment, als Sie die Information bekamen, dass Goldmann den Roman herausbringen wird, getan haben? Was war Ihre erste Reaktion?

Ich bin wieder vor Freude durchs Zimmer gehüpft. Mein Agent hatte mir die Zusage von Goldmann per Mail mitgeteilt und bat mich um einen Rückruf. Ich war aber viel zu aufgewühlt und dachte, wenn ich ihn jetzt anrufe und so überdreht mit schriller Stimme ins Telefon schreie, dann zweifelt er vielleicht an meinem Verstand. Darum habe ich mich erst zwei Stunden später mit ruhiger, normaler Stimme bei ihm gemeldet .

Wie gefällt Ihnen das Cover Ihres Buches?

Ganz toll! Von dem Cover war ich sofort begeistert. Das hellblaue Haus, der Schlüssel, die Gläser mit den Herzen – all diese Dinge haben eine wichtige Bedeutung in dem Roman und darum ist es schön, dass sie in verspielter Weise auf dem Cover dargestellt werden.

In dem Roman geht es um die recht schüchterne Victoria, die immer voll und ganz für Ihre Familie da war und dabei vergessen hat, an sich selbst zu denken und die dann ihr Leben in die Hand nimmt und neu ordnet. Gibt es ein reales Vorbild für Victoia? Und wie viel von Ihnen selbst steckt in Victoria oder auch in den anderen Figuren?

Ich glaube, fast jede Mutter ist ein reales Vorbild für Victoria. Sobald Kinder da sind, stehen diese nun einmal an erster Stelle. Das macht es ja oft für die Ehe schwierig. Wenn dann noch unterschiedliche Vorstellungen der Partner bezüglich Erziehung der Kinder dazukommen, wird es wirklich schwer.
Auch wenn ich in der ich-Form geschrieben habe, habe ich sehr darauf geachtet, dass es keine Biographie meines Lebens wird. Aber natürlich sind viele Empfindungen und Gedanken von mir in die Hauptperson eingeflossen. Emily und Kathrin sind ganz andere Charaktere. Ihre realen Vorbilder stammen aus meinem Bekanntenkreis.

Besonders ins Herz geschlossen habe ich beim Lesen Manni. Irgendwie hat sich der brummige und ungehobelte Künstler in mein Herz geschlichen. Wie kommt man auf so verrückte Charaktere?

Schauen Sie sich um. Die Welt ist voll von Mannis. Wir meiden nur meist den Kontakt zu ihnen, weil sie eigenartig sind. Und doch steckt in diesen skurrilen Menschen oft ein großes Herz und sie sind verlässlicher als manch anderer.

Neben Manni ist mir auch Alfi lebhaft in Erinnerung geblieben. Gibt es ihn wirklich, also jemanden, der mich auf die Liste aller Hamburger Clubs setzen kann? Und wenn ja, wie trete ich in Kontakt mit ihm? :D

Mannis habe ich schon einige kennengelernt, aber leider noch keinen Alfi. Sobald das passiert, sage ich Ihnen sofort Bescheid und wir ziehen zusammen los, okay?

Gibt es eine besondere Botschaft, die Sie mit dem Buch vermitteln wollen?

In erster Linie soll mein Buch Freude bereiten und entspannen. Natürlich möchte jeder Schriftsteller seinen Lesern auch eine kleine Botschaft mitgeben. Meine lautet: Lasst Euch nicht vom oberflächlichem Perfektionismus mitreißen. Steht zu Euren Schwächen und Kanten, denn die machen Euch liebenswürdig und auf Eure eigene Art perfekt.

Sind weitere Romane in Planung? Woran schreiben Sie momentan?

Momentan schreibe ich an einem Roman, der sich auch wieder mit gesellschaftlichen Zwängen und der Angst vorm Versagen befasst, aber ich bin noch mittendrin und kann noch nicht absehen, wohin die Reise geht.

Gibt es etwas, das Sie Ihren Lesern gerne noch sagen und mit auf den Weg geben möchten?

Einfach nur ein dickes Dankeschön, dass sie meinen Roman gelesen haben. Bei diesem riesigen Angebot an tollen Büchern auf dem Markt, ist es für mich eine große Ehre und Freude, wenn mein Buch gelesen wird.

Vielen Dank für das Interview und ich wünsche Ihrem Buch viel Erfolg!

Das ist sehr lieb! 1000 Dank!

Titel: Herz verloren, Glück gefunden(OT: - / -)
Autor: Christiane von Laffert
Verlag: Goldmann
Reihe: -/-
Ausführung: Taschenbuch, 384 Seiten




Gewinnspiel:

Ich habe die Möglichkeit, ein Exemplar des Buches an euch zu verlosen. Kommentiert doch bitte bis zum 23.04. um 23:59 Uhr, wie euch das Cover gefällt.
Bitte hinterlasst eine Kontaktmöglichkeit.


Teilnahmebedingungen:
Teilnahme ab 18 Jahren oder mit Einverständniserklärung der Eltern.
Versand nur innerhalb von Deutschland. Für den Postversand wird keine Haftung übernommen.
Mit der Teilnahme am Gewinnspiel erklärt man sich bereit im Gewinnfall öffentlich genannt zu werden.

Die Adresse wird im Gewinnfall an die Agentur Literaturtest weitergegeben.
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
Eine Barauszahlung des Gewinns ist nicht möglich.
Das Gewinnspiel läuft bis zum 23.04. um 23:59 Uhr.

Kommentare:

  1. Sonjas Bücherecke19. April 2016 um 05:15

    Guten Morgen,

    ein wirklich tolles Interview und ein gelungener Debütroman. Das Buch steht schon auf meiner Wunschliste ganz oben.

    Das Cover ist für mich ein echter Hingucker. Mich begeistert die Farbwahl frisch und ansprechend. Aufgrund des Covers würde ich auf alle Fälle den Klappentext des Buches lesen.

    Wünsche einen schönen Tag.
    LG Sonja (s.werkowski@kabelmail.de)

    AntwortenLöschen
  2. HuHu und guten Tag,

    mir gefällt das Cover, weil es einfach, aber doch mit aussagekräftige Zeichnungen aufwarten kann.

    Jeder Betrachter erkennt genau was gezeichnet wurde.

    LG..Karin...

    PS. Persönliche Daten gerne per PN.

    AntwortenLöschen
  3. Hi,
    Ich möchte mich erstmal für dieses tolle Interview bei euch beiden bedanken.
    Ich möchte das Buch bald lesen, weil ich eben auf dieses für mich interessante und luftige Cover zugleich aufmerksam geworden bin. Es ist einfach - ja frisch und man kann vieles unkompliziert auch erreichen...Und dann ein Haus ..was verbirgt sich da wohl ein Geheimnis dahinter...Und genau das macht mich neugierig...
    LG Alex

    AntwortenLöschen
  4. Hallo,
    Dankeschön für das schöne Interview, es hat mir super gefallen.
    Das Cover finde ich sehr gelungen, schöne helle Farben, lebendig. Es strahlt einfach Freude aus.
    Liebe Grüße Bettina H.
    bettinahertz66@googlemail.com

    AntwortenLöschen
  5. Hallo .

    Vielen Dank für den interessantes Interview.
    Das Cover gefällt mir sehr gut , sehr schöne helle Farben , es ist nicht zu viel und alles passt zusammen .

    Liebe Grüße Margareta Gebhardt
    margareta.gebhardt@gmx.de

    AntwortenLöschen
  6. Hallo,
    ein tolles Interview.
    Das Cover mit den vielen verschiedenen Gegenständen gefällt mir sehr und ich bin gespannt, welche Bedeutung diese für den Roman haben.

    lg, Jutta (jutta.liest[ät]gmail.com)

    AntwortenLöschen
  7. Ich finde das Cover sehr schön, klasse bunt und echt liebevoll gestaltet.

    daniela.schiebeck@t-online.de

    Liebe Grüße,
    Daniela

    AntwortenLöschen
  8. Hallo,

    ein sehr gutes Interview mit einer sympathischen Autorin.

    Das Cover gefällt mir sehr gut. Ich mag die Farben. Es sieht nach Spaß und Freude aus.

    LG Tina

    AntwortenLöschen
  9. Hallo,
    vielen Dank für deinen tollen Beitrag. :)
    Ich finde das Cover sehr schön. Durch die hellen Farben wirkt es sehr freundlich und auch ein kleinen wenig verspielt.
    Liebe Grüße
    Isabell
    isabellhertz@googlemail.com

    AntwortenLöschen
  10. Hallo,

    das Cover gefällt mir sehr gut, da ich die Farbgestaltung und vor allem den Titel toll finde ;)

    LG (PPS13743@ku.de)

    AntwortenLöschen

Hallo ihr Lieben,
schön, dass ihr uns in der Lies-und-Lausch-WG besucht. Wir freuen uns über jeden Kommentar von Euch :)
Viele Grüße die Katze mit Buch und ihre Mitbewohner