Donnerstag, 24. Dezember 2015

[REZENSION] Verliebte Weihnachten (Hörspiel)

Redakteur: Christiane Demuth

Titel: Verliebte Weihnachten
Autor: -/-
Sprecher: Mia Diekow, Sonja Stein, Merete Brettschneider u.a.
Übersetzer: -/-
Verlag: Europa
Reihe: Die drei !!! 39
empfohlenes Lesealter: ab 8 Jahren
Ausführung: Hörspiel, ca. 55 Minuten, 1 CD



Sprecher:
Mia Diekow, Sonja Stein, Merete Brettschneider, Tim Kreuer, Manuela Bäcker, Bernd Stephan, Patrick Bach, Flemming Stein, Ulla Schiedewitz


VERLIEBTE WEIHNACHTEN

Weihnachten steht vor der Tür und auch die drei !!! sind schon in bester Stimmung. Doch das Fest der Liebe droht für Kim zu einer Herzensangelegenheit zu werden, die sie so schnell nicht mehr vergessen wird. Obwohl Kim und Michi schon länger nicht mehr zusammen sind, macht es ihr trotzdem einiges aus, dass Marie und Michi sich scheinbar immer näher kommen. Viel Zeit zum Grübeln bleibt jedoch nicht, denn es stellt sich heraus, dass der Besitzer des Feinkostladens, in dem Kim in der Vorweihnachtszeit jobbt, ganz dringend auf die Hilfe der Detektivinnen angewiesen ist...

Nicht einmal ein Hauch von Besinnlichkeit ist zunächst zu spüren, denn für die Mädchen geht es ganz schön drunter und drüber. Und Kim trifft es gleich doppelt. Nicht nur, dass der neue Fall der drei !!! ganz schön haarig ist, zudem plagt sie noch der schlimmste Liebeskummer, den man sich vorstellen kann.

Hintergangen von der besten Freundin und dem Ex-Freund, wer würde da nicht den Boden unter den Füßen verlieren. Sicherlich kann niemand etwas für seine Gefühle, dennoch gibt es nach wie vor die ungeschriebenen Regeln einer Freundschaft, die man tunlichst einhalten sollte. Kim trifft die Erkenntnis, dass sie sich gleich in zwei Personen getäuscht hat, mehr als hart. Der Hörer fühlt mit ihr und kann sich ganz gut in sie hineinversetzen, egal ob man selbst schonmal eine solche Situation erlebt hat oder nicht. Dementsprechend ist man mit ihr dieses Mal ein wenig enger verbunden als mit den anderen beiden Mädchen, was allerdings nicht heißt, dass man Kims Verhalten ohne Einschränkungen gut findet.

Der aktuelle Fall erfordert jedoch vollste Konzentration, was gar nicht so leicht erscheint, wenn man mit den Gedanken immer wieder abschweift. Hier zeigt sich dann, wer wirklich das Zeug zur echten Detektivin hat und wer vielleicht seine Prioritäten nochmals überdenken sollte. Natürlich ist es auch hier nachvollziehbar, dass es überhaupt nicht leicht ist, berufliches wie privates zu trennen, viele Situationen erfordern aber gerade dies.

Die Spannung, die zu Anfang des Geschehens vorhanden ist, steigt zunächst noch ein wenig an, flacht zum Ende hin dann aber leider ab, da recht bald erkennbar wird, worauf das Ganze hinaus läuft. Dass natürlich der Weihnachtsaspekt bei diesem Band im Vordergrund steht, ist klar, man hätte sich aber vielleicht noch ein zwei Wendungen mehr gewünscht, damit auch am Schluss noch eine kleine Überraschung hätte warten können.

„Verliebte Weihnachten“ ist leichte Kost für die Vorweihnachtszeit mit sehr viel Authentizität gespickt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hallo ihr Lieben,
schön, dass ihr uns in der Lies-und-Lausch-WG besucht. Wir freuen uns über jeden Kommentar von Euch :)
Viele Grüße die Katze mit Buch und ihre Mitbewohner