Montag, 31. August 2015

[REZENSION] School's out - Jetzt fängt das Leben an!

Redakteur: Anette Leister

Titel: School's out - Jetzt fängt das Leben an!
Autor: Karolin Kolbe
Verlag: Thienemann
Reihe: -/-
empfohlenes Lesealter: 13-16 Jahre
Ausführung: Taschenbuch, 304 Seiten



Autor:
Karolin Kolbe, 1993 in Kassel geboren, denkt sich Geschichten aus, seitdem sie Kassetten aufnehmen und Buntstifte halten kann. Mit der Grundschulzeit begann das Aufschreiben und lässt sie nun nicht mehr los. Nach ihrem Abitur zog sie für ein Freiwilliges Ökologisches Jahr nach Berlin, wo sie nun studiert. Die Autorin liebt interessante Menschen, gute Gespräche, spannende Bücher und Filme, bunte Farben, blühende Natur und die Sonne.
www.karolin-kolbe.de


SCHOOL'S OUT - JETZT FÄNGT DAS LEBEN AN!

Aus Puzzleteilen ihrer eigenen Erlebnisse und denen ihrer Freundinnen im ersten Jahr nach dem Abitur hat Karolin Kolbe mit "School's Out!" einen Jugendroman geschrieben, der vier Geschichten in einer vereinigt.
Die Geschichte beginnt mit einem Wiedersehen in Lottes Garten, wo sich vor genau einem Jahr die Freundinnen Anni, Marlene, Clara und Lotte getroffen hatten bevor sie für ein ganzes Jahr in alle Windrichtungen verstreut ihr erstes Jahr nach dem Schulabschluss verbringen.

"Jetzt aber ran an die Gläser!", forderte Clara und die vier griffen danach.
"Auf uns!", rief Anni. "Und auf das nächste Jahr." (S.10)

Clara und Marlene bleiben in Deutschland, Lotte zieht es auf den Bauernhof ihres Vaters in den Niederlanden, während Anni mit dem Ziel Malaysia die größte Veränderung bezüglich Kultur macht und sich in ein richtiges Abenteuer stürzt. Doch auch, wenn sich die Vorhaben der anderen drei zunächst nicht ganz so abenteuerlich wie Annis Plan anhören, stoßen auch die auf Schwierigkeiten und Herausforderungen, denen sie sich stellen müssen und die sie teilweise vor ihren Eltern und Familien zu rechtfertigen haben: Clara absolviert ein FSJ in Berlin und lernt dort viele neue Lebensansichten kennen, die sich nachdrücklich auf ihren eigenen Lebensstil auswirken, zudem muss sie noch ihren Berufsweg ins Leben finden. Lotte steht zwischen den Stühlen zwischen ihrer alleinerziehenden Mutter in einer kleinen 2-Zimmer-Wohung in Deutschland und der neuen Familie ihres Vaters in den Niederlanden, während Marlene sich zugunsten eines Vernunftsstudiums gegen ihren Traum entschieden hat und nun mit dieser Entscheidung hadert.

Im stetigen Wechsel begleitet der Leser Anni, Marlene, Clara und Lotte auf ihrem abenteuerlichen Weg ins Leben, lernt gemeinsam mit ihnen neue Menschen kennen, neue Kulturen und andere Sichtweisen auf das Leben. Neben all dem neuen spielen aber auch immer wieder die alten Strukturen in ihrem Leben eine Rolle: die Konflikte mit den Eltern, sei es wegen dem Umzug in eine andere Stadt beziehungsweise gar ein anderes Land oder der finanziellen Unterstützung, weil die Mädchen ihre eigenen Wege gehen und nicht den Traum der Eltern leben. Nur von Anni bekommt man von dieser Seite leider gar nichts mit, das fand ich ein bisschen schade, mag aber dem recht geringen Umfang des Romans zu Schulden sein.

Die vier selbst und die Geschichten um ihre Erlebnisse bleiben durch einen gemeinsamen Blog verbunden, in dem sie Fotos und kurze Kommentare einstellen, mit Eindrücken, die sie in ihrem neuen Wirkungskreis erleben.
Obwohl unabhängig voneinander, entscheidet sich jede von ihnen nur positive Eindrücke zu posten oder die fotografischen Eindrücke kommentarlos online zu stellen, die vielen neuen Eindrücke führen dazu, dass jede mehr Zeit mit ihrem neuen Leben verbringt und negative Erlebnisse sind auch meist besser in direkter Aussprache zu erzählen und erklären als per Schriftverkehr oder telefonisch.

Nein, wenn man nur ihre Bilder und Kommentare las, kam niemand auf den Gedanken, dass es Lotte nicht gutgehen konnte.
Vielleicht war es bei den anderen genauso? Ein Blog zeigte eben wirklich nur einen Auschnitt. Nur eine einseitige Darstellung und sie konnte selbst entscheiden, was für eine. (S.123)

"School's Out!" erzählt vier sehr authentische Geschichten über junge Menschen auf ihrem sehr unterschiedlichen Start ins "echte Leben", welche sowohl für junge Leserinnen in der entsprechenden Altersklasse interessant sind als auch für ältere Leserinnen, die sich in ihre Zeit kurz vor und nach dem Schulabschluss zurückgesetzt fühlen.
Karolin Kolbe beziehungsweise ihre Protagonistinnen geben dem Leser Lebensweisheiten und Möglichkeiten zu Konfliktlösungen und Entscheidungsschwierigkeiten mit auf dem Weg. Da dies aber immer aus der direkten Sicht der Betroffenen passiert, wirkt es wie gute Ratschläge von Freunden, da es auf einer Augenhöhe geschieht.
Auch Anni, Marlene, Clara und Lotte finden so häufig Rat und Hilfe bei Menschen, bei denen es sich nicht um die eigenen Familie handelt, da Ratschläge oft besser durchdacht und hilfreicher sind, wenn der Abstand zur beratenten Person größer ist oder sich derjenige in einer ähnlichen Lage befindet oder in Vergangenheit befunden hat.


Redakteur: Julia Ehrenberg

Anni, Marlene, Clara und Lotte sind die besten Freundinnen, die fast alles zusammen machen. Das ändert sich in dem Jahr nach ihrem Abitur. Für ein Jahr führt das Leben sie in ganz unterschiedliche Richtungen und Abenteuer und sie halten nur lose über einen Blog Kontakt.
Der Leser bekommt somit nicht nur eine Geschichte sondern gleich vier.
Man begleitet die Mädchen auf ihren ganz verschiedenen Wegen ein Jahr lang durch ihr Leben, ein Jahr, das so entscheidend dabei ist, erwachsen und selbständig zu werden.
Lotte geht für das Jahr zu ihrem Vater auf einen holländischen Bauernhof. Sie braucht ein Praktikum für ihr geplantes Studium der Agrarwissenschaften, und ergreift die Gelegenheit, den Vater, der sich so früh von ihrer Mutter getrennt hat und seine neue Familie richtig kennenzulernen. Das ist gar nicht so einfach, Lotte braucht etwas Zeit, um sich in Holland einzuleben, an die neue Situation zu gewöhnen. Aber sie macht auch viele schöne Erfahrungen.
Clara hat sich für ein FSJ in Berlin entschieden und trifft da auf viele neue Leute und Lebensstile. Es wird ein buntes, aufregendes wenn auch nicht immer einfaches Jahr für sie. Ein Jahr, in dem sie nicht nur viel über sich selbst herausfindet, sondern auch viel über das Leben an sich.
Marlene ist die einzige, die direkt anfängt zu studieren. Für Elektrotechnik zieht sie von Marburg nach Kassel. Sie hat große Bedenken, ob sie das Studium schaffen kann und ob die Fernbeziehung mit ihrem Freund hält. Und wird sie jemals Freunde finden in der neuen Stadt? Das alles darf man miterleben und Marlene bei verschiedensten Aktivitäten begleiten.
Anni ist die, die es am weitesten weg zieht. Sie geht für ein Jahr nach Malaysia, unterrichtet dort Kinder, taucht in eine ganz fremde Kultur ein und muss mit so einigen Problemen kämpfen, macht aber auch viele tolle Erfahrungen.

Die Geschichten sind wirklich sehr unterschiedlich. Sie werden in kurzen Kapiteln erzählt, man springt beim Lesen also immer wieder zwischen den vier Mädchen hin und her. Jede Geschichte ist ganz anders, und so wird es nie langweilig. Natürlich fühlt man sich beim Lesen zu der einen oder anderen näher hingezogen als zu den anderen. Ich fand besonders die Geschichte von Lotte toll, habe mich immer gefreut, wenn es zu ihr auf den Bauernhof ging. Aber auch die Stücke von Anni haben mich begeistert. Ich hätte niemals den Mut gehabt, nach dem Abitur so weit wegzugehen wie Anni, in ein Land, dessen Sprache ich nicht spreche und dessen Kultur so komplett anders ist als unsere, aber ich habe es umso mehr genossen, Anni auf diesem Abenteuer zu begleiten und von ihren Erlebnissen zu lesen.
School’s out ist ein ganz tolles Buch über das besondere Jahr nach dem Schulabschluss. Man merkt beim Lesen, dass die Autorin diesen selbst noch nicht lange hinter sich hat, das Buch ist richtig aus dem Leben gegriffen. Es ist eine tolle bunte Mischung aus Geschichten, Abenteuern und Katastrophen, mal lustig, mal traurig und immer wieder voller Lebensweisheiten.
Es zeigt auf wunderschöne und realistische Weise wie viel in dem Jahr nach der Schule passieren kann, wie unterschiedlich die Wege, die man einschlagen kann, sein können und wie sehr man sich in diesem ganz besonderen Jahr weiterentwickelt, ganz egal, was man macht.
Wer kurz vor dem Schulabschluss steht, dem kann dieses Buch Mut geben, seinen eigenen Weg zu gehen. Wer den Schulabschluss längst hinter sich hat, der kann sich beim Lesen zurückerinnern an sein Jahr danach. Vor allem kann man als Leser aber ganz viel Spaß haben und mit den vier jungen Frauen mitfiebern, mitleiden und sich natürlich mitfreuen. Von mir bekommt das Buch eine absolute Leseempfehlung! Ich habe Anni, Clara, Marlene und Lotte gerne durch das Jahr begleitet!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hallo ihr Lieben,
schön, dass ihr uns in der Lies-und-Lausch-WG besucht. Wir freuen uns über jeden Kommentar von Euch :)
Viele Grüße die Katze mit Buch und ihre Mitbewohner