Freitag, 23. Oktober 2015

[COOL-TOUR-KATZE] Buchmesse Frankfurt 2015 - Freitag

Redakteur: Anette Leister


Mein Messebericht zum Freitag startet mit einem Glücksmoment. Ich konnte mich bei Ina revanchieren für den geretteten Tag am Donnerstag mit meiner Tochter, statt mit einem heulenden Kind, hatte ich ein zufriedenes, dank dem geschenkten Wauwau von Ina. Dafür ging mein gefangener Zwilling nun an sie. Gleich am Morgen war am Wollowbie-Automat recht wenig los, aber das sollte sich zum Nachmittag und dem Besucherwochenende wieder merklich ändern.




Meine Anreise erfolgte am Freitag ausnahmsweise per Auto mit meiner Nichte Sabrina, denn bei uns ging am Abend dafür die Autobatterie kaputt, so dass ich Donnerstagabend gemeinsam mit meiner Tochter von Bekannten am Zug abgeholt wurde.
Relativ vollzählig ging es dann mal wieder zu Werthers Echte, ich hatte den anderen so von den CakePops vorgeschwärmt, und nachdem wir Donnerstags meist nureine Minute zu spät zum Verkosten waren, hatten wir am frühen Vormittag endlich mal Glück,


Vom 11-12 Uhr war das Blog'n'talk der Verlagsgruppe Random House angesetzt, zur gleichen Zeit war auch Jim Kay dort, um den illustrierten Harry Potter zu signieren, aber auch Benjamin Lacombe gab sich ein Stelldichein zur exakt gleichen Zeit, und davon erfuhr ich durch reinen Zufall donnerstags auf der Messe durch seinen spanischen Verleger - mannmannmann... was soll man angesichts dieses Angebots nur machen???

Station 1: Blog'n'talk (eigener Blogeintrag)
Station 2: aus Zeitgründen auf Jim Kay verzichten
Station 3: schnell ein Foto von Lacombe schießen als er seinen Vortrag hält


Station 4: Thienemann stellt uns sein neues Verlagsprogramm vor
Station 5: Eil-SMS von Ina, Lacombe verschwindet, ich verschwinde von Thienemann und hechte gemeinsam mit Ina zum spanischen Verleger Lacombes, um mir mein Buch signieren zu lassen





Station 6: glücksstrahlend zurück zu Thienemann, wo wir mit Karolin Kolbe verabredet sind


Danach verließ uns Natalie Richtung Halle 4.1, um dort Poetry Slam aus der Feder Felix Römers zu lauschen. Sie hatte mir davon so vorgeschwärmt, das ich den Termin ebenfalls gerne wahrgenommen hätte, aber es tönte so hektisch schnell dorthin und schnell nachher wieder für zwei Interviews parat zu stehen, das ich darauf verzichtete.
So blieb Julia, Ina und mir viel Zeit mit Karolin zu klönen über ihre bisher erschienenen Bücher und mit was es jetzt weitergehen soll, so dass wir uns gemütlich an den dtv-Gemeinschaftsstand begeben konnten als 14 Uhr und damit unser Gespräch mit Anna Lott nahte. Diese stand sogar auch schon an der Verlagstheke, so dass wir unser Gespräch noch früher als pünktlich starten konnten.


"Luzies verrückte Welt" ist ein ganz entzückendes Buch, ihre Autorin nicht minder verrückt und entzückend. Das Gespräch war gleichermaßen lustig wie interessant und ihr könnt euch bald auf das ausführliche Interview mit Anna Lott auf dem Blog freuen.


Danach waren meine Mädels bei einem Autoren-Kaffeeklatsch angemeldet, während ich mich von Nicolai Lindner durch das neue Loewe und Script5 Programm führen ließ. Auch hier stößt man mit Bettin Belitz, Sabine Both (aka Franziska Moll), Sonja Kaiblinger auf viele bekannte Namen. Script5 bringt im Winter nur einen Titel heraus, den ersten Band zur Originalserie "The Returners" und Herr Lindners ganz besondere Empfehlung an uns. Ein paar Minuten zu früh musste ich mich von der gemütlichen Runde verabschieden, denn bei dtv wartete schon unser zweiter Interviewtermin des Tages - Alice Oseman, Autorin von "Solitaire" - die mich mit ihren jungen Jahren mit ihrer Sprachgewalt total überrascht hat, Den zweiten Roman, der von dtv mitaufgekauft wurde und im Original "Radio Silence" heißen wird, möchte ich ebenfalls gerne lesen. Ein Interview findet ihr auch in diesem Fall bald auf unserem Blog.

Alice schaut glücklich aus, 
trotz des gemeinsam von uns gesungenen Geburtstagsständchens für sie *ggg*

Den Nachmittag liesen wir geschmacklich ausklingen bei französischen Leckereien von Aurélie (Bassermann Verlag), indonesischen Häppchen im Pavillon zur Happy Hour...



...und dann ging es über einen kurzen Stopp am Autorensofa und der Happy Hour im indonesischen Pavillon schnurstracks zur Preisverleihung des DJLP:


Vorstellung der Kinder- und Jugendjury
ein unvergesslich(furchtbar)er Musikakt
Die Jugendjury stellt kurze Szenen aus den nominierten Titeln nach
Die Jugendjury stellt kurze Szenen aus den nominierten Titeln nach
In dieser Sparte gewinnt "Sind wir dem Universum letztendlich nicht alle egal"
Die Trägerin des Sonderpreises für ihr Gesamtwerk Illustration Sabine Friedrichssohn.

Alle Preisträger (und Nominierungen), sowie den Sonderpreis 2015 findet ihr auf der Seite des DJLP.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hallo ihr Lieben,
schön, dass ihr uns in der Lies-und-Lausch-WG besucht. Wir freuen uns über jeden Kommentar von Euch :)
Viele Grüße die Katze mit Buch und ihre Mitbewohner