Freitag, 24. Juli 2015

[COOL-TOUR-KATZE] Das 11. Literarische Fantasy Festival im Garten der Villa Herrmann

Redakteur: Anette Leister


Letzten Freitag fand zum 11. Mal das Fantasy Festival im Rhein Main Gebiet statt. Nachdem es in den ersten Jahren in den Weilbacher Kiesgruben abgehalten wurde, zog es vor zwei Jahren nach Gustavsburg um. Im letzten Jahr hatte der Wettergott leider kein Einsehen mit Zuhörern und Autoren gehabt und das eigentlich als Open Air Veranstaltung ausgelegte Festival musste kurzfristig in die Kirche verlegt werden. In diesem Jahr hatten wir jedoch Glück mit dem Wetter (fast viel zu viel, denn es war brütend heiß) und die fantastische Lesenacht konnte wie geplant im Garten der Buchhandlung in der Villa Herrmann stattfinden.
 

Das Fantasy Festival ist für Kinder und Jugendliche ab 8 Jahren, meine Tochter war allerdings schon zum zweiten Mal dabei. Da ich sie schon seit sie drei oder vier war mit ins Theater, zu Lesungen und auf Buchmessen geschleppt habe, ist sie derart "kulturgeschädigt", dass sie sich fast überall mit dranhängt, soweit die Veranstaltungen für ihr Alter geeignet sind ;)
Schon bevor die Lesungen losgingen hat sie sich in der Buchhandlung Hohlbeins "Die wilden Schwäne" gekauft, vorgestellt hat er an diesem Abend zwar "Die Schneekönigin", aber die Geschichte erscheint erst im Oktober - die möchte sie dann gerne im nächsten Jahr kaufen und signieren lassen ;)



Den Abend eröffnete Vanessa Walder mit einer Lesung aus dem ersten Abenteuer des kleinen Ham - dem wilden Määäh - später gab sie außerdem eine Kostprobe aus "Der Zauberfluch des Elfenkönigs" zum Besten. Vanessa hat sehr fesselnd mit verstellten Stimmen gelesen, so dass wir uns das Määäh zum Signieren lassen auch noch besorgen mussten.



Dass die Atmosphäre des Fantasy Festivals sehr locker und familiär ist, sah man auch daran, dass die anderen Autoren während der Lesungsparts ihrer Kollegen die meiste Zeit aufmerksam lauschend im Publikum zugegen waren.


Nach Vanessa Walder eroberte Jens Schumacher mit dem dritten Teil seiner Asmoduin-Reihe die Lesungsbühne.


Zuhörer nur wenige Meter vom Autor entfernt im Schlafsack liegend und den Lesungen lauschend sieht man auch nicht alle Tage...


Ich hoffe, hoffe, hoffe irgendwann wird es von Jens Schumachers Jugendromanen eigens eingelesene Hörbuchfassungen geben. Jens Schumacher liest seine Geschichten derart genial vor, dass sie noch kurzweiliger und lustiger herüberkommen als in der Printfassung.


Nach Jens betrat Wolfgang Hohlbein die Bühne und las aus dem Manuskript der Schneekönigin, wie "Die wilden Schwäne" wird auch dieses Buch wieder bei Ars Edition erscheinen.



Nun ging es mit einer Lesung für ein etwas älteres Publikum weiter: Mechthild Gläser war in diesem Jahr zum zweiten Mal Gast des Fantasy Festivals und stellte ihren Anfang des Jahres erschienenen Roman "Die Buchspringer" vor.



Nina Blazon präsentierte zunächst den ersten Band aus ihrer Faunblut Welt, später am Abend noch den vierten Band "Der Winter der schwarzen Rosen", der im Oktober bei cbt erscheinen wird.



In zwei großen Pausen gab es genügend Zeit und Gelegenheit die Buchhandlung leerzukaufen und die Bücher von den anwesenden Autoren signieren zu lassen oder sich Erfrischungen an den Cateringständen zu besorgen, insofern man sich nicht schon von zuhause ausreichend mit Vorräten eingedeckt hatte.

Neben den genannten Autoren war auch Tim Schwarzmeier zu Gast, der die ersten beiden Tesla-Bände von Neal Shusterman und Eric Elfman vorstellte, deren Hörbuchfassung er eingelesen hat.
Es war mit Rainer Strecker noch ein weiterer Hörbuchsprecher angekündigt, dieser musste jedoch kurzfristig seine Teilnahme an dem Abend absagen, da bei seiner Frau die Wehen eingesetzt hatten.
Die zweiten Lesungen der Autoren Blazon, Hohlbein und Schumacher habe ich nicht mehr erlebt, da meine Tochter irgendwann ihren Schalter von volle Pulle auf Stand By geschaltet hat und da mussten wir möglichst schnell nach Hause, sonst hätte ich sie womöglich bis dorthin tragen müssen ;)

Meine Rezensionen zu den vorgestellten Büchern:

Vanessa Walder:
Mechthild Gläser:
Neal Shusterman, Eric Elfman:

Artikel in der Main-Spitze
Artikel im Echo-Online

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hallo ihr Lieben,
schön, dass ihr uns in der Lies-und-Lausch-WG besucht. Wir freuen uns über jeden Kommentar von Euch :)
Viele Grüße die Katze mit Buch und ihre Mitbewohner