Mittwoch, 1. April 2015

[REZENSION] Changers: Drew

Redakteur: Anette Leister

Titel: Changers: Drew (OT: Changers: Drew)
Autor: T. Cooper, Allison Glock
Übersetzer: Manuela Knetsch
Verlag: Kosmos
Reihe: Changers 1
empfohlenes Lesealter: ab 14 - 17 Jahre
Ausführung: Hardcover, 352 Seiten



Autor:
T Cooper und Allison Glock-Cooper sind Autoren und Journalisten. Sie haben insgesamt sieben Bücher publiziert, zwei Kinder erzogen und sechs Hunde gerettet. Die Changers-Reihe ist ihre erste Zusammenarbeit im Printbereich. Sie leben in New York (USA).


CHANGERS: DREW

"Drew" ist der erste Band einer Tetralogie über Menschen, die in ihrer Jugendzeit insgesamt viermal die Identität wechseln, bevor sie sich für eine entscheiden müssen. Dabei können sie jedoch nicht diese wählen, als die sie die ersten vierzehn Jahre ihres Lebens aufgewachsen sind.
So ergeht es auch dem vierzehnjährigen Ethan, der am Morgen seines ersten Tags in der Highschool plötzlich als das Mädchen Drew erwacht. Vor diesem Wandel stand ein Umzug in den Schulferien weg aus New York aufs Land, andere Anzeichen gab es dafür ansonsten keine. So ist Ethan völlig überrumpelt, als seine Eltern ihm an diesem Morgen mit der Spezies der Changers konfrontieren, die unerkannt gegenüber dem Rest der Menschen, den sogenannten Konstanten, leben, und zu denen Ethan genau wie sein Vater gehört. Changers gehen immer aus einer Beziehung aus einem Changer und einer Konstanten hervor, in Ethans Fall ist sein Vater der Changer und seine Mutter die Konstante. Neben dieser Regel wird Ethan mit zahlreichen weiteren Regeln und Geboten konfrontiert, die in der sogenannten Changers Bibel festgehalten sind und er bekommt einen Advokat namens Tracy an die Seite gestellt, die ihn während seiner vier Jahre der Identitätswechsel begleiten wird.

Die beiden Autoren schildern authentisch und real das Gefühlleben eines Teenagers, ihnen kommt zugute, dass sie die Reihe als Paar ausgearbeitet haben, so kommen sowohl die männlichen als auch weiblichen Charaktere als sehr echt beim Lesen an.
Der Schreibstil ist sehr jugendlich und kurzweilig, die teilweise sehr knappen Kapitel führen des weiteren dazu, dass man schnell durch das Buch getrieben wird. Die Handlung ist aus der Ich-Perspektive von Ethan/Drew in der Gegenwart geschildert, die Kapitel unterteilt in die Tage ihres ersten Changes.


Für mich blieb allerdings bis zum Ende hin nicht wirklich nachvollziehbar, warum sich die Changers gegenüber den Konstanten nicht zu erkennen geben dürfen, obwohl es ihre Art sschon so lange gibt und sie dafür stehen, dass die Menschheit Toleranz und Akzeptanz gegenüber anderen entwickeln soll. Warum also verstecken, wie soll so die Wandlung der Gesellschaft vonstatten gehen? So weit sind auch einige Randgruppen der Changers, so das sich unter ihnen die "Radikalen Changers" gegründet haben, die nicht länger versteckt leben wollen. Einige Dinge fühlten sich für mich auch zu stark nach Sekte und Zwangsverbund an: die großen Versammlungen, das Anbringen des Changerszeichen als Tattoo oder das tägliche Tagebuchaufzeichnen.

Trotzdem haben für mich die positiven Aspekte überwogen, dass ich die Reihe in jedem Fall weiterverfolgen will. Besonders eindringlich schildern die Autoren den inneren Zwiespalt der jugendlichen Changers innerhalb ihrer Beziehungen zu anderen. So ist es für sie quasi unmööglich ihre alten Freundschaften aus Prä-Changers-Zeiten aufrecht zu erhalten und auch neue Freunde müssen sie wohl oder übel nach einem Jahr ohne Begründung ziehen lassen, insofern es sich dabei nicht ebenfalls um einen Changer handelt. Diese Probleme wären hinfällig, wenn die Changers sich als verborgene Randgruppe leben würden, aber vielleicht erfährt man die Gründe für dieses Verhalten in den folgenden drei Bänden.

Ein weiterer Pluspunkt dieser Reihe ist es, dass man nicht lange auf die Fortsetzungen warten muss. Die weiteren Bände erscheinen im Abstand von jeweils einem halben Jahr, so dass man bereits im Herbst weiterlesen kann, wie es mit Ethan/Drew weitergeht.


Weitere Infos zum ersten Band und dem weiteren Verlauf der Reihe gibt es auf der Verlagsseite.



Wer neugierig auf die Changers-Reihe geworden ist, findet auf der Verlagseite eine Leserprobe, die er auf der Detailseite zum Buch mit "Blick ins Buch" aufrufen kann.
Noch besser ist es jedoch, dass ihr hier ein Exemplar des Buches gewinnen könnt ;)

Dafür müsst ihr nur bis inklusive 06.04.2015 unter diesem Beitrag verraten, ob ihr gerne einmal die Identität für ein Jahr wechseln würdet, und falls ja, in dem Geschlecht, in dem ihr aufgewachsen seit, oder - wenn schon denn schon - in dem anderen?
Bitte hinterlasst mir außerdem eine Kontaktmöglichkeit über Email, damit ich euch im Gewinnfall benachrichtigen kann.

Blog Marketing Blog-Marketing ad by hallimash

Kommentare:

  1. Hallo und guten Tag,

    O.K. noch jemand der dieses interessante Buch verlosen möchte.
    Und gerne starte ich deshalb auch einen weiteren Versuch.

    Auf eine bestimmte Zeit mal ein andere Geschlecht, Identität und Körper ausprobieren, wieso denn nicht. Denn wenn es dann nach einem 1 Jahr zurückgeht in Deinen alten Körper usw. kann man es doch durchaus mal wagen oder?

    also da sehe ich kein Problem und würde es gerne mal auch als Junge oder Mann probieren.

    LG..Karin..

    PS. Daten kommen dann per PN.O.K. Danke.

    AntwortenLöschen
  2. Sehr spannende Frage- ich würde es gern mal für ein Jahr ausprobieren und dann aber auch im anderen Geschlecht- wenn schon, denn schon

    LG Anne
    korall11@gmx.de

    AntwortenLöschen
  3. Das Buch hört sich sehr interessant an und würde ich gerne lesen.

    Meine Identität möchte ich nicht wechseln. Für einen Tag könnte ich es mir vorstellen, aber ein ganzes Jahr? Eher nicht

    Liebe Grüße,
    Daniela

    daniela.schiebeck@t-online.de

    AntwortenLöschen
  4. Hey,
    je mehr Rezis ich lese, desto mehr interessiert mich, wie Ethan sich dabei fühlt, plötzlich Drew zu sein.
    Ich würde es mal ausprobieren eine andere Person zu sein. Oft wünscht man sich, man wäre jemand anders... mich würde vor allem interessieren, wie die Person denkt, wie sie fühlt, ... Ich sage jetzt einfach mal ja, ich würde gerne mal erleben, wie es ist ein Mann zu sein, aber wenn ich wirklich die Chance hätte würde ich bestimmt kneifen - ist auf einmal zu viel Änderung ;D
    lg. Tine =)
    buchstabengefluester@yahoo.de

    AntwortenLöschen
  5. Hallihallo, oh wow, ich habe schon bei der Leserunde für das Buch mein Glück versucht, weil es mich sehr angesprochen hatte, vllt hab ich hier mehr Glück :-) ich mag es auf jeden Fall versuchen.
    Ich würde sehr gerne mal meine Idenitität wechseln aber nicht für einen solch langen Zeitraum.. gerne für ein paar Tage, wobei ich dann um das männliche Geschlecht vllt in der ein oder anderen Situation besser verstehen zu können, gerne ein Mann wäre. Könnte an der ein oder andere Sache sicher nicht schaden :-P
    Meine Mailadresse für den Fall dass du sie brauchst, lautet :
    BlueOcean8519@aol.com
    viele liebe Grüße und ein paar schöne Ostertage wünsch ich, Lena

    AntwortenLöschen
  6. Hallöchen. :)
    Das Buch klingt wirklich so interessant, da mache ich gleich mal mit. :)
    Also wenn ich meine Identität wechseln könnte, dann würde ich gerne in China oder in Japan als Einheimische leben wollen, weil ich glaube, dass es sehr interessant ist, was man da so alles erlebt.
    Meine Mailadresse: MissRose1989@gmx.de
    Alles Liebe,
    Katja

    AntwortenLöschen

Hallo ihr Lieben,
schön, dass ihr uns in der Lies-und-Lausch-WG besucht. Wir freuen uns über jeden Kommentar von Euch :)
Viele Grüße die Katze mit Buch und ihre Mitbewohner