Montag, 16. November 2015

[REZENSION] Mug Cakes: 5-Minuten-Kuchen für zuhause und Büro

Redakteur: Anette Leister (16.07.2014)

Titel: Mug Cakes: 5 - Minuten - Kuchen für zuhause und Büro (OT: Mug cakes. En 2 minutes au micro-ondes!)
Autor: Maya Barakat-Nuq
Fotograf: Julie Mechali; Foodstyling: Isabelle Guerre
Übersetzer: Christa Trautner-Suder
Verlag: Heel
Reihe: -/-
Ausführung: Hardcover, 96 Seiten



MUG CAKES: 5-MINUTEN-KUCHEN FÜR ZUHAUSE UND BÜRO

"Mug Cake" ist seit einigen Jahren ein Trend, der nun auch die deutschen Backbuchregale zu erobern versucht.
Generell versteht man unter "Mug Cakes" kleine Mikrowellenküchlein, die sowohl innerhalb weniger Minuten vorbereitet und noch schneller zubereitet sind.
Sie eignen sich für alle, die urplötzlich Lust auf Süßes , aber keine Geduld oder Zeit zum Backen haben.

Mein erster Kontakt war mit "Mug Cakes" aus dem Heel Verlag, welches auf den ersten Eindruck einen leckeren Zuckerkick (aber auch herzhafte Happen) innerhalb von 5-Minuten verspricht, der sowohl zuhause als auch im Büro zubereitet werden kann.

Bevor sie zum Rezeptteil übergeht, gibt die Autorin den Lesern einige Informationen mit auf den Weg, die man beim Backen der Mug Cakes in jedem Fall beachten sollte.
So sind die Rezeptmengen und die angegebenen Backzeiten in diesem Buch auf eine 800-Watt-Mikrowelle ausgerichtet. Je nach Gerät kann aber die Wattzahl und damit die Backdauer variieren, sogar die verwendete Tasse kann diese Faktoren beeinflussen.
Nicht niedergeschlagen aufgeben, wenn das eine oder andere Backerlebnis zu Beginn nicht ganz so wird, wie man es sich vorgestellt hat, es ist ein Lern- und Probierprozess bis man die richtigen Werte für die eigene Mikrowelle ausgetüftelt hat.

Der Rezeptteil ist untergliedert in folgende drei Rubriken:

Schlemmer-Mug-Cakes
Leichte Mug Cakes
Herzhafte Mug Cakes

Wenn man die Rezepte so durchstöbert, scheint alles erlaubt, was schmeckt, allerdings habe ich mich zunächst an den Rezeptvorgaben versucht, da ich noch dabei bin mich an die idealen Werte für meine Mikrowelle heranzutasten. Bei meinen Backversuchen entstand einmal auf Grund zu hoher Backzeit eine recht zähe Masse, die jedoch trotzdem lecker schmeckte. Deswegen die angegebenen Backzeiten lieber zunächst niedriger ansetzen und dann langsam an das ideale Backergebnis herantasten.

Die Rezeptauswahl bietet Mug Cakes für jeden Geschmack. Ich war überrascht über die hohe Auswahl an herzhaften Leckereien. Die große Bandbreite an eingesetzten Zutaten über das Buch hinweg (Anmerkung: fast alle Rezepte enthalten Ei), macht Lust darauf eigene Küchlein zu kreieren, was ich auf jeden Fall noch tun möchte, sobald ich meine Mikrowelle perfekt im Griff habe. Denn ein Satz steht in der Einleitung wohl nicht von ungefähr: Wer einmal auf den Geschmack von Mug Cakes gekommen ist, kommt nicht mehr ohne sie aus!!!



Redakteur: Sabrina Best

Auch aus diesem Buch habe ich direkt ein Rezept testen müssen. Hier ist meine Wahl auf die Räucherlachstasse gefallen.
Sehr lecker, einfach zuzubereiten. Verständlich erklärt, ohne großen Aufwand.
Dazu kommt, dass die meisten Rezepte wirklich so einfach sind und so schnell zubereitet, dass sie garantiert gelingen und innerhalb kürzester Zeit umzusetzen sind. Auch sind die Zutaten nicht spektakulär, sodass ich dafür nichts extra einkaufen musste, ein großes Plus. Nicht nur wenig Aufwand, sondern für mich auch eine gute Idee um Reste zu verwerten.

Kommentare:

  1. Aha, das geht auch mit der Mikrowelle..interessante. Denn ich habe zwar auch eine, aber ich erwärmte oder tue höchstens mal was auftauchen.

    LG..Karin..

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo :)

      Unsere steht auch meistens nur ungenutzt herum, aber die Küchlein sind echt eine gute Idee den Kasten mal wieder in Betrieb zu nehmen, wenn man eh schon einen rumstehen hat ;)

      Löschen

Hallo ihr Lieben,
schön, dass ihr uns in der Lies-und-Lausch-WG besucht. Wir freuen uns über jeden Kommentar von Euch :)
Viele Grüße die Katze mit Buch und ihre Mitbewohner