Dienstag, 20. Oktober 2015

[COOL-TOUR-KATZE] Buchmesse Frankfurt 2015 - Ehrengast Indonesien - Eröffnung am Dienstag

Redakteur: Anette Leister


Ehrengast der diesjährigen Frankfurter Buchmesse war Indonesien. Der Pavillon war im Gegensatz zum letzten Jahr wieder sehr dunkel und schlecht begehbar durch die Lichtsäulen, die von der Decke hingen - ein Symbol für die vielen Inseln, aus denen Indonesien besteht?

Finnland arktisch, blue und cool... eher die Ausnahme, im "Dunkeln munkeln" scheint bei den Ehrengästen oder den Messeverantwortlichen beliebter zu sein. Außer Finnland fällt mir nur noch Brasilien ein, wo ich in den letzten Jahren nicht im Dämmerlicht herumtappern musste...

Die Eröffnung am Dienstagabend glich in vielerlei Hinsicht denen der letzten Jahre, besonders fand ich aber den Auftritt einer Sängerin aus dem Gastland, das war einfach mal was ganz anderes und fesselte mehr als eine Rede nach der anderen. Oder schaffen es andere Besucher im Gegensatz zu mir wirklich über eine Stunde den Reden zu folgen, ohne ab und an in Gedanken abzuschweifen?

Nach dem offiziellen Teil wurde der Pavillon geöffnet. Ich genieße es jedes Jahr mir diesen schon am Dienstagabend ansehen zu können, an den Messetagen schaffe ich oft kaum aus den Hallen 3.0, 3.1 und 4.1 heraus zu kommen. Zudem gibt es immer Getränke und (in der Regel) aus dem Gastland stammende Snacks. Da ich ein So-gut-wie-alles-Fresserchen bin, probiere ich mich gerne durch die kleinen Köstlichkeiten durch. Für indonesisches Essen sollte man aber eine Liebe für exotische Gewürze und eine Grundschärfe mitbringen - das Essen hatte ordentlich Power in dieser Hinsicht ;) Beim Essen war ich etwas verwundert, das alles entweder mit Fleisch oder Fisch war, etwas Vegetarisches wurde nie herumgereicht (ich habe am Freitag mehrfach für eine Bloggerfreundin gefragt, ich esse ja wie schon gesagt fast alles oder probiere es zumindest, solange mir keiner mit Rosenkohl um die Ecke kommt *ggg*).

Wusstet ihr, dass Indonesien anscheinend wie Japan eine große Comic- und Manga-Kultur besitzt? Ich war erstaunt dafür eine eigene Ecke im Pavillon zu entdecken, aber ich bin mit dem Genre auch nicht sehr bewandert.

Anbei ein paar Impressionen der Eröffnung und des Pavillons:




















Kommentare:

  1. Aha, da ist ja der erste Bericht! :-) Ich fand den Pavillion ja sehr schön, ich fand das sehr atmosphärisch. Aber es stimmt, das mit der Dunkelheit wiederholt sich. Ich hab mir übrigens von der indonesischen Musiktruppe tatsächlich die CD geholt, als Einzige! :-D 10 Euro, das geht ja.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist wirklich günstig! Sonntag nach Messeschluss war draussen noch ein kurzes Konzert auf der Open Stage, sehr lebhaft, im krassen Gegensatz zu der meditativen Musik, da war noch mal richtig Stimmung auf dem Gelände!
      Mittwoch und Donnerstag habe ich auch schon geschrieben, aber die Berichte gibt es häppchenweise einen pro Tag, dann hat man länger was davon :D

      Löschen
  2. Da hast du ja viele tolle Bilder gemacht! Ist jetzt fast so, als wäre ich auch da gewesen! Danke! LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für das Lob :)
      Auch die nächsten Beiträge werden sehr bilderlastig, auch wen ich meistens nur bei Veranstaltungen war und nicht so viele allgemeine Messeeindrücke bieten kann.
      LG Anette

      Löschen

Hallo ihr Lieben,
schön, dass ihr uns in der Lies-und-Lausch-WG besucht. Wir freuen uns über jeden Kommentar von Euch :)
Viele Grüße die Katze mit Buch und ihre Mitbewohner