Freitag, 30. Oktober 2015

[REZENSION] Hanni und Nanni und das große Vermächtnis (Hörspiel)

Redakteur: Christiane Demuth

Titel: Hanni und Nanni und das große Vermächtnis
Autor: Enid Blyton
Sprecher: Erzähler: Lutz Mackensy
Übersetzer: -/-
Verlag: Europa
Reihe: Hanni und Nanni 48
empfohlenes Lesealter: ab 6 Jahren
Ausführung: Hörspiel, ca. 66 Minuten, 1 CD



Autor:
Enid Blyton, 1897 in London geboren, begann im Alter von 14 Jahren, Gedichte zu schreiben. Bis zu ihrem Tod im Jahre 1968 verfasste sie über 700 Bücher und mehr als 10.000 Kurzgeschichten, die in über 40 Sprachen übersetzt wurden. Bis heute gehört Enid Blyton zu den meistgelesenen Kinderbuchautoren der Welt und mit den »Fünf Freunden« hat sie die bekanntesten Helden aller Zeiten geschaffen.

Sprecher:
Lutz Mackensy, Regine Lamster, Manuela Dahm, Reinhilt Schneider, Kerstin Draeger, Susanne Wulkow, Barbara Schipper, Linda Fölster, Judy Winter, Wanda Osten, Marianne Bernhardt


HANNI UND NANNI UND DAS GROSSE VERMÄCHTNIS

Die Mädchen vom Lindenhof staunen nicht schlecht als sie beim Entrümpeln plötzlich einen alten, handgeschriebenen Brief in Händen halten, der darauf hinweist, dass Edeltraud von Linden vor vielen Jahren einen Schatz auf dem Internatsgelände versteckt haben soll. Die Mädchen packt sofort das Abenteuerfieber, die Suche nach dem geheimnisvollen Schatz kann beginnen. Noch ahnen die Freundinnen nicht, dass sie jemand beobachtet, der ganz eigene Ziele verfolgt...

Jeder wird nachvollziehen können wie es ist, wenn man einmal so richtig ausmistet. Da kommen Dinge ans Tageslicht, die man schon lange nicht mehr zu Gesicht bekommen hat. Manche sind vielleicht sogar schon in Vergessenheit geraten, andere hat man ständig gesucht, ohne sie jedoch zu finden. Doch wie ist es, wenn man plötzlich etwas in Händen hält, dass schon lange vor der heutigen Zeit verloren ging oder versteckt wurde? Wäre man an Stelle der Zwillinge und ihrer Freundinnen würde man vermutlich ebenso neugierig sein und dem Geheimnis auf den Grund gehen wollen.

Schnell wird der Hörer mit dem Schatzsuchefieber infiziert, doch spürt man auch, dass es nicht so harmlos bleiben wird wie es zunächst den Anschein hat. Nicht nur der Plan, den die Mädchen gefunden haben, bereitet ihnen Kopfzerbrechen, sondern auch ein ominöser Beobachter, von dem weder Identität noch Motiv bekannt sind. Konzentriert versucht der Hörer also alle Hinweise aufzunehmen, um sie an richtiger Stelle zu platzieren, damit sich ein Gesamtbild ergibt, das hoffentlich alsbald die richtige Lösung aufzeigt.

Das 48. Abenteuer bietet für Hanni und Nanni, ihre Freundinnen und natürlich den Hörer einiges an Spannung. Man erhält Einblick in die Vergangenheit des Lindenhofs und begibt sich auf interessante Spurensuche, ohne zu ahnen was einen am Ende erwartet. Wäre dem anders, wäre es nur halb so schön.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hallo ihr Lieben,
schön, dass ihr uns in der Lies-und-Lausch-WG besucht. Wir freuen uns über jeden Kommentar von Euch :)
Viele Grüße die Katze mit Buch und ihre Mitbewohner