Samstag, 18. Juli 2015

[REZENSION] Black Rain

Redakteur: Christiane Demuth

Titel: Black Rain
Autor: Alice Gabathuler
Übersetzer: -/-
Verlag: Thienemann
Reihe: Lost Souls Ltd. 2
empfohlenes Lesealter: ab 14 Jahren
Ausführung: Broschur, 288 Seiten



Autor:
Alice Gabathuler wurde 1961 in der Schweiz geboren. Sie arbeitete als Radiomoderatorin, Werbetexterin und Englischlehrerin. Heute ist sie freiberufliche Autorin. Sie lebt mit ihrer Familie in Werdenberg, einem kleinen Ort in der Ostschweiz. Für "no_way_out" wurde sie mit dem Hansjörg-Martin-Preis 2014 für den besten Kinder- und Jugendkrimi des Jahres ausgezeichnet.


BLACK RAIN

Nathan sinnt auf Rache. Er hat sich geschworen denjenigen zu finden, der seine Schwester damals ermordete und ihn nicht zu verschonen. Jetzt scheint es als käme der Tag der Abrechnung immer näher, denn Nathan erhält anonyme Nachrichten. Außerdem werden die Leichen junger Frauen gefunden, die das Schicksal seiner Schwester teilen und die Nathan alle bekannt waren. Im Alleingang versucht er den Täter zu stellen, der jedoch hat alles so eingefädelt, dass Nathan in den Fokus der Ermittlungen gerät. Bald schon weiß er nicht mehr wem er trauen kann und was ihn am Ende dieser Mission erwartet...

Eine halbe Stunde später stand Kata frisch geduscht und ganz in figurbetonendem Schwarz vor dem Spiegel. Sie trug großzügig Make-up auf, das ihre blauen Augen betonte. Ein dunkles, sattes Rot auf ihren Lippen bildete die perfekte Ergänzung. Zufrieden strich sie sich über ihre kurzen, mit Gel fixierten Haare. Die braune Langhaarperücke lag auf dem Bett. Wo Kata hinwollte, war kein Platz für brave Mädchen. (S. 120)

Nach Katas Rettung im ersten Band der „Lost Souls Ltd.“-Reihe, wollten Ayden, Nathan und Raix die Organisation begraben, die sich der Rettung Jugendlicher verschrieben hatte, damit sie nicht ebensolche „Verlorenen Seelen“ werden wie die drei Gründer selber. Doch scheinbar gibt es jemanden, der ihnen einen Strich durch die Rechnung machen will, es ist noch lange nicht alles ausgestanden, jetzt zeigt sich, ob Zusammenhalt ausreicht oder alles in die Brüche geht.

Nathan selbst steht dieses Mal im Mittelpunkt und will am liebsten alles im Alleingang erledigen. Schließlich hat er eine Rechnung mit dem Mörder seiner Schwester offen, niemand anders soll in das Geschehen hineingezogen werden. Doch seine Freunde lassen ihn nicht ins offene Messer rennen und sind für ihn da, egal wie oft und wie sehr er sie gegen den Kopf stößt. So arbeitet die Organisation weder offiziell noch gemeinsam daran den Täter aufzuspüren, doch verfolgen sie alle dasselbe Ziel. Manches Mal kreuzen sich ihre Wege, manches Mal aber auch nicht. So erhält der Leser hin und wieder verschiedene Blickwinkel auf ein- und dieselbe Situation. Dadurch, dass aber auch Ereignisse stattfinden, in die nicht alle involviert sind, ergibt sich ein umfangreiches Gesamtbild, das weitgreifende Überlegungen zulässt.

Gleichzeitig werden ebenfalls Handlungsstränge aus dem ersten Band aufgegriffen, teilweise weitergeführt, meist aber nur kurz angeschnitten. Dennoch ist es sinnvoll die vorgegebene Reihenfolge der Lektüre einzuhalten, um den Verlauf vollends nachvollziehen zu können. Offene Fragen aus dem ersten Band werden zwar nicht beantwortet, im Gegenteil kommen sogar noch weitere hinzu, doch ist man sicher, dass es in einem der Folgebände dazu kommen wird und diverse Auflösungen geliefert werden.

„Black Rain“ geht ebenso spannend weiter wie „Blue Blue Eyes“ endete und zieht den Leser wieder förmlich in seinen Bann. Die Protagonisten erleben Schreckliches, dennoch möchte man sie weiterhin auf ihrem Weg begleiten, um zu erfahren, ob sie schlussendlich mit sich und der Welt im Reinen sein werden.


Reiheninfo:
Band 1: Blue Blue Eyes

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hallo ihr Lieben,
schön, dass ihr uns in der Lies-und-Lausch-WG besucht. Wir freuen uns über jeden Kommentar von Euch :)
Viele Grüße die Katze mit Buch und ihre Mitbewohner