Mittwoch, 15. Juli 2015

[REZENSION] Feuer auf Gut Ribbeck! (Hörspiel)

Redakteur: Christiane Demuth

Titel: Feuer auf Gut Ribbeck!
Autor: Martin Hofstetter (nach Motiven von Stefan Wolf)
Sprecher: Erzähler: Wolfgang Kaven
Übersetzer: -/-
Verlag: Europa
Reihe: TKKG 192
empfohlenes Lesealter: ab 8 Jahren
Ausführung: Hörspiel, ca. 61 Minuten, 1 CD



Sprecher:
Wolfgang Kaven, Sascha Draeger, Niki Nowotny, Manou Lubowski, Rhea Harder, Merete Brettschneider, Wolfgang Rositzka, Rüdiger Hellmann, Oliver Böttcher, Elga Schütz, Tanja Geke, Emma Hellmann, Lino Böttcher, Hans Tennigkeit, Stephan Chreszinski


FEUER AUF GUT RIBBECK!

Es sollten ein paar ruhige Sommertage werden, die TKKG gemeinsam mit Sabine, Gabys Brieffreundin, verbringen wollten. Doch als sie von einem Ausflug zurück kehren, brennt Gut Ribbeck lichterloh. Glücklicherweise wurden weder Menschen noch Tiere verletzt, die Stallungen jedoch sind verloren. Hat am Ende jemand nachgeholfen? Doch wem könnte daran gelegen sein, Gut Ribbeck Schaden zuzufügen? Die Detektive begeben sich auf Spurensuche und halten schon bald Hinweise in der Hand, die eigentlich nur einen Schluss zulassen...

Nicht nur für TKKG und Sabine ist es ein Schock, als sie Gut Ribbeck in Flammen aufgehen sehen. Gemeinsam mit dem Besitzer und Angestellten versuchen sie zu retten was zu retten ist, vor allem Tiere und Menschen, damit kein Lebewesen dem Brand zum Opfer fällt. Gleichzeitig schalten die Jungdetektive auf Ermittlungsmodus um, denn sie glauben nicht an einen Unfall. Hier muss jemand nachgeholfen haben und nun liegt es an TKKG herauszufinden wer einen Grund dazu hatte Gut Ribbeck und seinen Bewohnern so übel mitzuspielen.

Schnell häufen sich diverse Indizien, die in die verschiedensten Richtungen weisen und somit einige Tatverdächtige ans Licht bringen. Die Freunde begeben sich daran diskrete Befragungen durchzuführen, um zu ermitteln, ob sich handfeste Beweise ergeben, oder ob die Spur in einer Sackgasse endet. Der Hörer fiebert derweil mit und stellt fleißig eigene Überlegungen an, die zumeist in dieselbe Richtung führen wie die der Freunde. Manchmal jedoch begibt man sich auf vollkommen andere Pfade und hofft, dass auch diese noch betrachtet werden, denn man hat schon recht früh einen konkreten Verdacht, der jedoch noch belegt werden muss. Mehr als ein unbestimmtes Bauchgefühl ist es nicht, doch möchte man nicht so einfach davon ablassen.

Zum Schluss steigt die Spannungskurve noch einmal rapide an, als TKKG kurz vor der Lösung des Falls stehen, denn es ist alles andere als sicher, ob sie diesen auch zu einem erfolgreichen Abschluss bringen können. Gebannt verfolgt man also das Geschehen und hofft auf ein positives Ende.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hallo ihr Lieben,
schön, dass ihr uns in der Lies-und-Lausch-WG besucht. Wir freuen uns über jeden Kommentar von Euch :)
Viele Grüße die Katze mit Buch und ihre Mitbewohner