Donnerstag, 28. Januar 2016

[REZENSION] Meine Lieblingspuppe zum Häkeln

Redakteur: Vanessa Gutzeit

Titel: Meine Lieblingspuppe zum Häkeln (OT: Ma poupée au crochet)
Autor: Isabelle Kessejian
Übersetzer: -/-
Verlag: Bassermann Inspiration
Reihe: -/-
Ausführung: Hardcover, 96 Seiten



Autor:
Isabelle Kessedjian lernte als Schulkind von ihrer Großmutter häkeln. Nach einer längeren Phase, in der sie sich der Malerei, Bildhauerei und der Arbeit mit Pappmaché widmete, fand sie wieder zurück zum Häkeln. Inzwischen hat sie mehrere Bücher mit ihren Projekten veröffentlicht und bietet Häkelkurse für Kinder und Erwachsene an. Sie ist als Bloggerin sehr erfolgreich und hat über 280.000 Fans auf Instagram.


MEINE LIEBLINGSPUPPE ZUM HÄKELN

Das Buch „Meine Lieblingspuppe zum Häkeln“ ist aus dem Französischen übersetzt worden. Die Texte sind sehr persönlich formuliert und erschaffen eine Bindung zur Puppe, die man daraufhin unbedingt häkeln möchte.

Das DIN A 4-formatige Buch ist in zwei Teile unterteilt. Die erste Hälfte ist gefüllt mit großen Fotos der Puppen, die in verschiedene Szenen gesetzt wurden und so den Figuren Leben einhauchen. Voller Details, wie gehäkelte Cupcakes für die Konditorin, Minifische und eine Kamera für die Expedition am Nordpol oder der Schulranzen mit eingenähtem Futter.

Im Anschluss findet man mehrere Seiten mit Beschreibungen zum Häkeln, Techniken, Abkürzungen und Garnen. Ebenso gibt es eine Liste mit farbigen Absätzen für jedes der auf den Bildern gezeigten Themen. So kann man perfekt vorbereitet sein Material zusammensuchen und zur passenden Anleitung blättern.

Nur selten befindet sich eine gezeichnete Anleitung. Auch wenn sich durch die Texte erschließen lässt, welchen Teil das Bild näher erklären soll, wäre ein kurzer Hinweis direkt daneben hilfreich.

Ähnliche Kleidungsstücke basieren auf einem Grundmuster, das sich mit ein wenig Abwandlung zu einem anderen Stil verarbeiten lässt. So kann das Kleid zu einem Trägerkleid, einem Stück mit langen Ärmeln oder gar einem Kittel werden.

Die Dauer zur Erstellung einer Puppe mit einem Outfit hängt natürlich von der jeweiligen Fertigkeit ab, ist aber auch für Anfänger gut umzusetzen. So kann man ein einzigartiges Wesen erschaffen und mit etwas Geschick die vorgegebenen Kleidungsstücke erweitern und individualisieren.

Absolut empfehlenswert.

Kommentare:

  1. Das Buch steht schon eine Weile auf meiner Wunschliste. Mich hält der Preis etwas ab und dass ich nur schlecht abschätzen kann, wie genau die Anleitungen sind. Ohne Zeichnungen/Skizzen ist es schwierig.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo,

      das ist ein Grund, weshalb ich Handarbeitsbücher oder Kochbücher nur kaufe, wenn ich entweder schon Erfahrungen mit dem Autor gesammelt habe oder mir das Buch in Ruhe in der Buchhandlung ansehen kann.
      Wobei ich eher bei Kochbüchern abschätzen kann, ob Rezepte was taugen und einfach umzusetzen sind und bei Handarbeitsbüchern manchmal erst, wenn ich dann tatsächlich versuche was nachzuarbeiten.
      Figürliches fällt für mich oft weg, entweder Anleitungen zu komplex, oder ich versteh sie, häkel/stricke dann aber zu locker oder zu fest, dass am Ende nix passt :P

      LG Anette

      Löschen
  2. Huhu,

    bei dem gestrickten Teddy kommen bei mir Jugenderinnerung wieder auf...

    Steiff war recht teuer, also griff meine Mama zu den Sticknadeln und hat so unsere Wünsche von Teddybären erfüllt.

    Schön das alles mal wieder kommt!!

    LG..Karin...

    AntwortenLöschen

Hallo ihr Lieben,
schön, dass ihr uns in der Lies-und-Lausch-WG besucht. Wir freuen uns über jeden Kommentar von Euch :)
Viele Grüße die Katze mit Buch und ihre Mitbewohner