Freitag, 18. März 2016

[REZENSION] Hanni und Nanni kämpfen um Internat Lindenhof (Hörspiel)

Redakteur: Christiane Demuth

Titel: Hanni und Nanni kämpfen um Internat Lindenhof
Autor: Enid Blyton
Sprecher: Erzähler: Lutz Mackensy
Übersetzer: -/-
Verlag: Europa
Reihe: Hanni und Nanni 50
empfohlenes Lesealter: ab 6 Jahren
Ausführung: Hörspiel, ca. 107 Minuten, 2 CDs



Autor:
Enid Blyton, 1897 in London geboren, begann im Alter von 14 Jahren, Gedichte zu schreiben. Bis zu ihrem Tod im Jahre 1968 verfasste sie über 700 Bücher und mehr als 10.000 Kurzgeschichten, die in über 40 Sprachen übersetzt wurden. Bis heute gehört Enid Blyton zu den meistgelesenen Kinderbuchautoren der Welt und mit den »Fünf Freunden« hat sie die bekanntesten Helden aller Zeiten geschaffen.

Sprecher:
Lutz Mackensy, Regine Lamster, Manuela Dahm, Reinhilt Schneider, Susanne Wulkow, Barbara Schipper, Kerstin Draeger, Linda Fölster, Enie van de Meiklokjes, Astrid Eggers, Maike Boumazy, Renate Pichler, Wanda Osten, Judy Winter, Elga Schütz, Ingeborg Kallweit, Mario Ramos, Rosemarie Wohlbauer, Maud Ackermann, Rüdiger Schulzki, Nicolas König, Dagmar Berghoff, Stefan Weißenburger, Manou Lubowski


HANNI UND NANNI KÄMPFEN UM INTERNAT LINDENHOF

Internat Lindenhof hat eine lange Tradition und ist entsprechend auch vor baufälligen Balkonen nicht gefeit, wie ein jüngstes Ereignis zeigt, das glücklicherweise noch einmal gut ausgegangen ist. Dennoch steht das Internat plötzlich vor der Schließung, die Direktorin soll abgesetzt werden. Das wollen Hanni, Nanni und die anderen Mädchen nicht so einfach hinnehmen und haben auch schon eine Idee, wie sie ihr Zuhause retten können. Doch im Hintergrund ist eine arglistige Verschwörung im Gange, von der noch keiner etwas ahnt...

Zum Jubiläum gibt es eine Doppelfolge „Hanni & Nanni“, auf zwei CDs mit entsprechender Laufzeit, so dass man den Abenteuern der Lindenhof-Mädchen gleich doppelt so lange lauschen kann. Doch kaum dass die Ereignisse ihren Lauf nehmen, fragt man sich unwillkürlich, ob es auch das letzte Mal ist, dass man gemeinsam mit den Zwillingen und ihren Freundinnen das Internat unsicher macht.

Natürlich neigen alte Gebäude dazu irgendwann Baufälligkeiten aufzuweisen, doch ebenso wenig wie die Mädchen glaubt der Hörer daran, dass Frau Theobald fahrlässig und in vollem Bewusstsein gehandelt hat. Da muss etwas anderes dahinterstecken, nun gilt es nur noch herauszufinden wer ein Interesse daran hat das Internat schließen zu lassen. Leichter gesagt als getan, denn derjenige agiert ziemlich geschickt und im Verborgenen, so dass man immer nur Indizien zusammentragen kann, und auch diese nur in einem geringen Maße. Die Zukunft des Internats scheint besiegelt.

Niemand ist bereits so einfach aufzugeben, die Mädchen starten eine groß angelegte Rettungsaktion, die nicht nur die Lehrer beeindruckt. Doch ob sie damit Abhilfe schaffen können? Zittern und Bangen stehen ganz weit oben auf der Tagesordnung, niemand traut sich so recht, den normalen Alltagsbetrieb aufzunehmen, es fehlt zunehmend an Konzentration, auf allen Ebenen. Doch sich kampflos geschlagen geben ist keine Option, entsprechend motiviert ist auch der Hörer den Übeltäter endlich ausfindig zu machen, obwohl dies ein schier unlösbares Unterfangen scheint.

Es bleibt spannend bis zum Schluss und immer wieder stellt sich die Frage: Wird es eine 51. Folge geben?

1 Kommentar:

  1. Hey,

    wie schön Nanni und Hanni....einfach nur nett!

    LG..Karin...

    AntwortenLöschen

Hallo ihr Lieben,
schön, dass ihr uns in der Lies-und-Lausch-WG besucht. Wir freuen uns über jeden Kommentar von Euch :)
Viele Grüße die Katze mit Buch und ihre Mitbewohner