Montag, 6. April 2015

[REZENSION] Vier Fälle für das Triumvirat (Hörspiel)

Redakteur: Christiane Demuth

Titel: Vier Fälle für das Triumvirat
Autor: Gisbert Haefs
Sprecher: Peter Fricke, Gert Haucke, Hans Korte u.a.
Verlag: Audiobuch
Reihe: Das Triumvirat
Ausführung: Hörspiel, ca. 207 Minuten, 4 CDs



Autor:
Gisbert Haefs, geboren 1950 in Wachtendonk/Niederrhein, Komponist und Interpret makaberer Chansons, freier Schriftsteller und Übersetzer, ist Verfasser hochgelobter historischer Romane. Darüber hinaus wurde er schon mehrfach mit Krimi-Preisen, z.B. dem Edgar-Wallace-Preis geehrt. Er ist Mitglied der Krimiautorenvereinigung “Das Syndikat“ und schuf u.a. die bekannte Figur des Detektivs und Anti-Helden Baltasar Matzbach. Das Triumvirat, welches noch jeden Fall am Skattisch löst, ist schon jetzt Kult. Alle vier Folgen sind im Audiobuch Verlag erschienen.

Sprecher:
Hans Korte, Peter Pasetti, Heinz Trixner, Harald Leipnitz, Gert Haucke, Dietmar Mues, Peter Fricke


VIER FÄLLE FÜR DAS TRIUMVIRAT

Dr. Korff, Oberst a.D. Albrecht und Pfarrer Bargmann spielen nicht nur leidenschaftlich Skat, sondern spekulieren ebenso gerne über verschwundene Mitmenschen oder Mordmotive, wenn eine Leiche gefunden wurde. Dabei nehmen sie kein Blatt vor den Mund und werden ein ums andere Mal sogar persönlich, doch immer mit einem ironischen Zug um die Lippen. Wundern würde es daher wohl niemanden, wenn die Kriminalfälle sich tatsächlich so zugetragen hätten, wie von den drei Skatbrüdern vermutet und belegt, mal mehr mal weniger fundiert.

Diese Sammlung aus dem Audiobuch-Verlag umfasst vier Hörspiele mit den Titeln „Das Triumvirat“, „Das Triumvirat denkt“, „Das Triumvirat spinnt“ und „Das Triumvirat hext“. Ersteres ist bestens geeignet, um überhaupt einen Überblick darüber zu bekommen mit wem man es hier zu tun hat. So tastet man sich quasi von Fall zu Fall heran und hat spätestens nach dem vierten Hörspiel das Gefühl, die Männer bereits das ein oder andere Mal beim Skat gesehen zu haben.

Neugier ist menschlich und so ist es nicht verwunderlich, dass auch der Doktor, der Oberst a. D. und der Pfarrer für Gerüchte interessieren sowie sich dazu hinreißen lassen über ominöse Vorkommnisse zu spekulieren. Manches Mal kommen die wildesten Überlegungen zustande wie der Tathergang sich ereignet haben könnte oder vielleicht sogar gewesen sein muss. Verifiziert werden diese Überlegungen jedoch nicht, so liegt es am Hörer, ob er sich der Meinung der Männer anschließt oder diese verwirft und seine ganz eigenen Spekulationen anstellt.

Mit einer ordentlichen Portion Ironie wird die Stimmung aufgeheitert. Dabei schenken die Skatbrüder sich nichts, bissige Bemerkungen den Mitspielern gegenüber sind an der Tagesordnung. Dabei lässt sich aber nicht darüber hinweg täuschen, dass es sich zumeist um ernsthafte Fälle handelt, die sie miteinander besprechen. Die Mischung macht es und die ist hier äußerst gut gelungen. Mit jeweils einer knappen Stunde haben die Hörspiele genau die richtige Länge, um sich eine Auszeit zu gönnen, herzhaft zu lachen, aber gleichzeitig auch spannende Ereignisse zu verfolgen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hallo ihr Lieben,
schön, dass ihr uns in der Lies-und-Lausch-WG besucht. Wir freuen uns über jeden Kommentar von Euch :)
Viele Grüße die Katze mit Buch und ihre Mitbewohner