Samstag, 31. Mai 2014

[WM-SPECIAL] Nach dem Spiel ist vor dem Spiel: Coundown des Gewinnspiels zum WM-Special


Ein paar Gewinnspielteilnahmen sind bereits eingetroffen, aber es bleibt noch eine Woche zur Teilnahme und die Chancen auf einen Gewinn stehen noch sehr gut.
Hier die Übersicht über die Fußballbegriffe, die über den einzelnen Beiträgen zu finden waren, aus denen ein weiterer Begriff aus der Fußballwelt zusammengesetzt werden soll:

ANSTOSS
ELFMETER
HATTRICK
FALLRÜCKZIEHER
PLATZVERWEIS
HALBZEIT
FREISTOSS
NACHSPIELZEIT
DOPPELPASS
VERLÄNGERUNG
APFIFF

Ergibt folgenden Buchstabensalat:
TMRIFEESTELDLLEPI

Kids die nicht gerne malen, oder Erwachsene die lieber malen als Rätsel lösen, dürfen sich auch gerne an der jeweils anderen Aufgabe versuchen ;) Durch den Betreff (Kids oder Erwachsene) weiß ich ja in welchen Lostopf ihr hüpfen wollt. Bei der Teilnahme könnt ihr dann auch noch gerne Präferenzen angeben (Kids: Wilde Kerle oder Mix-Paket, Erwachsene: Buchpreis Kochbuch oder KeinBuch).

Freitag, 30. Mai 2014

[REZENSION] Inselroulette

Redakteur: Christiane Demuth

Titel: Inselroulette
Autor: Reinhard Pelte
Übersetzer: -/-
Verlag: Gmeiner
Reihe: Tomas Jung 6
Ausführung: Taschenbuch, 281 Seiten



Autor:
Reinhard Pelte ist Diplommeteorologe und war im Öffentlichen Dienst tätig. Mehrere Jahre in Portugal lebend, hat er die Welt durch zahlreiche Fahrten zur See kennengelernt. Er ist verheiratet, hat zwei erwachsene Kinder, ist Weinliebhaber und raucht hin und wieder eine gute Zigarre. Sein Debüt gab er 2009 mit »Inselkoller«.


INSELROULETTE

Wie kann eine junge Frau verschwinden und erst Tage später von ihrem Arbeitgeber als vermisst gemeldet werden? Kriminalrat Tomas Jung wird nach Sylt geschickt, um sich vor Ort ein Bild zu machen und den Fall schnellstmöglich zu lösen. Je tiefer die Polizei in das Leben der Frau eindringt, desto mehr Fragen stellen sich. Plötzlich wird eine Frauenleiche gefunden...

Kann es wirklich sein, dass eine junge, hübsche Frau keinerlei soziale Kontakte pflegte? Denn genau so scheint es, als Tomas Jung den Fall der verschwundenen Bente Friedrichsen übernimmt. Oder sollte sie gar ein Doppelleben geführt haben? Lange Zeit tappt nicht nur die Polizei, sondern auch der Leser im Dunkeln, bis sich schließlich ein wichtiges Indiz zeigt, dass allerdings schnell übersehen werden kann. Dementsprechend wichtig ist es, dem Geschehen konzentriert zu folgen, um die entscheidende Wendung nicht zu verpassen.

Anfangs hat man das Gefühl die Geschichte dümpelt einfach so vor sich hin. Doch im weiteren Verlauf wird deutlich, dass es sich nur um die Ruhe vor dem Sturm handelt, denn unterschwellig brodelt es bereits. Der ruhige Schreibstil passt allerdings hervorragend zum Ort des Geschehens und zieht den Leser mit in die Ferne. Es wird nach und nach Spannung aufgebaut, allerdings nicht so offensichtlich wie man es möglicherweise gewohnt ist. Lässt man sich aber auf die Gegebenheiten und den Stil ein, spürt man es ganz deutlich.

„Inselroulette“ ist der sechste Band der Reihe um Kriminalrat Tomas Jung. Manches Mal wird auf die vergangenen Bände mittels Fußnoten verwiesen, wodurch man schon merkt, dass einem dort Wissen fehlt. Dieses ist zwar nicht unbedingt von Nöten, um den aktuellen Fall nachvollziehen zu können, dennoch hat man das Gefühl etwas nachholen zu müssen, um manche Handlungsweisen in den jeweiligen Situationen verstehen zu können.

Alles in allem bietet „Inselroulette“ ein paar kurzweilige, spannende Lesestunden, die den Leser selbst ans Meer versetzen.


Reiheninfo:
Band 1: Inselkoller
Band 2: Kielwasser
Band 3: Inselbeichte
Band 4: Tiefflug
Band 5: Mordsee

[WM-SPECIAL] Tag 11: Alternative Freizeittipps für Fußballbanausen und Leseratten

APFIFF:

Alternative Freizeittipps für Fußballbanausen und Leseratten

Redakteur: Natalie Burger

Ihr habt die letzten Tage schon reichlich Buchtipps bekommen um die Zeit während Fußball läuft zu überbrücken. Heute bekommt ihr von mir Alternative Tipps um dem WM Rummel zu entgehen. Eins fiel mir dabei sofort ein: Kino. Nun blätterte ich durch das Kino Programm und sah, selbst die Filmemacher halten sich zu WM Zeiten zurück. in der Vorschau findet sich gar nicht so viel (für mich) interessantes und doch gibt es einen Film auf den viele Buchverrückte entgegenfiebern: Das Schicksal ist ein mieser Verräter. Die Verfilmung des Buches von John Green kommt pünktlich zur WM in die Kinos. Ich kenne das Buch persönlich noch nicht möchte es aber bis dahin gelesen haben, weil ich den Film unbedingt sehen möchte. Ich bin mir nicht sicher ob die Kinos wirklich leer sind bei der WM. Aber die Chancen stehen gut diesen Film ohne Gedränge sehen zu können.
Nun habe ich überlegt was man den noch so machen könnte wenn die Fußball Fans den Fernseher blockieren. Mein Mann gehört nicht zu der Gattung, dafür mein Sohn ;) Man könnte basteln oder spielen. Ausgiebige Spaziergänge machen oder shoppen gehen. zu den Zeiten an denen Spiele statt finden sind die Geschäfte gewiss leer. Ein Konzertbesuch wäre auch eine Idee.
Was man vermutlich meiden sollte sind Kneipen, dort läuft bestimmt überall der Fernseher. Aber Essen gehen mit dem Partner wäre etwas bei dem sich Frau und Mann bestimmt freuen und man schöne Zeit zu zweit verbringen kann.


Redakteur: Julia Ehrenberg

Ihr habt keine Lust darauf, Fußball zu schauen? Im Fernsehen läuft auch nichts Gescheites? Und für einen Kinobesuch fehlt euch die Energie? Dann schaut doch einfach eine DVD. Und warum nicht zu einer Literaturverfilmung greifen? Wer viele Fußballabende füllen möchte, dem kann ich die Serie „Pretty Little Liars“ empfehlen. Entstanden ist sie nach den Büchern von Sara Shepard.
Die Serie spielt in Rosewood, einem Vorort von Philadelphia und erzählt die Geschichte der vier Freundinnen Hanna Marin, Aria Montgomery, Spencer Hastings und Emily Fields. Ursprünglich waren es fünf Freundinnen, doch Alison DiLaurentis verschwand ein Jahr vorher plötzlich spurlos. Seitdem haben sich die vier übrig gebliebenen Mädchen auseinander gelebt und eigentlich kaum noch etwas miteinander zu tun. Jede hat auch ganz eigene Probleme und Geheimnisse. Doch dann tauchen plötzlich mysteriöse Nachrichten und Drohungen, die mit A. unterschrieben sind, auf. Alle vier Mädchen bekommen solche Nachrichten, und den Inhalt kann eigentlich nur Alison wissen. Ist sie gar nicht tot? Doch dann taucht ihre Leiche auf. Woher stammen also die Nachrichten? Und was geschah in der Nacht, in der Alison verschwand, wirklich?
Die Serie besteht bisher aus vier Staffeln, wovon drei n Deutschland bereits auf DVD erhältlich sind. Außerdem läuft Staffel 1 momentan mittwochs auf Super RTL. Natürlich kann man auch zu den Büchern greifen. Auf Englisch erscheint Anfang Juni bereits der 15. Band, auf Deutsch sind bisher acht Bücher erschienen.
Ich selber habe die ersten beiden Bände gelesen und angefangen die erste Staffel zu schauen. Ich weiß nicht, ob von euch jemand meinen Tipp umsetzen wird, aber ich denke ich selbst werde ihn beherzigen! Denn ich bin neugierig auf die ganzen Verwicklungen und Geheimnisse rund um die fünf Mädchen.
Wer lieber einzelne Filme schauen mag, der könnte sich natürlich auch mit Rubinrot schon einmal auf den Kinostart von Saphirblau einstimmen. Am 07.08.2014 kommt der zweite Teil der Edelsteintrilogie von Kerstin Gier in die Kinos. Der erste Teil ist inzwischen auf DVD erhältlich und vor dem Kinobesuch werde ich ihn sicher noch einmal schauen. Mir hat die Verfilmung von Rubinrot total gut gefallen. Natürlich gab es gewisse Änderungen, aber die Stimmung der Geschichte kommt gut herüber. Die Zeitreisegeschichte rund um Gwendolyn und Gideon ist witzig, voller detailreicher Kostüme und macht einfach Spaß. Mir zumindest. Und euch vielleicht auch?
Besser als ein Fußballspiel ist der Film allemal. OK, das ist wohl Geschmackssache, aber 90 Minuten sinnloses Rumgerenne auf dem Platz… Nein, ich werde lieber den einen oder anderen DVD-Abend einlegen.

Donnerstag, 29. Mai 2014

[REZENSION] Meine Zwergkaninchen

Redakteur: Natalie Burger

Titel: Meine Zwergkaninchen
Autor: Stefanie Zysk
Verlag: Kosmos
Reihe: -/-
empfohlenes Lesealter: ab 6 Jahren
Ausführung: Hardcover, 48 Seiten



Autor:
Dr. Stefanie Zysk, Kinderärztin, Buchautorin und Mutter zweier Kinder, ist von klein auf mit unserer heimischen Tier- und Pflanzenwelt vertraut. Mit ihrem Vater, selbst Arzt, Jäger und Ornithologe verbrachte sie viele Stunden ihrer Kindheit in der freien Natur Bayerns und Kanadas. Zu ihrer Familie gehörten schon immer zahlreiche Haustiere, wie Meerschweinchen, Hamster, Wüstenspringmäuse, Katzen und sogar ein zahmer Fuchs.



MEINE ZWERGKANINCHEN

Beschreibung des Verlages:
Jetzt wird es für Kinder noch spannender und interessanter, Zeit mit ihren Zwergkaninchen zu verbringen. Denn was ist schöner, als das Zusammensein mit seinem Liebling in einem ganz eigenen Album festzuhalten? Hier ist viel Platz für Fotos, selbst gemalte Bilder oder Tagebuchnotizen. Und ganz nebenbei erfährt man alles, was man wissen muss, um sein Zwergkaninchen zu verstehen und richtig zu versorgen. Lustige Spiele für Tier und Kind, kreative Ideen für Stall und Freigehege sorgen dafür, dass die Kleinen und ihre Vierbeiner bald allerbeste Freunde werden.

Meine Meinung:
Wir haben nun seit gut einem Jahr zwei Kaninchen, doch vor drei Jahren zog das erste Kaninchen bei uns ein. Unwissend besorgten wir Käfig, Futternapf und alles was man so braucht für EIN Kaninchen. Denn wie geschrieben waren wir unwissend. Luca starb nach einem halben Jahr, nicht an Vereinsamung, aber wir waren nun schlauer. Das Internet hat viele Fragen beantwortet, denn die Bücher, die wir uns zugelegt haben, haben nie davon geschrieben, dass man zum Beispiel Kaninchen immer mindestens zu zweit halten sollte, und dass sie mehr Platz brauchen als sie in einem großen Käfig haben.

Nun halte ich dieses Buch in der Hand und bin hellauf begeistert. Es ist ein Mitmachbuch in dem alles genau erklärt ist. Es ist Übersichtlich und nach Themen eingeteilt. Wohnen, Essen, kennen lernen alles hat seinen Platz und wird ausführlich abgehandelt. Das Wichtigste für mich: Es ist Kindgerecht und selbst als Erwachsene kann man noch etwas lernen. Es enthält viele nützliche Tipps für alle Bereiche und hat auch eine Rubrik die mit Stopp betitelt ist wo wichtige Sachen nochmal eindringlicher erklärt werden.

Es gibt Platz für Bilder, Beschreibungen und auch getrocknete Kräuter. Es gibt Rätsel und am Ende ein Wissenstest. Ein Buch, das ich mir besser nicht vorstellen könnte. Dabei setzt es direkt zwei Kaninchen voraus wenn es um Größe, Alter, Gewicht und auch den Namen geht. Wer mehr als zwei Kaninchen hat sollte sich vielleicht mehrere Bücher zu legen oder mit Zetteln erweitern. Gut finde ich die Hinweise zur Artgerechten Haltung. Wobei ich als kleinen Minuspunkt die Liste der Dinge sehe die man braucht, denn dort ist von einem Käfig die Rede. In einem kleinen Stopp-Kasten steht dann aber auch das Kaninchen eigentlich Minimum 2 qm pro Stück brauchen. umgekehrt hätte ich es in dem Fall besser gefunden. Das ist aber das einzige Minus was ich finden konnte, denn ansonsten ist an alles gedacht worden. Es gibt Tipps zu Reinigungsintervallen, die ich so noch nirgends gefunden habe. Alles ist bebildert und mit Text beschrieben. Toll finde ich die Bilder von den Kräutern, denn auch ich kannte nicht alle und weiß nun was wir von draußen ohne bedenken füttern dürfen. Das haben wir bisher vermieden und höchstens mal Löwenzahn mitgebracht. So muss ich sagen, dass dieses Buch nicht nur Kindern etwas beibringt und Freude macht, auch Erwachsene können hier noch lernen.

[WM-SPECIAL] Tag 10: Rezepte für faule Couchpotatoes und motivierte Stadionbesucher

VERLÄNGERUNG:
Rezepte für faule Couchpotatoes und motivierte Stadionbesucher

Redakteur: Anette Leister

Käs-Fuß-Baller
nach einem Rezept bei Chefkoch

Zutaten
150 g Butter
180 g Käse (Hartkäse), gerieben (Emmentaler, Greyerzer)
250 g Mehl
1/2 Becher Sahne
1/2 TL Salz
1 Msp. Paprikapulver
1/2 TL Backpulver

Zum Verzieren
1 Eigelb
Mohn
Kümmel
Sesam
Mandel(n) oder Pistazien, gehackt
Salz, grobkörnig

Zubereitung
Arbeitszeit: ca. 45 Min. Ruhezeit: ca. 2 Std.

Die Butter mit dem Käse gut verrühren, Sahne, Salz und das Paprikapulver einkneten. Das mit dem Backpulver gesiebte Mehl rasch unterkneten. Den Teig in zwei oder drei Portionen teilen und etwa zwei Stunden im Kühlschrank ruhen lassen.
Die Teigportionen nacheinander auf einer bemehlten Unterlage auf eine Dicke von etwa 6 mm ausrollen. Käsefüße ausstechen und auf das mit einer Backfolie ausgelegte Backblech legen. Das verquirlte Eigelb aufpinseln und nach Belieben mit Mohn, Kümmel usw. bestreuen.
Die Käsefüße werden im auf 200°C vorgeheizten Backofen auf der mittleren Schiene in ca. 15 Minuten goldbraun gebacken. Zum Abkühlen auf ein Kuchengitter legen.
Die Käsefüße vertragen ein bisschen Farbe ganz gut, umso knuspriger ist die Hülle, die letzten Minuten sollte man auf jeden Fall ein Auge auf den Herd haben! Der Teig ist durch den Käse so zäh bzw. stabil, dass man sich hier mit größeren und/oder detailliert ausgeführten Plätzchenausstechern austoben kann. Der Teigrest gegen Ende, der sich zum Ausstechen nicht mehr eignet, lässt sich sehr gut in kleine Stücke unterteilen, die man einfach zu Kugeln rollt und etwas flachdrückt zum Backen.



Bei Chefkoch sind mir noch zwei ähnliche Rezepte ins Auge gesprungen, die ich auf jeden Fall auch noch ausprobieren möchte:


Redakteur: Natalie Burger

Kartoffelsalat

Etwa 4-6 Personen

1 kg Kartoffeln
250 g Fleischsalat
2-3 saure Gurken
5 Eier
1 Zwiebel
ein kleines Glas Mayonnaise
Etwas Milch
Paprika edelsüß, Salz, Pfeffer

Kartoffeln kochen und pellen, in Würfel schneiden
Eier kochen, schälen und ebenfalls in Würfel schneiden
die sauren Gurken in kleinere Würfel schneiden
Zwiebel schälen und in Würfel schneiden
Mayonnaise, Fleischsalat, saure Gurken, Zwiebel und Ei in eine Schüssel geben
Mayonnaiseglas mit ein wenig Milch ausspülen und das auch dazu geben
alles vermengen und mit bisschen Paprika (nur für die Farbe) Salz und Pfeffer abschmecken, so dass es stärker schmeckt wie es hinterher sein soll
die Kartoffeln dazu geben
Salat durchziehen lassen

Dazu Bockwürstchen oder Steaks ;)


Redakteur: Julia Ehrenberg

Herzhafte Schweinsöhrchen

Zutaten
Blätterteigplatten
Brunch-Brotaufstrich
frisch geriebener Parmesan
Füllung nach Belieben, z.B. Schinkenwürfel, gewürfelte Zwiebeln, gewürfelter Paprika, Mais, geräucherter Lachs...

Zubereitung
Die Zubereitung geht wirklich schnell. Einfach die Blätterteigplatten ausrollen und in 4 gleichgroße Teile schneiden. Die Platten dann mit Brunch bestreichen (pro Blätterteigplatte (also der ursprünglichen, nicht pro Viertel) etwa eine halbe Packung), dabei an einer Längsseite etwa 1-2 cm freilassen. Die gewünschten Zutaten auf den Platten verteilen und die Platten von der bestrichenen Längsseite her aufrollen. Die entstehenden Rollen in jeweils 10 Scheiben schneiden.
Die Scheiben auf ein Backblech mit Backpapier geben und im vorgeheizten Ofen bei 225°C auf der mittleren Schiene in ca. 15-20 Minuten goldbraun backen.

Guten Appetit!

Mittwoch, 28. Mai 2014

[WM-SPECIAL] Tag 9: Non-Book-Artikel für Fußball-Fans

DOPPELPASS:
Non-Book-Artikel für Fußball-Fans - uuund... Gewinne, Gewinne, Gewinne!

Redakteur: Anette Leister


Mein Dank geht an dieser Stelle an die Verlage, die so interessante Bücher und andere Dinge rund um den liebsten Sport der Deutschen verlegen und ein ganz besonders herzliches Dankeschön für die Unterstützung mit Rezensions- und Verlosungsexemplaren geht an:
Einen Extradrücker an diejenigen Sponsoren, die vorher noch nie mit Katze mit Buch zusammengearbeitet haben, und trotzdem sofort Feuer und Flamme für das WM-Special waren und einen zweiten Extradrücker an die anderen, auf deren Unterstützung wir schon so lange zählen dürfen :)

Wie ich bereits im Eröffnungsposting erzählt hatte oder ihr inzwischen in einigen der WM-Special-Beiträge bereits sehen konntet, habe ich bei der Planung der Aktion nicht nur Bücher entdeckt, die sich mit Fußball beschäftigen. Der moses. Verlag hat beispielsweise viele lustige Non-Book-Artikel in diesem Bereich und wie ihr sehen könnt, kann man sich sogar in der Küche mit Fußball beschäftigen, nicht nur, in dem man Rezepte aus den Teilnehmerländern nachkocht mit dem passenden Kochbuch aus dem Verlag die Werkstatt, man kann sich dank Artikeln aus dem Hause Birkmann Plätzchen mit Fußballmotiven backen oder Cupcakes wm-mäßig dekorieren (im Hintergrund der Plätzchenausstecher versteckt sich noch eine Fußballbackform).
Auf den folgenden Bildern sehr ihr die Dinge, die am Ende des Specials verlost werden, außerdem gibt es einmal die Anno Domini Fußball Edition zu gewinnen (in der Erwachsenen-Liga) und 3x 3 Teile der Wilden Kerle (in der Kids-Liga, Versand erfolgt über den Verlag). Die anderen 3 Kids-Gewinne setzen sich aus den Kinder- und Jugendbüchern auf den Fotos zusammen plus einem Non-Book-Artikel aus dem moses. Verlag, die 3 Erwachsenen-Gewinne aus Anno Domini, KeinBuch, 2x dem Kochbuch "Kick and cook", Lesezeichen und Backzubehör in Überraschungspäckchen zusammengestellt.







Meine Tochter hat mir schon zwei Trikots gemalt, damit sie für die Produktvorstellung einen Knautschball (rechts im Bild im oberen linken Quadrat) und das Zauberhandtuch aus dem moses. Verlag testen durfte ;)

Dienstag, 27. Mai 2014

[REZENSION] Zeitsplitter: Die Jägerin

Redakteur: Anette Leister (14.02.2014)

Titel: Zeitsplitter: Die Jägerin (OT: All our yesterdays)
Autor: Cristin Terrill
Übersetzer: Barbara Imgrund
Verlag: Bastei Lübbe Boje
Reihe: Zeitsplitter 1
empfohlenes Lesealter: 14-17 Jahre
Ausführung: Hardcover, 332 Seiten



Autor:
Cristin Terrill hat Theaterwissenschaften studiert und ihren Master of Arts am Shakespeare Institute der University of Birmingham gemacht. Aufgewachsen in Texas, lebt sie inzwischen in der Nähe von Washington D.C. Zeitsplitter - Die Jägerin ist ihr erstes Buch. Die Filmrechte zu diesem Roman wurden bereits vor der Veröffentlichung verkauft. Zurzeit schreibt sie an der Fortsetzung der Geschichte.
Mehr über die Autorin unter: http://www.cristinterrill.com


ZEITSPLITTER: DIE JÄGERIN

Ich fühle keine Ehrfurcht. Durch die Zeit zu reisen ist kein Wunder; es ist ein Verbrechen gegen die Natur. (S.60)

In "Zeitsplitter - Die Jägerin" sind Em und Finn auf der Flucht in eine 4 Jahre zurückliegende Vergangenheit, um dort den Lauf der Dinge so zu verändern, dass eine Zeitmaschine namens "Cassandra" niemals gebaut wird und sich der Staat nicht in eine totalitäre Richtung entwickelt und zum totalen Überwachungsstaat verkommt. Sollte ihnen die Reise in die Vergangenheit gelingen, um die Entwicklung von "Cassandra" und deren Folgen abzuwenden, werden sie niemals in der Zukunft an den Punkt gelangen, an dem sie die Flucht ergreifen müssen, um die Planung und Konstruktion von "Cassandra" zu verhindern...

Wer diese kurze Einleitung liest, wird sicher verstehen, warum ich trotz anhaltender Spannung mehrere Tage an diesem Buch gelesen habe. Das Zeitparadox wird von Christin Terrill dermaßen ausgereizt, dann man sich wirklich häufig hinterfragt, ob die Entwicklungsstränge rein hypothetisch gesehen so möglich wären, und man ab und an Gedankenpausen einlegen muss, um das Gelesene zu verarbeiten und aufzuarbeiten. Gerade der verwirrende Einstieg voll ins Geschehen und das nur häppchenweise Zufüttern von Informationen verlangt die gesamte Aufmerksamkeit des Lesers.
Neben allgemeinen Fragen zum Zeitreisethema, regt ihre Geschichte rund um die Manipulation der Zeit und der Liebesgeschichte zwischen Marina und James vor allem einen Gedankengang an: darf man jemanden umbringen, der noch nichts Böses getan hat? Für Taten, die erst in der Zukunft geschehen?
Die Geschichte wird abwechselnd von Marina und ihrem 4 Jahre älteren Ich aus der Zukunft Em erzählt. Beide erzählen in der Ich-Perspektive präsens, trotzdem kommt man so gut wie nie in die Bredouille die beiden bzw. die beiden Entwicklungsstufen einer Person zu verwechseln, da sich zwei Personen kaum gegensätzlicher verhalten könnten als Marina und Em.

Das Ende von "Die Jägerin" kann abgeschlossen für sich stehen, jedoch gibt der innere Umschlagtext Preis, dass die Autorin derzeit an einer Fortsetzung der Geschichte schreibt. Möglicherweise erfährt der Leser dort mehr über die Zeit der Flucht von Em und Finn, auf die zwar in Rückblenden eingegangen wurde, aber die nie näher ausgeführt wurde, ebensowenig wie es ausreichende Informationen zu den Personen gab, die sie in dieser Zeit getroffen und begleitet haben.

Sehr beeindruckend ist der Rückentext des Buches und er gibt einen ersten Hinweis auf die Verworrenheit der Handlung und der inneren Zerrissenheit der Protagonistin Em/Marina.

Der erste Prosatext endet mit den Worten
DEIN TOD BEDEUTET MIR MEHR ALS UNSERE LIEBE

Dazwischen stehen die Worte
DEIN ENDE IST MEIN ANFANG

Der zweite Prosatext beginnt mit den Worten
UNSERE LIEBE BEDEUTET MIR MEHR ALS DEIN TOD
 ...und zitiert weiter den ersten Prosatext von hinten nach vorne mit einer gänzlich anderen Aussage am Ende.

Ich bin mir nicht sicher, ob man wirklich jede Wendung und jede Überraschung in diesem Buch verstehen kann oder verstehen muss, denn die Zeit ist paradox und jagt nach denen, die ihr Gefüge durcheinander bringen wollen!
"Zeitsplitter" ist auf jeden Fall ein ungewöhnliches Leseerlebnis durch die Zeiten, bei denen die persönliche Moral sowie voller Kopfeinsatz gefordert werden!

Reihen-Info:
Band 1:Die Jägerin
Band 2: noch ohne nähere Infos



Redakteur: Natalie Burger (17.03.2014)

Inhalt:
Em ist eingesperrt in einer Zelle bewacht von Soldaten, mit nur einem Ziel dort wieder raus zu kommen. Sie und ihr Freund Finn werden gefoltert und gequält.
Marina ist ein Teenager, der keine Sorgen hat. Sie ist verliebt und hofft das der Junge ihrer Träume sie auch liebt und ihr das bald sagen wird.
Beide Mädchen sind ein und dieselbe Person in verschiedenen Zeiten. Marina weiß noch nicht was auf sie zu kommt während Em versucht in der Vergangenheit die Zukunft zu ändern...

Meine Meinung:
Dieses Buch machte in Bloggerkreisen Furore, denn auf einmal tauchte es in vielen Briefkästen auf und wurde mal geliebt und auch mal verrissen. So ganz entscheiden kann ich mich nicht auf welcher Seite ich stehe.

Es ist von Beginn an ein Buch das man genau lesen muss, denn die Zeitgeschichte ist manchmal nicht so leicht. Doch die Autorin macht es dem Leser leichter in dem Marina in der älteren Version Em heißt und die jeweiligen Sichtweisen auch mit der jeweiligen Protagonistin beginnt.
Der flüssige und leichte Schreibstil sorgte dafür das ich nie Probleme hatte irgendetwas zu verstehen. Es ist nichts wissenschaftliches drin, der Fokus liegt wirklich auf das retten der Zukunft. Die Kapitel sind mal länger und mal kürzer und in der Ich-Perspektive aus Sicht von Marine bzw. Em geschrieben.

Ich hätte allerdings nicht gedacht das man eine Szene so lange beschreiben kann. Der Gedanke kam mir zwischendrin, denn viele Tage sind es hier nicht über die geschrieben wird auch wenn Jahre dazwischen liegen. Es sind wenige Tage verteilt auf 330 Tage. So kommt neben Vorgeschichte und der Sicht aus der Zukunft hauptsächlich die Zeit nach einem Attentat vor und alleine wie lange da alle im Krankenhaus sind wirkt ewig.
Trotzdem wirkt es nicht langatmig und kann eine gewisse Spannung halten, die sich gegen Ende noch steigert.

Die Protagonisten lernt man dabei nur geringfügig kennen. Em ist ehrgeizig und recht Ziel orientiert, sie wirkt oftmals hart zeigt aber auch ihre schwache verletzliche Seite. Marina dagegen ist ein verliebtes Mädchen das der Situation nur wenig gewachsen ist, aber dran wächst.
James macht hier den größten Sprung und es ist erschreckend was aus einem Menschen werden kann oder vielmehr wie es hier beschrieben wird. Er wirkt introvertiert, ein Nerd, der ehrgeizig und teilweise verbohrt ist. Alles mit sich alleine ausmacht und kaum jemanden an sich ran lässt.
Finn ist der Freund von James in der Vergangenheit und Marina in der Zukunft. Er wirkt erschreckend normal in diesem Wahnsinn. Er war mir am sympathischsten sowohl in der Vergangenheit wie auch in der Zukunft. Er behielt einen kühlen Kopf egal in welcher Situation, war aber trotzdem nicht abgestumpft sondern zeigte auch seine Gefühle.

Am Ende gehe ich etwas unentschlossen heraus. Ich fand das Buch schon gut, aber es gehört nun nicht zu meinen Favoriten. Trotzdem hat es was. Es war auch alles gut durchdacht und schlüssig. Das Ende lässt vermuten das noch ein Buch hinterher kommen könnte. Muss aber nicht.



Gast-Rezensent: Forumsmitglied Lovelysecrets

Inhalt:
Em und Marina sind zwei verschiedene Personen. Doch Etwas haben sie gemeinsam: Sie sind ein und dieselbe Person. Zwischen den Beiden liegen vier Jahre. In Ems Zeit ist es möglich, in die Vergangenheit zu reisen. Es gelingt ihr, vier Jahre zurück zu springen. Ihr Ziel ist es, zu verhindern, dass Marina dieselben Erfahrungen machen muss wie sie, und ihr Zuhause und die Welt vor dem großen Schrecken zu bewahren. Dazu muss sie die Person töten, die all das ausgelöst hat und dafür veranstwortlich ist. Den Jungen, den Marina über alles liebt. Doch Marina würde niemals ihn aufgeben und töten.

Meinung:
"Zeitsplitter – Die Jägerin" hat mich keineswegs enttäuscht. Sie wird packend und einfühlsam erzählt, glänzt mit einer brillanten Idee und hervorragender Umsetzung. In dieser Geschichte stecken viele Überraschungen, mit der man gar nicht rechnet. Die spannenden Szenen bringen Dramatik hervor, die Krimielemente sorgen für Nervenkitzel und das Ende nimmt den letzten Atem.
Mich hat die Geschichte sehr beeindruckt, gefesselt und einen bleiben Eindruck hinterlassen. Allein das hierbei auch auf die Psyche des Menschen eingegangen wird, finde ich interessant und beachtlich. Ich finde es immer wieder unglaublich, wie leicht die Psyche eines Menschen ins Schwanken gelangt und aus den Fugen gerät. Hier wird es erneut bestätigt.

"Zeitsplitter – Die Jägerin" ist nicht nur eine erstklassige Geschichte, hier spielt die Zeitreise die Hauptrolle. Gerade bei Zeitreisegeschichten können leicht Schwierigkeiten beim Durchblicken der einzelnen Handlungen entstehen. Doch diese ist logisch aufgebaut und einfach zu verstehen. Verständnislücken sind hier gar nicht vorhanden.

Die Geschichte wird aus zwei Perspektiven erzählt, die von Em und die von Marina. So erfährt man als Leser die Geschichte aus verschiedenen Blickwinkeln. Dadurch ist sie einleuchtender und klarer. Zusätzlich erfolgt noch die bildliche Vorstellung des Geschehens leichter. Hier ist das Kopfkino garantiert und lässt sich nicht mehr stoppen.

Die beiden Charaktere Em und Marina sind unterschiedlich und doch gleich. Sie werden gut beleuchtet, sodass sie mir nicht fremd geblieben sind. Ich konnte mich in sie hineinversetzen und mit ihnen denken und fühlen.
Marina ist ein beliebtes, reiches Mädchen und hat den attraktiven James als ihr besten Freund. Ihre Naivität und Gutmütigkeit lernt man direkt kennen. Doch schnell wird sie reifer und denkt vernünftiger als sonst, die auf ihre Handlungen dann später spielt.
Em hingegen ist weder beliebt noch reich. Ihr Lebensfreude wurde ihr genommen. Jahrelang lebt sie in einer Zelle und rechnet tagtäglich mit dem Tod. Doch Stärke und Ehrgeiz hält sie noch am Leben und verändern so auch ihre Zukunft und die der ganzen Welt.

Fazit:
"Zeitsplitter – De Jägerin" ist eine brillant-geschriebene Geschichte. Christin Terrill ist ein hervorragendes Debüt gelungen. Ein Meisterstück mit 5 hochverdienten Sternen.

[REZENSION] Strandläufer

Redakteur: Christiane Demuth

Titel: Strandläufer
Autor: Gisa Pauly
Übersetzer: -/-
Verlag: Piper
Reihe: Mamma Carlotta 8
Ausführung: Taschenbuch, 480 Seiten



Autor:
Gisa Pauly, geboren 1947 in Gronau, stieg nach zwanzig Jahren aus dem Lehrerberuf aus und veröffentlichte 1994 das Buch »Mir langt’s – eine Lehrerin steigt aus«. Seitdem lebt sie als freie Schriftstellerin, Journalistin und Drehbuchautorin in Münster und auf Sylt. In ihren turbulenten Sylt-Krimis prallt das Temperament Mamma Carlottas auf die Mentalität der Inselbewohner, vor allem aber mischt sich die Italienerin immer wieder in die polizeilichen Ermittlungen ihres friesisch-wortkargen Schwiegersohns ein. Gisa Pauly wurde mehrfach ausgezeichnet, darunter mit dem Satirepreis der Stadt Boppard und der Goldenen Kamera des SWR für das Drehbuch »Déjàvu«.


STRANDLÄUFER

Als ein bekannter Talkmaster in seiner Villa in Kampen tot aufgefunden wird, steht die Polizei vor einem Rätsel. War es Mord? Notwehr? Totschlag? Indizien zum Motiv und zum Täter gibt es einige, aber handfeste Beweise fehlen. Plötzlich gibt es eine weitere Leiche – in derselben Villa. Der Fall droht vollends aus der Bahn zu geraten. Gibt es einen Zusammenhang zwischen den Taten? Zu allem Überfluss gibt es nun auch noch eine neue Spur in einem alten Fall, der bisher nicht aufgeklärt werden konnte. Da kommt einiges an Arbeit auf die Ermittler zu...

Sylt gilt nach wie vor als die Insel der Reichen und Schönen. Doch dass diese ihre Geheimnisse haben ist ebenfalls hinreichend bekannt. Kein Wunder also, dass es irgendwann zum Eklat kommen wird. So wird auch hier aus dem einstigen Idyll ein Ort, an dem man sich nachts besser nicht mehr außer Haus aufhält.

Mamma Carlotta, Italienerin und Schwiegermutter des Kriminalhauptkommissars von Sylt, ist bei Klatsch und Tratsch immer vorne mit dabei. Ihre Neugierde hat sie schon das ein oder andere Mal in brenzlige Situationen gebracht, doch gelernt hat sie daraus bisher nicht. Man kann schließlich nichts gegen sein Mentalität ausrichten. Mit ihrer herrlich forschen Art erschleicht sie ebenfalls das Herz der Leser, auch wenn man so manches Mal versteht, warum ihre Mitmenschen ihr argwöhnisch gegenübertreten. Auf Grund leichter Sprachdefizite kommt es immer mal wieder zu amüsanten Situationen, manchmal katapultiert Carlotta sich so aber auch in Gefahren hinein. Gebannt verfolgt der Leser jeden ihrer Schritte, die häufig denjenigen der Polizei voraus sind, ohne dass sie selber es ahnt.

Trotz dessen, dass man ziemlich schnell eine Ahnung bekommt, was hier vermutlich vorgefallen ist, steigt die Spannung kontinuierlich an. Denn ob die Vermutungen sich bestätigen werden, erfährt man erst ganz zum Schluss. Es gibt noch einige Hürden zu überwinden und Überraschungen zu erleben, mit denen man absolut nicht rechnen konnte. Das Geschehen fesselt bis zum Schluss, was nicht zuletzt dem flüssigen und eingängigen Schreibstil der Autorin, sowie dem wunderbaren Lokalkolorit, geschuldet ist, und endet in einem Finale, dass anfangs wohl niemand vorhersehen hätte können.

Auch wenn es sich bei „Strandläufer“ bereits um den achten Band mit Mamma Carlotta handelt, ist der Einstieg auch für Neulinge nicht schwer. Man erhält einen kurzen Abriss der Familienverhältnisse und, wenn nötig, ebenfalls über vergangene Ereignisse. So ist man Informationstechnisch nicht im Nachteil, einzig die Entwicklung der Charaktere kann man so natürlich weniger nachvollziehen, als wenn man bereits die gesamte Reihe kennt.

Als besonderes Schmankerl gibt es am Ende noch sechzehn Rezepte von Mamma Carlotta, die ihre Lieben nach Strich und Faden verwöhnt. Schon während der Lektüre läuft dem Leser das Wasser im Munde zusammen, so kann man sich nach dem Lesen direkt in die Küche begeben und das ein oder andere Rezept nachkochen.


Reiheninfo:
Band 1: Die Tote am Watt
Band 2: Gestrandet
Band 3: Tod im Dünengras
Band 4: Flammen im Sand
Band 5: Inselzirkus
Band 6: Küstennebel
Band 7: Kurschatten

[WM-SPECIAL] Tag 8: REZENSION Die drei ??? Kids Fußballhelden

NACHSPIELZEIT:
[REZENSION] Die drei ??? Kids Fußballhelden

Redakteur: Yvonne Müller

Titel: Fußballhelden
Autor: Boris Pfeiffer
Illustrator: Harald Juch
Verlag: Kosmos
Reihe: Die drei ??? Kids 59
empfohlenes Lesealter: 8-10 Jahre
Ausführung: Hardcover, 128 Seiten



Autor:
Boris Pfeiffer wurde 1964 in Berlin geboren, wo er auch seine Kindheit verbrachte. Er machte Abitur, wurde Buchhändler und Taxifahrer, studierte Sprachwissenschaften und Landschaftsplanung an der TU-Berlin und Drehbuch an der Berliner Filmhochschule. Anschließend arbeitete er als Regieassistent und Regisseur an verschiedenen Theatern. 1994 wurde sein erstes Theaterstück für Kinder am Berliner GRIPS Theater uraufgeführt. 2003 erschien sein erstes Kinderbuch: ‚Kira und Buttermilch’. Inzwischen hat er über 80 Theaterstücke und Bücher geschrieben.
Er erfand ‚Unsichtbar und trotzdem da!’, ‚Die Akademie der Abenteuer’ und gemeinsam mit André Marx ‚Das Wilde Pack’. Er schrieb über vierzig Bände der Kult-Reihe ‚Die drei ??? Kids’. Von ihm stammen die Jugendromane „Baby im Bauch?“ und „One Night Stand" und mehrere, teils preisgekrönte, Theaterstücke, die im Kiepenheuer Bühnenverlag erscheinen. Seine Bücher haben in Deutschland eine Gesamtauflage von über einer Million Exemplaren erreicht und seine Geschichten wurden in bislang sieben Sprachen übersetzt.
Boris Pfeiffer wird als guter und beliebter Vorleser häufig und regelmäßig an Schulen und Bibliotheken in ganz Deutschland eingeladen und hält Lesungen. Seine Bücher sind nahezu jedem Grundschulkind im deutschsprachigen Raum bekannt. 2012 benannte sich die Schulbibliothek der Karl-Sellheim-Schule in Eberswalde ihm zu Ehren in ,Boris-Pfeiffer-Schulbibliothek'. Boris Pfeiffer ist Mitglied im renommierten Friedrich-Bödecker-Kreis und arbeitet mit verschiedenen Institutionen in Berlin und auf Bundesebene für die Verbesserung der Lesefähigkeiten von Kindern und Schülern in Deutschland.


DIE DREI ??? KIDS FUSSBALLHELDEN

Endlich, das Spiel der FC Rocky Beach steht bevor und auch Justus, Peter und Bob sind mitten drin.
Doch dann oh Schreck, das Maskottchen der Mannschaft taucht nicht auf, stattdessen sorgt es für reichlich Chaos und muss in das Gefängnis. Aber steckt das Maskottchen wirklich hinter all dem? Die drei ??? Kids sind mitten drin in einem neuen Fall.
Auf Justus, Peter und Bob wartet ein ziemlich kniffliger Fall und verlangt ganzen Einsatz. Immer wieder tauchen neue Spuren auf und so wird dieser Fall immer rätselhafter für die drei Jungs...

Mit „Fußballhelden“ rutschen Justus, Peter und Bob in ein starkes Abenteuer rund um das Thema Fußball..
Die drei Jungs müssen sich der einer spannenden Aufgabe stellen, welche sich quer durch das Fußballthema zieht. Die Geschichte ist spannend und mitreißend und es macht Spaß als Leser den drei Detektiven bei der Spurensuche zu folgen.
Autor Boris Pfeiffer hat den Spannungsbogen im Buch gut aufgebaut und dieser wird sogar im weiteren Verlauf noch gesteigert.
Die lustigen Illustrationen von Harald Juch sind passend und stimmig mit der Fußballhandlung und sind der rätselhaften Atmosphäre sehr dienlich.

Die drei ??? Kids– Fußballhelden garantiert beste Unterhaltung zur WM Zeit und ein Muss für drei ??? Kids Fans.

Montag, 26. Mai 2014

[WM-SPECIAL] Tag 7: REZENSION Der erste FC ohne Jungs: Semra bleibt am Ball

FREISTOSS:
[REZENSION] Der erste FC ohne Jungs: Semra bleibt am Ball

Redakteur: Julia Ehrenberg

Titel: Semra bleibt am Ball
Autor: Claudia Ondracek, Martina Schrey
Illustrator: Michael Bayer
Verlag: Kosmos
Reihe: Der erste FC ohne Jungs 2
empfohlenes Lesealter: 10-12 Jahre
Ausführung: Hardcover, 128 Seiten



Autor:
Die Autorinnen Claudia Ondracek und Martina Schrey sind beide begeisterte Fußballfans. Claudia Ondracek war fünf Jahre Lektorin in einem Kinderbuchverlag und schreibt seit 1998 selbst Kinderbücher. Martina Schrey ist seit zwanzig Jahren Journalistin bei Radio, TV und Printmedien.


SEMRA BLEIBT AM BALL

Einige Zeit ist vergangen seit der Gründung des 1. FC Ohne Jungs. In dieser Zeit ist viel passiert, vor allem ist die Mannschaft weiter zusammengewachsen. Natürlich sind sie auch besser geworden, auch wenn das einer nicht wahrhaben will – ihr Trainer Mike Munk.

Mike Munk nahm die Mädchen ziemlich hart ran.
"Qualität kommt von quälen", sagte er immer und grinste dabei abfällig. Von Mädchenfußball hielt er nicht viel. Daher ließ er auch keine Gelegenheit aus, die Mädchen spüren zu lassen, dass er ihr Training alles andere als freiwillig übernommen hatte. Paula und ihre Freundinnen nannten ihn deshalb heimlich nur noch MM. Und das stand nicht für Mike Munk, sondern für Mega-Macho.

Egal, wie hart Mike Munk sie rannimmt, die Mädchen lassen sich nicht unterkriegen. Sie haben Spaß am Fußball. Auch Semra, die talentierte Torhüterin, fühlt sich nie so wohl wie wenn sie auf dem Platz steht. Doch um das zu tun, muss sie ihre Eltern anlügen, denn Semra ist Türkin und ihre Eltern würden ihr das Fußballspielen nie erlauben.

Semras Hände zitterten, als sie den Karton aufriss. Sie schämte sich, weil sie ihre Mutter wieder mal angelogen hatte – und war gleichzeitig unendlich wütend.
Sie sind selbst schuld!, dachte sie und stellte schwungvoll die Packungen mit Mehl, Sesam und Zucker ins Regal. Wenn ich Fußball spielen dürfte, bräuchte ich auch niemanden zu belügen.

Als Semras Eltern dann herausfinden, dass ihre Tochter in einer Fußballgruppe ist und auch noch bei einem öffentlichen Turnier im Tor gestanden hat, da ist es mit dem Familienfrieden natürlich vorbei. Und mit dem Fußballspielen auch, dafür sorgen ihre Eltern. Semra darf nirgends mehr alleine hin, ihre Brüder müssen sie bewachen. Dass sie sich das nicht bieten lassen können, dass ist dem 1. FC Ohne Jungs klar. Sie brauchen doch ihre Torhüterin, wie sollen sie sonst das anstehende Turnier gewinnen? Und Semras trauriges Gesicht können sie auch nicht ertragen! Eins ist klar, eine Lösung muss her. Doch wird es der Mannschaft gelingen, Semras Eltern zu überzeugen? Und haben sie dann eine Chance im Fußballturnier gegen Mannschaften aus der Umgebung?

Auch im 2. Band rund um den 1. FC Ohne Jungs ist wieder jede Menge Kameradschaft und Teamfähigkeit gefragt. Die Geschichte ist spannend und bietet eine tolle Mischung. Natürlich gibt es wieder jede Menge Fußballwissen, zum einen eingeflochten in die Handlung, zum anderen in Form eines Steckbriefes der Nationalspielerin Ariane Hingst. Aber auch Themen wie Liebe und Freundschaft kommen nicht zu kurz und man kann mitverfolgen, wie sich die Beziehungen zwischen den einzelnen Mitgliedern des 1. FC Ohne Jungs und der Jungenmannschaft ihrer Schule langsam wandeln. Vorsichtig werden erste Bande geknüpft und man kann gespannt sein, was sich in diese Richtung noch in den nächsten Bänden ergibt.
Aber auch ernste Themen sind wieder geschickt eingeflochten. Semras Fußballverbot, weil sie Türkin ist, Beziehungsprobleme von Eltern, Eifersucht, all dies ist gekonnt in die Handlung eingebaut.

Von der ersten bis zur letzten Seite habe ich wieder mit den Freundinnen mitgefiebert, die mir jetzt im zweiten Band schon wie alte Bekannte vorkamen. Von Anfang an habe ich mitgehofft und mitgebangt. Der 1. FC Ohne Jungs, das ist einfach toller Lesespaß und das nicht nur für fußballbegeisterte Mädchen ab 10!