Dienstag, 5. Mai 2015

[REZENSION] Krimi-Dinner

Redakteur: Christiane Demuth

Titel: Krimi-Dinner
Autor: Henriette Wich
Übersetzer: -/-
Verlag: Kosmos
Reihe: Die drei !!! 51
empfohlenes Lesealter: ab 10 Jahren
Ausführung: Hardcover, 144 Seiten



Autor:
Henriette Wich wurde 1970 in Landshut geboren und wuchs mit sechs Geschwistern und drei Katzen auf. Sie studierte Germanistik und Philosophie in Regensburg und arbeitete als Lektorin in verschiedenen Kinderbuchverlagen. Danach hat sie sich einen großen Traum erfüllt: selbst zu schreiben. Heute ist Henriette Wich erfolgreiche Autorin zahlreicher Kinder- und Jugendbücher.


KRIMI-DINNER

Nachdem Kim die drei letzten Plätze beim Krimi-Dinner für sich und ihre Freundinnen Franzi und Marie ergattern konnte, sind die Mädchen Feuer und Flamme und mehr als gespannt darauf was sie erwarten wird. Gemeinsam mit einem Sternekoch werden sie ein Menü zubereiten und währenddessen einen Fall lösen. Klingt spannend, doch so recht vorstellen kann sich dies noch niemand. In freudiger Erwartung lassen die Freundinnen und die anderen Beteiligten sich auf das Spiel ein, aus dem jedoch schnell Ernst wird. Der Koch verschwindet und die drei !!! haben ein ganz schlechtes Gefühl bei der Sache. So beginnen sie, ab von den eigentlich zu lösenden Ereignissen, der Spur zu folgen, um den Verschwundenen zu retten. Denn dass er sich in einer Notlage befindet ist für die Detektivinnen offensichtlich...

Eigentlich sind die drei !!! mal ganz froh keinen neuen Fall an der Angel zu haben, der letzte steckt ihnen doch noch gehörig in den Knochen, schließlich wurden sie selbst zu Verdächtigen und mussten ihre Unschuld beweisen. Allerdings ahnen die Mädchen noch nicht, dass sich schon bald das nächste Abenteuer anbahnt.

Ein solches Krimi-Dinner, wie es die Freundinnen miterleben dürfen, scheint richtig spannend zu sein, schließlich weiß noch nicht mal der Täter selber, dass er die Tat begangen hat, bis es entweder zur Auflösung kommt oder die Hinweise richtig gedeutet werden. Dass es jedoch bald zu einem Fall ganz anderer Art kommt, ahnt der Leser schon als plötzlich eine mysteriöse Person auftaucht, die eigentlich gar nicht vor Ort sein dürfte. Als bald darauf der Koch verschwindet zählt man schnell eins und eins zusammen, doch kennt man weder die Identität des Fremden noch sein Motiv, was eine vorzeitige Auflösung schwierig macht.

Die drei Detektivinnen nehmen sich dem Fall natürlich sofort an und beginnen mit ihren Ermittlungen. Dass sie dabei in Gefahr geraten scheint unumgänglich, doch können sie inzwischen mit solchen Situationen besser umgehen und behalten die Nerven. Ohne einen klaren Kopf würden die Ermittlungen zum Erliegen kommen, wodurch niemandem geholfen ist.

Anders als in den meisten Fällen ist der Täter und sein Motiv dann doch recht schnell bekannt, allerdings ist es nicht so einfach ihm das Handwerk zu legen, hier wartet die wahre Herausforderung auf die Mädchen. Auch der Leser macht sich natürlich seine Gedanken wie es möglich sein könnte den Machenschaften Einhalt zu gebieten, doch ist man nicht selbst vor Ort erweisen sich jegliche Gedankengänge beziehungsweise ihre Umsetzung als schwierig.

Spannung ist durchaus vorhanden, auch unterschwellig, sollte die Handlung mal stagnieren. Im Vergleich kommt dieser Fall dennoch etwas ruhiger und weniger spektakulär daher als so manch einer vorher. Ein Lesevergnügen und freudiges Wiedersehen mit den drei Freundinnen ist es natürlich dennoch.

1 Kommentar:

  1. Die Buchreihe hört sich echt witzig an ;) Ich kenne bis jetzt nur die drei ???

    Liebe Grüße
    Jessi

    AntwortenLöschen

Hallo ihr Lieben,
schön, dass ihr uns in der Lies-und-Lausch-WG besucht. Wir freuen uns über jeden Kommentar von Euch :)
Viele Grüße die Katze mit Buch und ihre Mitbewohner