Dienstag, 24. Februar 2015

[REZENSION] Und morgen du (Hörbuch)

Redakteur: Christiane Demuth

Titel: Und morgen du
Autor: Stefan Ahnhem
Sprecher: David Nathan
Übersetzer: -/-
Verlag: Hörbuch Hamburg
Reihe: Fabian Risk 1
Ausführung: Ungekürzte Lesung, ca. 938 Minuten, 2 mp3-CDs



Autor:
Stefan Ahnhem, geboren 1966, ist ein bekannter schwedischer Drehbuchautor, unter anderem für Filme der Wallander-Reihe. Er lebt mit seiner Familie in Stockholm. Und morgen du ist sein erster Roman und der erste Teil der Krimiserie um Kommissar Fabian Risk.

Sprecher:
David Nathan ist die deutsche Synchronstimme von Johnny Depp und Christian Bale. Er machte zunächst eine Ausbildung als Maler und Lackierer, bevor er sich als Synchronsprecher bewarb und sofort engagiert wurde. Heute gilt er als einer der meistbeschäftigten Synchron- und Hörbuchsprecher Deutschlands; er hat unter anderem Texte von Stephen King, Wolfgang Hohlbein und Haruki Murakami gelesen.


UND MORGEN DU

Als Kommissar Fabian Risk mit seiner Familie zurück in seine Heimatstadt zieht, freut er sich eigentlich noch auf ein paar ruhige Tage, bevor er seinen Dienst antritt. Doch alles kommt anders als eine brutal zugerichtete Leiche gefunden wird. Denn neben dieser liegt ein Foto von Fabians alter Klasse, das Opfer war einer von ihnen. Schnell wird Risk und seinen neuen Kollegen klar, dass es sich hier nur um den Beginn einer Mordserie handelt. Aber welches Motiv hat der Täter und ging er damals in dieselbe Klasse? Bei den Ermittlungen kommt Risk ihm gefährlich nahe...

Stefan Ahnhem startet mit „Und morgen du“ eine neue Krimiserie, deren erster Fall es bereits in sich hat. Soll wirklich eine ganze Schulklasse ausgelöscht werden? Was kann damals vorgefallen sein, dass es auch nach Jahrzehnten noch nicht vergessen ist und zu solchen Taten führt? Fragen, die nicht nur die Ermittler sich stellen. Auch der Hörer verfolgt gebannt das Geschehen und versucht Hinweise zu erlangen wer sich hinter den Taten verbirgt und warum diese sich überhaupt ereignen. Risk, der damals in dieselbe Klasse ging wie die Opfer, gibt natürlich die ein oder andere Information preis, doch konkret kann auch er sich nicht an jede Einzelheit von damals erinnern. Wenn es schon kein Betroffener kann, wie soll dies Außenstehenden gelingen – und dann auch noch in kurzer Zeit? Die Ermittler geraten mehr und mehr unter Druck, sobald die nächsten Opfer auftauchen.

Von Anfang an baut die Spannung sich auf und steigt stetig weiter an. Man kommt einfach zu keinem gemeinsamen Nenner, denn kaum, dass sich eine vielversprechende Spur ergibt, landet man entweder in einer Sackgasse oder es geschehen unerwartete Dinge, die die Arbeit der Polizei nicht unbedingt erleichtern. Hier darf man sich also nie zu sicher sein verstanden zu haben worum es geht, denn eins ist sicher: Man hat es nicht verstanden!

Es handelt sich bei dieser Produktion um eine ungekürzte Lesung, gesprochen von David Nathan, der den meisten Hörern wohl als deutsche Synchronstimme von Johnny Depp oder Christian Bale bekannt sein dürfte. Er fängt die vorliegende Atmosphäre grandios ein und überträgt diese gekonnt auf den Hörer, der die Anspannung vom ersten Ton an spürt. Diese Stimme ist wie ein Sog, dem man sich nicht entziehen kann, man muss einfach immer und immer weiter zuhören, dabei rückt der Inhalt sogar fast in den Hintergrund – aber wirklich nur fast.

„Und morgen du“ ist Spannung total und wird auch noch einige Zeit später Nachklingen. Unerwartete Wendungen stehen ebenso auf der Tagesordnung wie schier unglaubliche Taten, von denen man sich kaum hätte vorstellen können, dass ein Mensch dazu in der Lage ist. Stefan Ahnhem hat also alles richtig gemacht und einen Auftakt geliefert, der auf Großes hoffen lässt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hallo ihr Lieben,
schön, dass ihr uns in der Lies-und-Lausch-WG besucht. Wir freuen uns über jeden Kommentar von Euch :)
Viele Grüße die Katze mit Buch und ihre Mitbewohner