Freitag, 9. Oktober 2015

[REZENSION] Ein Fluch in Rosarot

Redakteur: Christiane Demuth

Titel: Ein Fluch in Rosarot
Autor: Viviane Koppelmann u.a.
Sprecher: Johann von Bülow, Florian Lukas u.a.
Verlag: DAV
Reihe: Sherlock & Watson 2
Ausführung: Hörspiel, ca. 88 Minuten, 1 CD



Sprecher:
Johann von Bülow, Florian Lukas, Stefan Kaminski, Kai Magnus Sting u.v.a.


EIN FLUCH IN ROSAROT

Es scheint als könne Watson seinen getreuen Blog-Lesern nichts bieten, da Holmes sich und seine Gedanken komplett abschottet. Da werden Stimmen aus dem Off laut, dass der Doktor doch einfach die Geschichte erzählen könne wie er und Holmes sich kennenlernten. Und schon hat Watson wirklich einiges zu erzählen, denn zahlreiche Umstände, mal mehr mal weniger zufällig, brachten die beiden Männer zusammen, die ohne das Aufeinandertreffen wahrlich nicht da wären wo sie jetzt sind...

Um den geneigten Hörer nicht allzu lange auf die Folter zu spannen oder gar abstinent werden zu lassen, schickt DAV zeitgleich zwei „Sherlock & Watson“-Hörspiele auf den Markt. In dieser zweiten Folge erfährt man nun wie alles begann, wie Holmes und Watson sich begegnen und zu dem Team werden, welches sie inzwischen sind.

Natürlich geht es nicht ohne einen Fall, der in gewisser Weise mitverantwortlich für den Zusammenschluss der beiden scheinbar komplett gegensätzlichen Männer ist. Auch wenn erst später alle Zusammenhänge ersichtlich werden, so kommt man nicht umhin das Geschehen von Anfang an gebannt zu verfolgen. Schließlich könnte man in einer unaufmerksamen Sekunde etwas verpassen, und bei der Schnelligkeit von Holmes' Auffassungsgabe könnte dies verheerende Folgen nach sich ziehen. Im Laufe der Geschichte finden immer mehr Puzzleteilchen an ihren Platz, so dass sich am Ende ein großes Gesamtbild ergibt. Doch bis dahin ist es ein weiter, nicht immer leichter, Weg, gespickt mit verwirrenden Hinweisen und viel Spannung.

Zu verfolgen wie Holmes und Watson das erste Mal aufeinander treffen ist zudem sehr amüsant zu verfolgen. Betrachtet man die unterschiedlichen Charaktere mag man fast schon behaupten, dass sie sich unter anderen Umständen niemals auch nur kennengelernt hätten. Die humoristischen Einlagen sind gut ins Geschehen eingearbeitet, ohne jemals lächerlich oder gar albern zu wirken.
Schnell merkt der Hörer außerdem, dass er die Stimmen der Sprecher bereits verinnerlicht hat und sich fast schon ein vertrautes Gefühl breit macht, sobald die Erzählung beginnt.

Abschließend lässt sich nur noch einmal betonen, dass mit „Sherlock & Watson – Neues aus der Baker Street“ ein großartiger Coup gelungen ist. Die ersten beiden Folgen überzeugen vollends und lassen auf einiges hoffen.


Reiheninfo:
Folge 1: Das Rätsel von Musgrave Abbey


Hinweis
Noch mehr Neuigkeiten, Hintergrundinfos und Interviews findet Ihr auf folgenden Seiten im Netz: https://www.facebook.com/SherlockHoeren, https://twitter.com/sherlockhoeren sowie http://sherlock-und-watson.de/

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hallo ihr Lieben,
schön, dass ihr uns in der Lies-und-Lausch-WG besucht. Wir freuen uns über jeden Kommentar von Euch :)
Viele Grüße die Katze mit Buch und ihre Mitbewohner