Mittwoch, 25. März 2015

[REZENSION] SOS per GPS (Hörspiel)

Redakteur: Christiane Demuth

Titel: SOS per GPS
Autor: -/-
Sprecher: Mia Diekow, Sonja Stein, Merete Brettschneider u.a.
Übersetzer: -/-
Verlag: Europa
Reihe: Die drei !!! 36
empfohlenes Lesealter: ab 8 Jahren
Ausführung: Hörspiel, ca. 74 Minuten, 1 CD



Sprecher:
Mia Diekow, Sonja Stein, Merete Brettschneider, Liza Ohm, Tina Eschmann, Svenja Pages, Martin May, Johannes Semm, Jens Wendland, Freya Trampert, Thomas Karallus


SOS PER GPS

Tessa, die neue Freundin von Maries Vater, will mit ihrer Tochter Lina und Marie dem Chaos auf der heimischen Baustelle entfliehen und zu einer alten Studienkollegin fahren. Zunächst ist Marie alles andere als begeistert, doch Franzi und Kim dürfen die Gruppe begleiten, also verspricht es doch noch eine amüsante Zeit zu werden. Die Freundinnen sind auch gleich Feuer und Flamme, als sie erfahren, dass sie Geocaching-Touren auf ihre Tauglichkeit testen sollen.

Was als harmlose Schnitzeljagd gedacht war, entpuppt sich immer mehr als gefährliche Jagd. Denn die Touren wurden manipuliert und die Teilnehmer somit einem enorm hohen Risiko ausgesetzt. Logisch, dass die drei !!! einen Fall wittern und sich schon seelisch darauf vorbereiten. Doch dieses Mal haben sie die Rechnung ohne die Erwachsenen gemacht.

Mit Tessa hat Marie sich inzwischen abgefunden und kommt auch gut mit ihr klar. Anders als mit Lina, Tessas Tochter. Mit ihr hat Marie nach wie vor große Probleme, was auch in diesem Fall wieder einmal mehr als deutlich wird. Die beiden Mädchen können sich einfach nicht riechen, was nicht nur einmal in Streit endet. Dennoch spürt man, dass es doch noch Hoffnung für ihr Miteinander gibt. Die Geocaching-Touren scheinen sie ein wenig zusammenzuschweißen. Sicherlich werden sie nie die besten Freundinnen werden, doch Respekt und Akzeptanz sollte für den Anfang genügen.

In der Hauptsache geht es aber natürlich um die moderne Form der Schnitzeljagd, das Geocachen. Die Mädchen sollen verschiedene Touren für Tessas Freundin testen, ob sie auch nicht zu schwer für Jüngere sind. Irgendjemandem passt dieses Freizeitvergnügen allerdings überhaupt nicht, weshalb er die Touren manipuliert und die Freundinnen in gefährliche Fallen laufen lässt. Dies scheint einer der risikoreichsten Fälle der Detektivinnen zu sein. Die Erwachsenen sind alles andere als begeistert, dass sich die drei !!! auf die Spur des Täters begeben wollen, weshalb sie sie kurzerhand begleiten. Für Marie, Kim und Franzi ist das natürlich ungewohnt, ermitteln sie doch ansonsten immer ungestört, aber wenn nur die Wahl bleibt zwischen Erwachsenen oder gar keinem Fall, ist es eindeutig, wie sie sich entscheiden. Natürlich finden die Freundinnen aber auch diesmal wieder einen Weg, doch ein wenig auf eigene Faust zu recherchieren, da merkt man ihnen wieder einmal ihre Erfahrung an.

Hier haben wir es mit einem wirklich brisanten und hochspannenden Fall zu tun, der ein aktuelles Thema behandelt. Und im Grunde könnte jedem, der sich mit diesem Hobby auseinandersetzt, ähnliches passieren, auch wenn dies natürlich nicht zu hoffen ist. Es wird aber dennoch aufgezeigt, dass man immer und überall, in jeder erdenklichen Situation, vorsichtig und aufmerksam sein sollte. Gut und verständlich erzählt, so dass jeder die unterschwellige Warnung heraushören kann.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hallo ihr Lieben,
schön, dass ihr uns in der Lies-und-Lausch-WG besucht. Wir freuen uns über jeden Kommentar von Euch :)
Viele Grüße die Katze mit Buch und ihre Mitbewohner