Mittwoch, 13. Januar 2016

[REZENSION] Achtung, Spionage! (Hörspiel)

Redakteur: Christiane Demuth

Titel: Achtung, Spionage!
Autor: -/-
Sprecher: Mia Diekow, Sonja Stein, Merete Brettschneider u.a.
Übersetzer: -/-
Verlag: Europa
Reihe: Die drei !!! 40
empfohlenes Lesealter: ab 8 Jahren
Ausführung: Hörspiel, ca. 73 Minuten, 1 CD



Sprecher:
Mia Diekow, Sonja Stein, Merete Brettschneider, Katharina v. Keller, Clemens Gerhard, Bernd Stephan, Freya Trampert, Christian Rudolf, Sandra Maria Schöner, Angela Quast, Katja Pilaski, Colin Solman, Jesse Grimm, Thomas Karallus


ACHTUNG, SPIONAGE!

Bei ihrem neuen Job als Babysitterin nimmt Franzis Schwester eines Abends eine Pralinenschachtel entgegen, in der sie ein Abhörgerät entdeckt. Instinktiv lässt sie es an Ort und Stelle, erzählt aber den drei !!! sofort davon. Diese wittern schnell einen neuen Fall und beginnen quasi im selben Moment mit den Ermittlungen. Bald schon gibt es Indizien dafür, dass womöglich eine Diebesbande die Täter sein könnten. Sie sind seit einiger Zeit in ebenjenem Viertel unterwegs und konnten noch immer nicht geschnappt werden. Kim, Franzi und Marie begeben sich wieder einmal in gefährliche Situationen, von denen sie noch nicht einmal sicher wissen, ob sie sie zu den wahren Tätern führen...

„Achtung, Spionage!“ ist mit der gewohnten Mischung aus Action, Humor und Romantik gespickt. Die Gefahr dabei ist jedoch groß, dass wesentliche Hinweise während der Detektivarbeit übersehen werden, wenn das Private zu sehr in den Vordergrund rückt. Die Mädchen müssen daher nicht nur sich, sondern auch dem Hörer beweisen, dass sie die beiden Dinge voneinander trennen können und professionell handeln.

In diesem Fall bekommen es die drei Detektivinnen nicht mit laienhaften Gegnern zu tun. Sie sind einer Diebesbande auf der Spur, die nicht für halbe Sachen bekannt ist, und die bisher noch immer unerkannt agieren konnte. Eigentlich sollte man inzwischen davon ausgehen können, die Mädchen hätten gelernt vorsichtiger zu sein, doch auch dieses Mal manövrieren sie sich in die ein oder andere Gefahrensituation, in der man nur noch hoffen kann, dass Kommissar Peters noch rechtzeitig auftaucht.

Es gibt verschiedene Spuren in dem Fall, denen natürlich allen nachgegangen werden muss, um die Tragweite tatsächlich erfassen zu können. Bis zum Schluss ist dadurch nicht klar, was es mit dem eingeschleusten Abhörgerät wirklich auf sich hat. Die Geschichte ist mitreißend erzählt und birgt die ein oder andere Überraschung, denn eigentlich handelt es sich gar nicht nur um einen Fall...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hallo ihr Lieben,
schön, dass ihr uns in der Lies-und-Lausch-WG besucht. Wir freuen uns über jeden Kommentar von Euch :)
Viele Grüße die Katze mit Buch und ihre Mitbewohner