Mittwoch, 21. Oktober 2015

[REZENSION] Ella Eule entdeckt die Welt

Redakteur: Sabrina Best

Titel: Ella Eule entdeckt die Welt
Autor: Sandra Grimm
Illustrator: Antje Flad
Verlag: ars Edition
Reihe: -/-
empfohlenes Lesealter: ab 2 Jahren
Ausführung: Hardcover, 16 Seiten



Autor:
Sandra Grimm wurde 1974 in einem kleinen norddeutschen Dorf geboren. Später trieb sie das Fernweh in verschiedene Städte, um Diplompädagogik zu studieren und zu arbeiten. Dabei hat sie unzählige spannende Geschichten gesammelt und viele tolle Kinder kennen gelernt.
Vor einigen Jahren zog es sie zurück nach Norddeutschland, wo sie jetzt mit ihrem Mann und ihren drei Söhnen lebt. Am liebsten sitzt sie in ihrer kleinen „Butze“ unterm Dach und schreibt und schreibt und schreibt – über zweihundert Bücher hat sie inzwischen veröffentlicht und es kommen stets neue hinzu mit Geschichten für große Kinder und kleine, laute und leise, zappelige und ruhige, mutige und schüchterne...

Illustrator:
Antje Flad war selbst in ihrer Kindheit schon immer von Büchern und den darin zu findenden Zeichnungen begeistert. Besonders gut im Gedächtnis ist ihr ein großes Märchenbuch mit dem Titel „Die Wunderblume“. Die wunderbaren Zeichnungen von Drachen, Pferden, Wölfen und anderen Tieren und Wesen waren wohl der erste unbewusste Anstoß in die Richtung der Kinderbuchillustration.
Heute hat sich daraus ein Zeichenstil entwickelt, den Antje Flad selbst als freundlich, phantasievoll, kindgerecht und abstrahiert beschreibt. Neue Anregungen und auch die eine oder andere Kritik erhält sie von ihrem 13järigen Sohn, der es ab und zu doch bedauert, dass seine Mutter nicht das gleiche Interesse für Horrorgeschichten aufbringt wie er selbst.


ELLA EULE ENTDECKT DIE WELT

Ein Fingerpuppenbuch für Kinder ab 24 Monate.

Ella die kleine Eule sucht ihre Mama. Als sie morgens aufwacht, ist diese einfach nicht mehr da.
Sie fliegt los und fragt den Igel, das Glühwürmchen und noch einige andere Tiere nach ihrer Mama, aber sie ist nirgends zu finden. Traurig fliegt Ella zurück zum Nest.
Und da hört sie was. „Schuhuu, Ella wo bist du?“ Ihre Mama, sie ist wieder da und hat ebenfalls nach Ella gesucht.
Zusammen gekuschelt schlafen die beiden ein.

So ein wunderbar gestaltetes Buch! Die Illustrationen sind wunderschön, ebenso die Fingerpuppe Ella.
Mein Sohn, 12 Monate, hatte großen Spaß mit der kleinen Eule.
Der Text war für ihn noch uninteressant, aber da das Buch sehr wenig Text enthält, denke ich, dass es schon bald für ihn interessant werden könnte. Aber alleine die Eule hat für einen tollen Spiel- und Höreffekt. Vor allem, wenn sie Schuhuuu ruft ;)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hallo ihr Lieben,
schön, dass ihr uns in der Lies-und-Lausch-WG besucht. Wir freuen uns über jeden Kommentar von Euch :)
Viele Grüße die Katze mit Buch und ihre Mitbewohner