Sonntag, 27. März 2016

[REZENSION] Viel Gerenne um eine Henne

Redakteur: Christiane Demuth

Titel: Viel Gerenne um eine Henne
Autor: Tanya Stewner
Illustrator: Florentine Prechtel
Übersetzer: -/-
Verlag: FISCHER KJB
Reihe: Band 3
empfohlenes Lesealter: ab 6 Jahren
Ausführung: Hardcover, 80 Seiten



Autor:
Tanya Stewner wurde 1974 im Bergischen Land geboren und begann bereits mit zehn Jahren, Geschichten zu schreiben. Ihre Kinderbuchserien um Liliane Susewind und die Elfe Hummelbi sind Welterfolge. Die Autorin lebt mit ihrem Mann und ihrer Tochter in Wuppertal.

Illustrator:
Florentine Prechtel malte schon in ihrer Kindheit die Gehwege an und studierte dann auch folgerichtig Malerei und Bildhauerei in Mönchengladbach, Karlsruhe und Freiburg. Die Neugier trieb sie übers Meer, und sie lebte in Rom, Berlin und Barcelona. Inzwischen hat sie sich mit Mann, Kind und Katz in Freiburg niedergelassen.


VIEL GERENNE UM EINE HENNE

Für Lillis Hund Bonsai ist es ein besonderes Vergnügen die Hühner auf dem Bauernhof aufzuscheuchen. Doch plötzlich fehlt eine Henne, und ausgerechnet ihre Küken schlüpfen gerade. Doch glücklicherweise kann Lilli mit Tieren sprechen, so dass schon bald alle Tiere und Menschen des Bauernhofs mithelfen, um die verschwundene Mama wiederzufinden...

Liliane Susewind ist schon kaum mehr aus den Kinderzimmern wegzudenken, mit ihr hat Tanya Stewner eine Figur erschaffen, die Jung und Alt gleichermaßen begeistern kann. Nun gibt es die Erfolgsserie auch für Leseanfänger in abgespeckter Form, mit einer geringeren Seitenanzahl, kurzen Geschichten und liebevollen Illustrationen. Leseverständnis sollte allerdings beim Selbstlesen unbedingt schon vorhanden sein. Auch die Schrift ist recht groß gehalten, dennoch gibt es auf einigen Seiten eine Menge an Informationen, die erst einmal begriffen und interpretiert werden wollen.

Woher Lillis Fähigkeiten kommen weiß man nicht, es stellt sich aber auch gar nicht die Frage. Man nimmt die Fakten einfach als gegeben hin und erfreut sich der Geschichte. Wobei die Aufregung natürlich groß ist als plötzlich eine Henne spurlos verschwindet, obwohl gerade ihre Küken schlüpfen. Gemeinsam mit Lilli und ihren tierischen Gesellen macht man sich auf die Suche, doch sie scheint wie vom Erdboden verschluckt.

Zwischenzeitlich lernt man Lillis Freunde und Gefährten kennen, die sie durch jeden Band begleiten, von denen man aber dennoch immer auch noch etwas neues erfahren kann. Auch neue Freunde kommen hinzu, so dass sich bald schon eine große Gemeinschaft ergibt. Natürlich hofft man darauf am Ende das Rätsel lösen zu können, doch hätte man diesen Ausgang nicht komplett so vorhergesehen. Eine schöne, spannende Geschichte für Kinder, ob zum Selbst- oder gemeinsam Lesen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hallo ihr Lieben,
schön, dass ihr uns in der Lies-und-Lausch-WG besucht. Wir freuen uns über jeden Kommentar von Euch :)
Viele Grüße die Katze mit Buch und ihre Mitbewohner