Sonntag, 11. Oktober 2015

[REZENSION] Das eisige Feuer der Magie

Redakteur: Anette Leister

Titel: Das eisige Feuer der Magie (OT: Cold Burn of Magic)
Autor: Jennifer Estep
Illustrator: Vanessa Lamatsch
Verlag: IVI
Reihe: Black Blade 1: Das eisige Feuer der Magie
empfohlenes Lesealter: ab 14 Jahren
Ausführung: Klappnebroschur, 368 Seiten



Autor:
Jennifer Estep ist Journalistin und New-York-Times-Bestsellerautorin. Sie schloss ihr Studium mit einem Bachelor in Englischer Literatur und Journalismus und einem Master in Professional Communications ab und lebt heute in Tennessee. Bei Piper erschien bisher ihre All-Age-Serie um die »Mythos Academy« sowie die Urban-Fantasy-Reihe »Elemental Assassin«.


DAS EISIGE FEUER DER MAGIE

Mit "Blake Blade" kehrt Jennifer Estep mit einer neuen Urban Fantasyreihe zurück auf den Buchmarkt. Die Hauptfigur Lila Meeriweather ist noch sehr jung, überzeugt dennoch mit einem ausgeprägten Charakter, einem besonderen Humor und einer großen Stärke.
Willkommen in Cloudurst Falls, dem magischsten Ort in ganz Amerika! Doch neben  außergewöhnlich magiebegabten Personen, leben hier auch viele magieuntalentierte Menschen in der Gemeinschaft. Und nicht nur Menschen bevölkern diesen Ort: sie teilen sich den magischsten Fleck auf Amerikas Landkarte unter anderem mit Monstern und magischen Wesen wie Pixies.
Bei Kämpfen zwischen den magiebegabten Familien, um die Errungenschaften ganz seltener Magietalente, die so begehrt sind, dass man sie sich selbst zu eigen machen möchte, bleibt Mord an dem einem oder anderen Elternteil nicht aus, so dass die magiebegabte Lila Merriweather bereits  mehrere Zieheltern hnter sich lassen musste, bis sie bei Mo - einem zwielichten Secondhandhop Inhaber und guter Freund ihrer Mutter - landete - der über viele Tricks Lila als Leibwächterin in eine der bestangesehensten Familien einschleust. Kein leichtes Erbe... empfindet sie gegenüber ihrem neuen Schützling Devon zunächst Hass, da sie ihn für den Mord an ihrer Mutter verantwortlich macht. Doch schon schnell findet sie sich in einem Wechselbad der Gefühle wieder und sieht Devon mit ganz anderen - und verliebten - Augen. Eine weitere Sache, mit der sie nie gerechnet hätte und schon gar nicht an einem Ort wie diesen: sie findet endlich echte Freunde.

Doch nachdem in ihrem ganzen Leben immer aller schlechten Dinge drei waren, kann sie sich auf den drei guten Dingen nicht ausruhen.
Kurz vor Ende des ersten Bandes werden Intrigen aufgedeckt und Verräter enttarnt, so dass man auf jeden Fall wissen will, wie die Geschichte zwischen den verfeindeten Familien weitergeht.

Da ich bislang keine weiteren Werke von Jennifer Estep kenne, bin ich begeistert von ihren frischen Ideen, den toughen Frauengestalten und den magischen Wesen, die sonst noch in ihrer urban-fantastischen Welt Platz finden. Bei aller Spannung beweist Jennifer Estep immer wieder einen besonderen Sinn für Humor, für mich das Hauptmerkmal, warum ich beim Lesen dieses Buches so großen Spaß hatte.

Kommentare:

  1. Huhu,
    ich bin total zwiegespalten, was das Buch angeht. Einerseits sind (fast) alle total begeistert und nachdem ich von Jennifer Estep noch nichts gelesen hab, bin ich auch total neugierig. Andererseits spricht mich der Klappentext nicht so recht an.... Ich werd das Buch wahrscheinlich mal im Auge behalten, ob es auf meinem Wunschzettel landet, weiß ich noch nicht.

    Alles Liebe, Nelly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo,

      für mich war es auch das erste Buch von Jennifer Estep. Von Fans habe ich schon gehört, dass sich ihre Serien untereinander in einigen Dingen ähnelen, aber alle sehr gut vom Humor und der Handlung sind.
      Ich hatte ein Vorabexemplar ohne Klappentext, von daher bin ich ohne alle Erwartungen ans Lesen ;)

      Liebe Grüße Anette

      Löschen

Hallo ihr Lieben,
schön, dass ihr uns in der Lies-und-Lausch-WG besucht. Wir freuen uns über jeden Kommentar von Euch :)
Viele Grüße die Katze mit Buch und ihre Mitbewohner