Donnerstag, 2. April 2015

[REZENSION] Terror hinter Gittern (Hörspiel)

Redakteur: Christiane Demuth

Titel: Terror hinter Gittern
Autor: Markus Topf
Sprecher: Asad Schwarz, Jürgen Thormann, Angela Quast u.a.
Verlag: Contendo Media
Reihe: Mord in Serie 17
empfohlenes Lesealter: ab 16 Jahren
Ausführung: Hörspiel, ca. 70 Minuten, 1 CD



Sprecher:
Asad Schwarz, Jürgen Thormann, Angela Quast, Volkram Zschiesche, Katharina von Keller, Erik Schäffler, Daniel Faust, Thomas Schmuckert, Holger Löwenberg, Tim Caspers, Wolfgang Rositzka, Tobias Schmidt, Horst Kurth, Oliver Michaelis, Christoph Piasecki, Dennis Baumanns, Martin Menne von Eynern, Tom Steinbrecher, Dominic Staffen, Martin Sabel


TERROR HINTER GITTERN

Einige Häftlinge werden in das neue Hochsicherheitsgefängnis in Magdeburg verlegt, unter ihnen auch Marc Adam, der nur noch 30 Tage zu verbüßen hat, bevor er endlich wieder zu seiner Freundin zurück kehren kann. Doch im „Kerker“ weiß Marc bald schon nicht mehr was Wirklichkeit und was Einbildung ist, er scheint von Tag zu Tag verwirrter. Plötzlich soll er einen Mithäftling getötet haben, kann sich aber keineswegs an die Tat erinnern. Was geschieht bloß hinter diesen Mauern?

Die wenigsten werden sich das Leben hinter Gittern wahrhaftig vorstellen können. Nach dieser Folge ist man schließlich umso sicher, dies auch nie herausfinden zu wollen, man weiß ja, dass immer auch ein bisschen Wahrheit in jeder Fiktion vorhanden ist. Entsprechend zeigt sich, dass er gar nicht unbedingt großartiger Horrorelemente oder Gruselfiguren bedarf, um den Gänsehautfaktor auf hohem Niveau zu halten.

Von Anfang an spürt der Hörer, dass im „Kerker“ in Magdeburg nicht alles mit rechten Dingen zugeht. Doch kann man noch lange nicht lokalisieren wo das Übel seinen Ursprung hat. Zahlreiche Verdächtige machen die Nachforschungen nicht leichter, sondern leiten einen auch schonmal in die Irre. Nahezu jeder könnte Mittel und Wege, sowie ein Motiv haben hier sein eigenes Ding durchzuziehen. Folglich heißt es nun bewusst zu verfolgen wer mehr als alle anderen zu verbergen hat.

Natürlich ahnt auch Marc, dass ihm übel mitgespielt wird und möchte seinerseits herausfinden was eigentlich los ist. Dabei muss er jedoch vorsichtig sein, denn die Wände im Gefängnis haben ihre Augen und Ohren überall. Mit Spannung verfolgt der Hörer das Geschehen, dass sich spürbar immer weiter seinem Höhepunkt nähert. Vorschnelles (Ver)Urteilen sollte hier mit Vorsicht genossen werden, denn bis zum Schluss ist wahrlich nicht alles wie es scheint.

Wieder einmal eine mehr als spannende Folge der Thriller-Reihe „Mord in Serie“, die den Hörer mit immer neuen Geschichten das Fürchten lehrt – ganz ohne Vampire, Werwölfe oder sonstige Kreaturen der Nacht.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hallo ihr Lieben,
schön, dass ihr uns in der Lies-und-Lausch-WG besucht. Wir freuen uns über jeden Kommentar von Euch :)
Viele Grüße die Katze mit Buch und ihre Mitbewohner