Mittwoch, 21. Januar 2015

[REZENSION] Großer Zeh ins kalte Wasser

Redakteur: Julia Ehrenberg

Titel: Großer Zeh ins kalte Wasser
Autor: Gabriella Engelmann
Illustrator: Antje David
Übersetzer: - / -
Verlag: Magellan
Reihe: Jolanda Ahoi! - Band 1
empfohlenes Lesealter: ab 9 Jahren
Ausführung: Hardcover, 160 Seiten



Autor:
Gabriella Engelmann ist gebürtige Münchnerin, doch inzwischen fühlt sie sich im hohen Norden pudelwohl. Sie lebt und arbeitet direkt an einem Kanal in Hamburg, liebt nordfriesische Inseln und alles, was mit Wasser zu tun hat. Nachdem sie sich einen Namen als Belletristik-Autorin gemacht hat, wagt sie sich jetzt auf neues Terrain – Jolanda ahoi! ist ihr erstes Kinderbuch.

Illustrator:
Antje David, geboren 1982, studierte Illustration an der HAW Hamburg und ist seit 2011 diplomierte Designerin. Schon früh fand sie heraus, dass es mehr Spaß bringt, unter dem Schultisch Figuren zu erfinden, als auf dem Schultisch Matheaufgaben zu lösen. Sie lebt mit ihrer kleinen Familie und vielen Pinseln in ihrer Heimatstadt Hamburg.


GROSSER ZEH INS KALTE WASSER

Jolanda ist 10 ¾, als sich ihr ganzes Leben ändert. Ihre Eltern trennen sich, und so zieht Jolanda mit ihrer Mutter und ihren beiden Geschwistern, dem 17jährigen Max und der vierjährigen Leni, von einem kleinen Dorf in Oberbayern nach Hamburg. Jolanda ist alles andere als begeistert. Fast alles, was sie liebt, ist in Bayern. Die Berge, ihre Freunde, ihr Dorf und natürlich ihr Vater. In Hamburg warten dagegen ganz viele schreckliche Sachen auf sie. Der einzige Pluspunkt ist, dass sie in der Nähe ihrer Oma sein werden. Aber wiegt das den Rest auf? Eine neue Schule? Leben auf einem Hausboot? (Jolanda hasst Wasser ungefähr genauso sehr wie Spinnen, und vor denen hat sie wirklich panische Angst.) Nein, Jolanda ist kein bisschen begeistert von dem Umzug. Und die ersten Erlebnisse bestätigen sie. Das Hausboot ist heruntergekommen, in der Schule sind die Jungs so doof wie befürchtet (Jolanda war vorher auf einer reinen Mädchenschule) und sie vermisst ihren Vater.

Ob es trotzdem noch ganz schön in Hamburg werden kann? Das solltet ihr unbedingt nachlesen, egal wie alt ihr seid. Denn mit diesem Kinderbuch ab 9 Jahre können auch die Großen viel Spaß haben. Ich habe Jolanda gleich in mein Herz geschlossen. Sie erzählt witzig von ihren Erlebnissen, ist mit ihren Ängsten und Problemen einfach total menschlich und sie hat so eine wunderbar durchgeknallte Familie. Max ist dabei eigentlich ganz normal, ein großer Bruder halt, mal nervig, mal ein Held. Leni ist da schon eine andere Nummer, ziemlich schräg irgendwie, tanzend und singend und einfach zuckersüß. Die Mutter ist nicht so wie andere Mütter, sie ist Schriftstellerin, vergisst manchmal alles um sich herum und scheint nicht zu wissen, dass sie eigentlich aufpassen müsste, dass ihre Kinder Hausaufgaben machen, nicht zu lange weg gehen und ähnliches. Das spannendste Familienmitglied ist aber eindeutig die Oma. Luisa Olivia Norina Amadea Knospe, kurz Omalona genannt, ist einfach klasse. Sie hat einen Hexenladen und einen ganz besonderen Draht zu Engeln und Feen. Außerdem hat sie ein Motorrad mit Beiwagen und ein riesengroßes Herz. Sie steht Jolanda immer zur Seite.

Insgesamt überzeugt das Buch einfach durch Witz und seine Warmherzigkeit.
Beim Lesen kann man wunderbar mit Jolanda mitfühlen und sich in sie und ihre Probleme hineinversetzen. Auch wenn ich nie in einer auch nur annähernd ähnlichen Situation war (zum Glück!), konnte ich mich total gut mit ihr identifizieren und habe einiges von mir in ihr wiederentdeckt. Das machte das Mitfiebern natürlich besonders einfach. Und als ich das Buch nach 160 Seiten zuklappte, war ich rundum zufrieden und glücklich.

Wie alle Bücher vom Magellan-Verlag ist übrigens auch dieses hier total schön aufgemacht. Das Cover ist peppig und fröhlich, der Rettungsring mit Reihentitel, Autorenname und Hausboot ist geprägt, steht also etwas hervor, und innen im Buch wird die Geschichte immer wieder von fröhlichen bunten Zeichnungen der Illustratorin Antje David aufgelockert. Ein rundum gelungenes Buch, das ich Lesern ab 9 wirklich nur empfehlen kann. Lasst euch von Jolanda verzaubern, kommt mit in ihre verrückte Welt, begleitet sie in ihrem Leben! Ich freue mich schon jetzt total auf Band 2, der im Juni erscheint, ich muss doch wissen, wie es weitergeht mit Jolanda und ihren neuen Freunden und Bekanntschaften. Ich hoffe, es heißt noch ganz oft „Jolanda Ahoi!“

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hallo ihr Lieben,
schön, dass ihr uns in der Lies-und-Lausch-WG besucht. Wir freuen uns über jeden Kommentar von Euch :)
Viele Grüße die Katze mit Buch und ihre Mitbewohner